Wohngruppe "Pusteblume", Bralitz

Elternarbeit – Bindung – Förderung

Die Kleinen werden in einem liebevoll eingerichteten Haus in ländlicher Umgebung umsorgt. Der Ort Bralitz bietet den Jüngsten die Möglichkeit, sich beim Spielen, Toben und beim Aufenthalt im Freien gut zu entwickeln.
In den Ein- und Zweibettzimmern können auch Geschwisterkinder wohnen. Damit Nähe, Zuwendung und Bindung aufgebaut werden, arbeiten die Fachkräfte in Form einer Rund-um-die-Uhr-Gruppe mit aktivem Nachtdienst. Ein/e Mitarbeiter/in ist als ständiger Dienst von Montag bis Freitag in der Gruppe.


Das Angebot ist als längerfristige Unterbringung angelegt.
Eine intensive, emotionale und kontinuierliche Bindungsarbeit ist Bestandteil der täglichen Betreuung der Kinder. Hierbei werden, wenn gesetzlich möglich, die Eltern aktiv mit einbezogen.
Die Eltern können durch einen Hol- und Bringedienst in einem Umkreis von ca. 40 km zu den entsprechenden Besuchen und Beratungen gebracht werden.
Gesetzliche Grundlage ist der § 27 i.V.m. §§ 34, 42 und im Einzelfall nach Absprache § 35a SGB VIII.


Zielgruppe
Mädchen und Jungen im Alter von 0 bis 6 Jahren, die auf Grund akuter Versorgungs- und Betreuungsausfälle und/oder zum Schutz einer Gefahrenabwehr untergebracht  werden müssen.


Das Team
Erfahrene Erzieher/innen, eine Krankenschwester sowie eine Hauswirtschaftskraft. Die Teamleitung trägt Sorge für alle erforderlichen Koordinierungen und Absprachen mit den Netzwerkpartnern und übernimmt die Aufgabe der Elternberatung.


Eine weitere mögliche Unterstützung erfährt das Team durch die Fachkraft im Video-Home-Training und eine erfahrene Heilpädagogin, welche die Frühförderung der Jüngsten übernimmt, wenn dieses vereinbart wurde.
Regelmäßige Weiterbildung, Teamberatung, Supervision sowie ein fachlicher Austausch in fachpädagogischen Teamleiterrunden und regionalen Verbünden sind Bestandteil der Arbeit.
 
Um sich den stetig wachsenden und veränderten Anforderungen in der Kinder- und Jugendhilfe anzupassen, wurde mit dem Landkreis eine Erweiterung der Kapazität um zwei Inobhutnahmeplätze mit einem möglichen Clearing durch eine Sozialpädagogin vereinbart. Gesetzliche Grundlage ist § 42 SGB VIII.
 
Bei Fragen und Wünschen kann die ausführliche Konzeption zur Verfügung gestellt werden.

Kontaktinformationen
Koordinierende
Teamleiterin: Frau Angelika Lerm
Telefon: 033369 - 746082
E-Mail: pusteblume@hsi-ev.de