Ferienfahrt Bispingen

Einen spontanen Trip nach Bispingen erlebten unsere Jugendlichen der WG “Horizont” im Juli dieses Jahres.
Wir übernachteten von Freitag bis Sonntag in einer Jugendherberge. Von dem teils schlechtem Wetter ließen wir uns nicht abhalten und verbrachten einen Tag im Heide-Park.
Die Go-Kart Bahn und die Karts waren natürlich ein Highlight für uns. An den anderen Tagen besuchten wir ein Spaßbad und verbrachten die regenfreie Zeit am See.
Unsere Jugendlichen hatten einige schöne & abenteuerliche Augenblicke und freuen sich schon auf die nächste Ferienfahrt.

WG Horizont

 

Beauty, Relax, Entspannung und Erholung...

...hieß das Motto unseres gemütlichen Nachmittags.
Bevor der Schulstress wieder losging, gönnten wir unseren Kindern einen kleinen Wellnesstag.
Von der Gesichtsmaske über Massagen bis hin zum Nägel lackieren war alles dabei.  Für viele war das eine ganz neue Erfahrung.
Das Angebot wurde sowohl   von Mädchen als auch Jungen genutzt. Die Kinder konnten abschalten und sich und ihrem Körper etwas Gutes tun. In gemütlicher Atmosphäre und mit schöner Musik, wurden auch aufgewecktere Kinder ruhiger und genossen das gemütliche Beisammensein.
Die Bilder lassen aber auch darauf schließen, dass alle viel Spaß hatten und dass viel gelacht wurde.
Auch in den nächsten Wochen steht dieses Angebot wieder auf dem Plan, um den Kindern hin und wieder eine Auszeit zu schaffen.
 
WG „Vier Pfoten“

 

Feriencamp 2017

Auch in diesem Jahr fand ein Feriencamp im Rahmen der ambulanten Hilfen „Spiegelbild“ vom Haus der Sozialen Integration e.V. statt. 15 Kinder aus unseren Familien verbrachten mit 3 Betreuern vom 19.07.2017 bis zum 21.07.2017 tolle Tage im Schulzoo Altreetz. Doch nicht nur die Tiere und die Unterkunft waren für die Kinder ein Highlight. Am ersten Tag bezogen die Kinder ihr Quartier und verbrachten schöne Stunden im Freibad in Bad Freienwalde. Das Wasser und ein leckeres Eis kühlten wunderbar. Am Abend ließen sich alle gegrillte Würstchen schmecken und nutzten den Spielplatz neben den Bungalows. Den darauffolgenden Tag verbrachten alle auf der IGA in Berlin. Dort fuhren fast alle Kinder das erste Mal mit einer Gondel und waren schwer beeindruckt. Der Wasserspielplatz in dem Gelände sorgte für Erfrischung und spannende Abenteuer. Am späten Abend wurde noch einmal gegrillt und in den Betten vom Tag erzählt. Da wir Glück mit dem Wetter hatten und es den dritten Tag nicht regnete, wurde ein großer See unser Ausflugsziel. Er liegt in Buckow und überrascht mit seinem türkiesblauen Wasser. Alle Kinder waren so begeistert, dass die Betreuer es kaum schafften sie mit UV Schutz einzucremen. Nach der Abkühlung verzehrten die Kinder noch leckeres Kugeleis. Fast alle schafften drei Kugeln. Als Abschluss wurde der Spielplatz im Park erprobt und Fische im Bach beobachtet. Einigen gefiel es so gut, dass sie am liebsten im Camp geblieben wären. Schnell waren drei erlebnisreiche Tage vorbei und die Kinder wurden wieder ihren Eltern übergeben.
Ein großes Dankeschön geht an alle Sponsoren, die uns finanziell unterstützt haben. Wir danken ebenso der Backstube Wriezen und der Fleischerei Höhne für ihre Unterstützung.

Eins, zwei, drei, der Kindergarten ist vorbei ...

 









...
Rot, Gelb, Grün, ihr werdet nun in die Schule gehn!
Jetzt beginnt ne neue Zeit
Aber ihr seit ja bereit

 

Wir haben viel interessantes in unserer Kita Zeit erlebt, sind immer neugierig geblieben und hatten viel Spaß. So haben wir z. b. die Kreis- und Stadtbibliothek in Bad Freienwalde besucht, waren im Haus der Naturpflege zu unserem Projekt Bienen und haben Gewerbetreibende unseres Ortes besucht. In der Bäckerei Kalk durften wir zur Weihnachtszeit Plätzchen backen und auch bei der Feuerwehr gab es viel zu entdecken. Die Schnuppertage in der Grundschule Neuenhagen waren sehr hilfreich und interessant. Sie haben uns neugierig auf die Schule gemacht. Für alle Kinder unserer Kita haben wir zum Projekt „Verkehrserziehung“ Verkehrszeichen hergestellt und diese im Rahmen des Arbeitseinsatzes mit den Eltern auf dem Spielplatz angebracht, zur Erinnerung an uns.

Den Abschluss unserer Kita Zeit haben wir sehr abwechslungsreich gestaltet und viele gemeinsame Erlebnisse geschaffen. Unser erster Höhepunkt war die Fahrt in den Zoo Eberswalde. Dort haben wir viel erlebt und hatten viel Spaß zusammen. Ein weiterer Höhepunkt war dann das Abschlussfest, dass wir gemeinsam mit den Eltern in unserer Kita feierten. Nachdem die Schatzsuche erfolgreich war, wurden den „kleinen“ die Schultüten übergeben. Anschließend gab es für das leibliche Wohl was leckeres vom Grill. Die größte „Herausforderung“ war die Übernachtung in den Horträumen. Es wurde lange spekuliert, ob alle bleiben würden, oder ob jemand Heimweh bekommt. Es sind alle Kinder geblieben! Die Veranstaltung wurde gemeinsam mit den Kindern geplant und vorbereitet. So wurde das Abendbrot und Frühstück mit den Erziehern gemeinsam von den Örtlichen Bäcker und Fleischer geholt und vorbereitet. Am Abend haben wir uns alle nochmal die DVD von unserem Zirkusprojekt angesehen. Dort wurden sich noch einmal gemeinsam die tollen Erlebnisse, die Mühen und Anstrengungen angeschaut, und man war stolz auf das Erreichte. Es war für alle ein schönes und erfolgreiches letztes Kita Jahr. Es gab Höhen und Tiefen und auch Schwierigkeiten, aber letztendlich haben wir immer Erfolg gehabt.

Wir möchten uns bei allen Eltern für die gute Zusammenarbeit bedanken, denn nur gemeinsam konnten wir unsere Kinder so gut auf den neuen Lebensabschnitt Schule vorbereiten.

Liebe Grüße von den beiden Erziehern B. Hauche, S. Zimmer und den Kindern des ABC Clubs.

 

 

Trommelprojekt der heilpädagogischen Wohngruppen „Ankerplatz“ und „Vier Pfoten“

Vom April bis Juli 2017 trafen sich neun Kinder beider Wohngruppen wöchentlich zum Trommeln auf Djemben.
Die Leitung hatte Frau Keil „Trommelschule Steffi Keil“ . Sie  wurde von den Kollegen des Förderbereichs unterstütztBei den einzelnen Terminen lernten die Kinder verschiedene Rhythmen kennen und zu trommeln. Eine Rolle spielten dabei gezieltes Hören, Nachspielen sowie Klatschen in die Hände und auf die Oberschenkel. Sie übten in der Gruppe gegenseitige Rücksichtnahme und aufeinander Eingehen.
Den Abschluss bildete der Auftritt beim Sommerfest am 07.07.2017 im Schwimmbad Bad Freienwalde.
 
Förderbereich Bralitz und Bad Freienwalde

 

Sommer, Sonne, Wasser, bunte Bänder ...

Fröhliche Stimmung war Programm beim diesjährigen Sommerfest am 07.07.2017 im Bad Freienwalder Schwimmbad.
Die beste Arschbombe, Bälle im Wasser einsammeln, Torwandschießen, Schminken, ein Rollerwettbewerb, eine Rätsel- und Bastelecke und die Hüpfburg sorgten für viel Spaß und Unterhaltung bei den Kindern und Erwachsenen. Wer wollte, konnte Stoffbeutel bedrucken oder Buttons mit unterschiedlichsten Motiven herstellen. Die Trommelgruppe war unüberhörbar. Mit tollen Rhythmen zogen sie alle Blicke auf sich. Mamadou Cellou Diallo traute sich für uns zu Singen. Super!
Wer hätte das gedacht? In kürzester Zeit war der Kuchen vom Kuchenbasar aufgegessen. Hat alles super lecker geschmeckt!
Für gute Stimmung sorgte der DJ. Er erfüllte alle unsere Musikwünsche.
Auf diesem Wege möchten wir uns bei allen Wohngruppen für die gute Vorbereitung der unterschiedlichsten Spiele und Aktionen recht herzlich bedanken. Ein großes Dankeschön geht auch an das Catering Bolz, die Schwimmmeister und die Stadt Bad Freienwalde für die Unterstützung bei den Eintrittspreise.

Betreutes Einzelwohnen Eberswalde & Bad Freienwalde gewinnt Fußballturnier 2017

Im Endspiel des diesjährigen Fußballturniers des HSI e.V., setzte sich die größtenteils aus minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen bestehende Mannschaft des BEW gegen das Team „Horizont“ mit 4:1 durch. Die Jugendlichen  kämpften aufopferungsvoll bis zum Ende der Partie. Sie mussten sich letztendlich dem etwas älteren Team des BEW geschlagen geben.
Das kleine Finale um Platz 3 gewann das Team der bis 11 - jährigen der Wohngruppe „Ankerplatz“.  Sie besiegten das „Mädchenhaus“ knapp mit 1:0. Hut ab aber auch vor dem Mädchenteam, ihr habt tollen Sport abgeliefert!
Die weiteren Platzierungsspiele konnten auf Grund des Zeitmangels (geschuldet der hohen Beteiligung) nicht mehr ausgetragen werden.
Das interne Turnier der unter 12- jährigen gewann das Team „Ankerplatz“ vor dem Team „Hort Neuenhagen“ und dem Team „Altglietzen“.
Ein großes Dankeschön gilt dem Organisator und Spielleiter Peter Heiduck. Allen Schiedsrichtern und Helfern herzlichen Dank.
Die Zuschauer feuerten ihre Mannschaften an und somit war die Stimmung prima!

Kindertagsfest - Bündnis für Familie Bad Freienwalde und Umgebung

Am 10.06.2017 veranstalteten die Bündnispartner ein tolles Kindertagsfest auf der Freilichtbühne in Bad Freienwalde. Unter klarem Himmel und Sonnenschein nutzten viele Besucher die Aktionen und Angebote, um den Tag des Kindes zu feiern.
An unserem Stand hatten nicht nur Kinder Freude daran Seifenblasen zu bilden - auch viele Erwachsene schwelgten in Kindheitserinnerungen.
Die Kita „Zwergenland“ aus Bralitz führte ein kleines Bühnenprogramm vor. Mit Nudeln auffädeln undKartoffellauf gingen Eltern und Kinder in den Wettbewerb am Stand der Kita „Insel“ aus Neuenhagen.
Vielen Dank an alle Kollegen. Es war ein gelungener Tag.

Sylvia Rüdiger


 

Hochbeete - Zeit für Verantwortung

Gemeinsam mit den Kindern der WG “Vier Pfoten” wurden Hochbeete aus alten Europaletten gebaut. Die Kinder waren eifrig dabei und  halfen fleißig. Erst geschraubt, dann gestrichen und zum Schluss bepflanzt.
Die ersten Radieschen, sowie frische Kräuter konnten wir bereits ernten. Durch die Initiative und Euphorie der Kinder, ist ein weiteres Beet in Planung.

HPG "Vier Pfoten"



 


Herzlichen Glückwunsch den neuen Lifeguards des HSI e.V.!

So viel Edelmetall auf einmal! Unsere Rettungsschwimmer Stephanie Helfensteller, Domenique Strate aus der Wohngruppe Neuland und Marco Kaminski als Technischer Leiter schafften in dem Rettungsschwimmer-Fortbildungslehrgang die Prüfungen für das Deutsche Rettungsschwimmerabzeichen in Silber. Wenn man fleißig trainiert, dann ist auch eine Pause am Beckenrand drin. Wir nutzen sie um in die Kamera zu strahlen. Fast drei Monate lang haben sie fast jede Woche im Freizeitbad Baff trainiert, Prüfungen absolviert und Theorie gepaukt. Für den praktischen Teil mussten die Teilnehmer unter anderem mehrere hundert Meter in verschiedenen Schwimmstilen sowie in Bekleidung zurücklegen. Zudem bekamen die neuen Wasserwachtler  auch die Aufgabe gestellt, einen verunglückten Schwimmer zu bergen und ans Ufer zurück zu schleppen.
Stephanie Helfensteller resümiert: „Die Ausbildung zum Rettungsschwimmer ist vielseitig und auch sportlich anspruchsvoll“.

Gratulation an unsere Kollegen!

 

Kleine Stars ganz groß in der Zirkusmanege

In Zusammenarbeit mit der Insel Grundschule Neuenhagen nahmen die Kindertagesstätten "Zwergenland" Bralitz und "Insel" Neuenhagen an einer großen Projektwoche teil. Das Ergebnis war ein absolut tolles Erlebnis. Wer kann schon behaupten mit 5 bzw. 6 Jahren in einer echten Zirkusmanege aufgetreten zu sein? Am ersten Tag waren unsere Kinder selbst Zuschauer im Zirkuszelt, die Trainer vom Projektzirkus Probst zeigten ihr ganzes Können. So bekamen alle schon einmal einen Einblick, was in den nächsten Tagen so passieren sollte.
Die Schulkinder wurden in verschiedenen Gruppen eingeteilt (z.B. Clowns, Hühnershow, Trapezakrobaten, Zaubershow usw.). Die Kitakinder entwickelten ihren eigenen Bühnenauftritt. Nach nur zwei Tagen Training und einer Generalprobe hieß es für die Kinder - drei Tage vollbesetztes Zirkuszelt zu den Hauptveranstaltungen. Mit einer Lichtershow in Verbindung mit Tüchern, Leuchtkugeln und Choreographie starteten unsere kleinen Stars das Bühnenprogramm, welches eine Gesamtdauer von 2 Stunden beinhaltete. Bei allen Veranstaltungen herrschte eine überragende Stimmung. Unsere Kinder entwickelten in diesen Tagen ihre Fein- und Grobmotorik und Konzentration (sie mussten sich viele Abläufe einprägen). Ihr soziales Verhalten als Gruppe gemeinsam zu agieren wurde gestärkt und noch einiges mehr. Bei allen Veranstaltungen war vor allem zu beobachten, wie selbstsicher, selbständig und mutig unsere Kinder vor so einem riesigen Publikum (ca. 200 Zuschauer) auftraten. Wir möchten uns für dieses besondere Erlebnis beim gesamten Team vom Projektzirkus Probst, der Insel Grundschule Neuenhagen, bei allen Helfern, Eltern und Verwandten recht herzlich bedanken.


Das Team der Kita "Insel" Neuenhagen und "Zwergenland" Bralitz

Erneut für mehr Toleranz

Was benötigt man für ein schönes Osterfest? Diese Frage stellten sich auch die Jugendlichen der WG „Horizont“ vom Haus Sozialer Integration e.V. in Wriezen. Österliche Dekoration! Diese herzustellen, bedarf es vieler Hände, unsere und die der Nachbarn. Gemeinsam färbten wir Ostereier, bemalten Eierkartons, bepflanzten Eierschalen und bastelten Osterkörbchen. Unsere Nachbarn unterstützten uns an diesem Nachmittag mit leckeren Salaten und dem tatkräftigen Einsatz am Grill. Mit einem gemeinsamen Abendessen rundeten wir den gelungenen Tag ab. Alle erfreuten sich an ihren selbst hergestellten österlichen Dekorationen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Nachbarn und freuen uns schon jetzt  auf das nächste kreative Beisammensein.

Sophie Kirchhoff - Teamleiterin


 

Osterspaziergang im Familiengarten

Gemeinsam ging es mit den Eltern und ihren Kindern auf Entdeckungstour durch den Familiengarten. Es erwarteten uns Rieseninsekten, fliegende Teppiche und Wasserfontänen. Im Märchenwald entdeckten wir nach langer Suche die versteckten Osternester. Da leuchteten die Kinderaugen.
 
Mutter/Vater-Kind-Einrichtung „Augenblick“

 

Freude über Spielzeug und Kleidung

Bad Freienwalde (MOZ) Große Freude herrschte am Montagnachmittag beim Haus Sozialer Integration (HSI), freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe, mit Sitz in der Karl-Marx-Straße in Bad Freienwalde. Geschäftsführerin Dorette Pauls (47) konnte eine Vielzahl an Sachspenden entgegennehmen. Die stammen aus einer Spendenaktion, die der Kreisschulbeirat und der Kreiselternrat Märkisch-Oderland initiiert hatten.


Jessica Treptow-Klingen, Doreen Treske, Gordon Eckert, Steffi Klopsteg (v.l.)

Dorette Pauls und Jessica Treptow-Klingen (v.l.)

Auf die Idee gekommen sei sie im vergangenen Jahr, während der Weihnachtszeit, als die "Arche" Strausberg Pakete für Bedürftige schnürte, berichtete Jessica Treptow-Klingen am Montag. "Doch das war mir zu unpersönlich." Da sei der Gedanke geboren worden, gezielter etwas für eine Einrichtung zu tun, die bedürftige Kinder und Jugendliche betreut. Und da sei man auf das HSI gestoßen.
Die Einrichtung betreut im stationären Bereich, also in Wohngruppen 121 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Außerdem ist das HSI Träger von zwei Kitas mit 151 Plätzen und es versteht sich als Partner in der ambulanten Hilfe für die Familie. Zusätzlich gibt es ein betreutes Einzelwohnen für Mütter und Väter und ihre Kinder.
Dass sich die vom HSI betreuten Kinder und Jugendlichen über die Spende freuen werden, daran gab es am Montag keinen Zweifel. Neben einem Kickertisch und einem Trampolin können Dorette Pauls und der pädagogische Leiter des HSI, Torsten Schaffrath, solche Spenden verteilen wie Bücher, Gesellschaftsspiele, DVDs, Puppensachen, eine kleine Tafel und vieles mehr. Vor allem Gesellschaftsspiele kommen bei den Kindern gut an, weiß Dorette Pauls. Die Kinder würden es genießen, wenn sich jemand Zeit für sie nehme. Und das sei wichtig.
Wichtig ist auch die Bekleidung, die die Firma momox GmbH mit Sitz in Neuenhagen bei Berlin in insgesamt 16 Kartons beigesteuert hat. Darunter befinden sich Schuhe, Taschen, Kleidung für Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre. "Manche Kinder, die zu uns kommen, haben nichts außer das, was sie auf dem Körper tragen", so die HSI-Geschäftsführerin. Gordon Eckert, momox-General Manager, sei von der Spendenaktion sofort angetan gewesen. Nachdem ein Mitarbeiter mit einem der Spendenaufruf-Aushänge zu ihm gekommen sei, habe er sofort den Kreisschulbeirat kontaktiert.
In vielen Stunden ihrer Freizeit sortierten Jessica Treptow-Klingen sowie Steffi Klopsteg, Sprecherin des Kreiselternrates, und ihre Stellvertreterin, Doreen Treske, die Spenden, die von vielen Eltern privat zur Verfügung gestellt wurden. Allerdings, so Jessica Treptow-Klingen, hätten einige die Spendenaktion genutzt, um sich ihres Mülls zu entledigen. Das sei weniger schön gewesen. Ansonsten habe sie sich über die große Resonanz gefreut. "Wir überlegen, die Aktion weiterzuführen. Dann aber gezielter", meint die Vorsitzende des Kreisschulbeirates.
Auch die Tafel in Strausberg ist in den Genuss von Kleiderspenden gekommen.
 
Quellenangaben
Text: www.moz.de, 05.04.2017
Bilder: Haus Sozialer Integration e.V.

Lieber mittendrin als nur dabei

Die Kleinsten der Kita „Insel“ Neuenhagen besuchten den ortsansässigen Bauernhof, um dort den Nachwuchs zu bestaunen. In Zusammenarbeit mit der Familie Seeger, können die Kinder die Tiere des Bauernhofs hautnah erleben. Ein besonderes Erlebnis waren die frisch geborenen Lämmer auf dem Hof. Die Tiere durften angefasst werden, neugierige Fragen wurden gestellt und die Augen der Kinder funkelten. So konnten die Kinder miterleben, wie es auf einem Bauernhof zugeht. Die Kinder lernen mit Herz, Kopf und Hand außerhalb der Kita an einer realen Lebenssituation. Dies ist eine tolle Ergänzung zum Kitaalltag. Wir bedanken uns bei der Familie Seeger für die tolle Führung und kommen gerne wieder.

 

Christin- Marie Schulz
Gruppenerzieherin 0-3 Jahre

Praktikantentreffen

Ende März 2017 fand wie in jedem Jahr eine Zusammenkunft der Praktikanten statt, die aktuell im Haus Sozialer Integration tätig sind. Moderiert  wurde sie von Frau Kupper und Herrn Dr. Serno. Anwesend war auch die Geschäftsführerin, Frau Pauls, welche als kompetente Gesprächspartnerin zur Verfügung stand. Die Praktikanten berichteten über ihre Erfahrungen sowie Erlebnisse in den jeweiligen Wohngruppen und zogen durchweg eine positive Bilanz für sich. In einem anschließenden seminaristischen Teil  ging es um das Thema “Körpersprache und  Pädagogik” sowie um die Vermeidung häufiger Erziehungsfehler im Alltag. Frau Vivien Künnemann, Praktikantin in der Wohngruppe “Augenblick”, wirkte dabei aktiv mit bei der Durchführung der Veranstaltung mit.


Fit in den Frühling

Im Rahmen der Vollzeitausbildung zur Erzieherin absolvierte Frau Düsterhöft ein 3 monatiges Praktikum im Mädchenhaus Wriezen. In diesem Zeitraum legte sie ihre praktische Prüfung, unter dem Thema Kinder-Yoga, ab. Dafür wählte sie sich drei Mädchen im Altersbereich von 11-12 Jahren aus. Ein Hauptziel ihres Angebotes dabei war die individuelle Förderung der Konzentrationsfähigkeit der Mädchen. Weiterhin dienen die Übungen der körperlichen Entspannung und versetzen den Körper in einen Zustand von Ruhe. Ebenso werden dabei die Sinnes- und Körperwahrnehmung durch das kindliche Interesse und deren Phantasie gestärkt. Die Mädchen zeigten großes Interesse und hatten viel Spaß, so dass zukünftig ein regelmäßiges Joga-Angebot in der Wohngruppe „Insel=Zeit“  initiiert werden soll. 


Handpuppe „Plumps“ fördert die Fantasie

Einmal in der Woche besucht die Handpuppe „Plumps“ die Kinder der Kita „Insel“ Neuenhagen.
Beim letzten Besuch kam „Plumps“ zu uns und sorgte für etwas Unordnung. Er warf eine Kiste mit unterschiedlichen Spielsachen um und bat dann die Kinder, ihm beim Aufräumen zu helfen. Dies tat er aber nicht ohne Grund, denn die Spielsachen sind alle durcheinander geraten und sollen möglichst nach Farben sortiert werden. Da „Plumps“ aber Schwierigkeiten mit Farben hat, bat er die Kinder um Hilfe. Alle Kinder halfen Plumps beim Sortieren und erklärten ihm auch gleichzeitig die Grundfarben.
Was haben die Kinder beim Besuch von „Plumps“ gelernt?
Beim Erzählen mit „Plumps“ können die Kinder viel besser ihre Gefühle und Emotionen ausdrücken. Besonders eindrucksvoll wirkt „Plumps“ bei der Sprachentwicklung. Ausdauer und Konzentration bei den Kindern werden so auf spielerische Art geschult.

Dobrý den

Auch in diesem Jahr waren die Wohngruppen „Leuchtturm“ und „Horizont“ wieder auf den Pisten unterwegs. Drei Bewohner konnten ihr Können wiederholt beweisen, sieben Bewohner waren Neulinge auf Skiern. Zum Ende der Woche waren für Einige selbst die roten Pisten kein Hindernis mehr. Nachdem wir den Tag im Skigebiet Paseky verbrachten, spielten wir abends Gesellschaftsspiele, bei dem auch der Großteil seinen Spaß hatte. Rundum war es eine gelungene Fahrt, sodass die Woche viel zu schnell verging.


Kooperationsverträge abgeschlossen...

...mit der Grund- und Oberschule „Salvador Allende“ in Wriezen und der Grundschule „Alex Wedding“ in Falkenberg

Am 21. Dezember 2016 unterzeichneten Dorette Pauls, Geschäftsführerin des HSI
und Sybille Fuhge, Leiterin der Grund- und Oberschule „Salvador Allende“ Wriezen einen Kooperationsvertrag.


Am 26.Januar erfolgte die Unterzeichnung eines Vertrages durch Dorette Pauls und Willi Huwe, Leiter der Grundschule „Alex Wedding“ in Falkenberg.



Im Mittelpunkt der Kooperationsarbeit stehen die Gestaltung der Netzwerkbeziehungen zur sozialen und schulischen Inklusion benachteiligter Kinder und Jugendlicher sowie die Fortführung der bewährten praktischen Zusammenarbeit zwischen den Pädagogen der Wohngruppen und den Schulen.
Die ganzheitliche Förderung junger Menschen zu gewährleisten ist dabei oberstes Ziel.

“Was du alleine nicht schaffst, das schaffen wir dann zusammen”

Am 02.November 2016 fand in den Räumen des HSI in der Karl-Marx-Straße 12 in Bad Freienwalde eine mehrstündige Fortbildungsveranstaltung für Pädagogen der Kooperationsschulen unseres Vereins statt.
Mitarbeiter aus unserem Fachteam der Schulbegleiter gaben einen Überblick über unsere angewandten Standards und praktischen Erfahrungen auf ihrem Arbeitsgebiet an den Schulen im Kreis Märkisch-Oderland und in Eberswalde.
Gemeinsam mit den Lehrkräften wurden auch Wünsche und Erwartungen ausgetauscht sowie offene und durchaus strittige Fragen aus dem Praxisalltag diskutiert. Für alle Beteiligten war die Veranstaltung gewinnbringend.
Wir wünschen uns eine multiplizierende Wirkung an unseren Kooperationsschulen für die gemeinsame Arbeit bei der Bildung und Erziehung unserer Kinder und Jugendlichen.

 Frank Eiseler

Engagementmarktplatz

Bereits am 30. September  trafen sich gemeinnützige Organisationen und Unternehmen zum Verhandeln und Tauschen von Leistungen im  Bürgerbildungszentrum "Amadeu Antonio“ in Eberswalde. Die Wohngruppe „mittendrin“ und das Betreute Einzelwohnen „Augenblick“  für Mütter und Väter mit ihren Kindern nahmen wieder erfolgreich an der Veranstaltung teil. Insgesamt wurden 3 Vereinbarungen getroffen. Die erste wurde bereits umgesetzt. Die Kinder der Wohngruppe sowie die Eltern der Mutter/Vater – Kind – Einrichtung bastelten unterschiedliche Schneeflocken für die Dekoration des Fotoladens „Küttner“. Im Gegenzug wurden von jedem mehrere Portraitaufnahmen als Geschenk zu Weihnachten angefertigt.

Link: MOZ

 

Horizont im Herbst

In den Oktoberferien war in der Wohngruppe „Horizont“ einiges los. In dieser Zeit waren viele Aktivitäten geplant.
Zum Einen sind ein paar Jugendliche nun stolze Besitzer des „Turmdiploms“. Gemeinsam mit Sophie erklommen sie alle vier Türme. Herzlichen Glückwunsch!
Janin schnitzte mit zwei Jungs Kürbisse, die wirklich zum Fürchten waren. Leider wurden diese einige Tage später vor der Wohngruppe entwendet.
Einen Nachmittag haben die Nachbarn und Jugendlichen der Wohngruppe eine gemeinsame Bastelrunde gestaltet. Die Bewohner backten zu diesem Anlass Kuchen und Waffeln. Gestärkt konnte die Gruppe dann loslegen. Es wurde bis in die späten Abendstunden gebastelt und alle waren mit viel Eifer dabei. An diesem Tag wurde bewiesen,  dass Integration mehr sein kann, als nur nebeneinander wohnen.
Nachdem  bei uns auf dem Gelände ein Arbeitseinsatz stattfand, fuhr Danny mit allen fleißigen Helfern nach Berlin zum „Lasertec“.
Außerdem planten die Wohngruppe „Leuchtturm“ und „Horizont“ einen Ausflug zu den Horrornächten im Filmpark Babelsberg. Da war Gruseln angesagt! Jüngere Bewohner fuhren mit nach Berlin ins „Dungeon“ und danach ins Kino. Ein Highlight für Alle!

Horizont in Scharbeutz

Es war einmal unsere Wohngruppe, die in den Sommerferien nach Scharbeutz fuhr.
Nach langer Reise kamen wir am Nachmittag an. Die Lage der Jugendherberge war traumhaft!
In dieser Woche suchten wir unsere Traumprinzen und unsere Traumprinzessinen – an Land,
im Wasser und in der Luft!
Wir suchten und suchten: an Land……. Wir machten Stadtausflüge, waren am Strand, spielten Minigolf  und besuchten Museen.
Wir suchten und suchten: im Wasser….. Wir schwammen in der Ostseetherme und besichtigten ein U-Boot.
Wir suchten und suchten: in der Luft…… Wir waren auf den höchsten Achterbahnen im Hansapark und verschafften uns im Aussichtsturm einen Überblick.
Leider fanden wir keinen Prinzen und keine Prinzessin. Aber wir hatten wunderschöne Tage.
Gesund und munter kam die Wohngruppe wieder zurück.
Und vielleicht suchen sie immer noch …….  :)

Lea und  Sophia

„Spiel und Spaß“ im Hort Neuenhagen

Die Sommerferien des Hortes „Kinderschloss“ in Neuenhagen standen ganz im Zeichen „Spiel und Spaß“. Den Kindern wurde ein abwechslungsreiches und spannendes Programm geboten. Den Anfang machte das Sommerfest, welches zusammen mit den Kindergartenkindern gefeiert wurde. Eine riesige Hüpfburg, Büchsenwerfen, Tombola und viele weitere Aktionen wurden dabei den Kindern geboten. In den darauffolgenden Wochen ging es für den Hort in das Freibad nach Bad Freienwalde, beim Kinotag in 2 „Sälen“ wurde das selbstgemachte Eis geschlemmt und beim Sport Tag wurde sich beim Tauziehen, Zweifelderball und Hindernisparcour ausgepowert. Ein Highlight war aber sicherlich die Lesenacht, wo 15 Kinder mit den Erziehern im Hort übernachteten. Noch ein wenig müde von der kurzen Nacht, wurde am nächsten Morgen zusammen gefrühstückt und der spannende Tag ausgewertet. Den Abschluss der Feriengestaltung im Hort machte eine Fahrradtour an den Dornbuschsee in Bralitz, ein Ausflug in den Familiengarten nach Eberswalde und die Kinderdisco. Die letzte Ferienwoche stand dann ganz im Zeichen der Vorbereitung auf das neue Schuljahr. Das Hortteam freut sich besonders auch auf die 21 neuen Erstklässler.

Feriencamp2016

In diesem Jahr verbrachten 8 Kinder, betreut von den ambulanten Hilfen MOL des HSI e.V., drei wunderschöne und erlebnisreiche Tage im Schulzoo Altreetz. Am ersten Tag besuchten wir Bauer Leupelt und schauten uns viele verschiedene Landmaschinen an. Ein besonderes Highlight war, dass wir alle im Traktor mitfahren durften. Im Anschluss waren wir im Schulzoo reiten, schauten uns die Tiere an und ließen den Tag bei selbstgemachter Pizza ausklingen.
Unser geplanter Ausflug in den Kletterwald fiel leider buchstäblich ins Wasser, so dass wir den zweiten Tag auf das Fitolino Eberswalde ausweichen mussten. Auch dort hatten wir jede Menge Spass. Abends verzogen sich die Regenwolken und wir konnten gemütlich Grillen und gemeinsam auf der Terasse essen. Am nächsten Morgen packten wir unsere Sachen und  konnten  uns auf dem Abenteuerspielplatz am Schulzoo nochmal richtig austoben.
Das Feriencamp wurde, wie in jedem Jahr, ausschließlich durch Spenden finanziert und durch die Kollegen der Teams "Spiegelbild" und "Haltepunkt" der Ambulanten Hilfen MOL organisiert. Ein besonderer Dank gilt dem Schulzoo Altreetz, Obst und Gemüse Malitz, Wriezener Backstube, Wriezener Baustoffhandel, Bauer Leupelt, Allianzagentur Mike Röstel, Sparkasse MOL, Allianz, Partei "Die Linke" sowie Marco Büchel (privat).

Mit dem Sommerfest in die Ferien

Wir Kinder und Erzieher der Kita „Insel“ Neuenhagen veranstalteten am Donnerstag, den 21.07.2016 ein großes Sommerfest.
Pünktlich zum Ferienstart ließ sich der Sommer auch gleich blicken und bescherte uns wundervolle Stunden in der Sonne. Von der Gemeinde Letschin nutzten wir einen Gutschein für eine große Hüpfburg, die an diesem Tag allen Kindern zu Verfügung stand. Dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken.
Neben der Hüpfburg konnten wir am Torwandschießen, Büchsenwerfen, Wasserlauf, Rollerrennen, „Vier gewinnt“ und an der Verlosung teilnehmen. Bei allen Stationen gab es kleine Überraschungen, über die wir uns sehr freuten. Die große Wasserbombenschlacht war ein riesen Spaß und ließ auch so manchen Erzieher nicht trocken. Bei einem gemeinsamen Mittagessen und einem kühlen Eis ließen wir es uns noch einmal so richtig gut gehen.
Es war ein tolles Miteinander an diesem Tag und wir freuen uns schon auf den Rest der Ferien!

Eure Kinder aus der Kita und dem Hort Neuenhagen

Tag der offenen Tür

Am 24.06.2016 fand unser diesjähriger Tag der offenen Tür statt. Trotz der heißen Temperaturen besuchten uns zahlreiche Gäste. Für Abkühlung sorgte nicht nur unser Rasensprenger, sondern auch die Letschiner Feuerwehr mit ihrem Löschschlauch. Im Anschluss durften die Kinder noch eine Runde mit dem Feuerwehrauto mitfahren. Für das leibliche Wohl war mit Bratwurst im Brötchen, Kuchen, Kekse und ausreichend kühlen Getränken gesorgt.
Wir hatten einen schönen Tag und möchten uns bei unseren Besuchen für ihr Interesse, aber auch für die mitgebrachten Geschenke bedanken.
Ganz besonderen Dank möchten wir aber noch einmal der Letschiner Feuerwehr und Herrn Torsten Schoop aussprechen für die großartige Unterstützung!

Wohngruppe "Landluft"

 

Gruppenfahrt zur Inselstadt Malchow

In den Urlaub fuhren wir Mitte Mai für 4 Tage,
wir freuten uns – keine Frage.
Wir aßen Eis in der Stadt,
das war lecker und machte satt.
Interessant war die Brücke, die sich drehte,
der Wind am Wasser nur so wehte.
Wir fuhren nach Waren zum Bummel.
Was für ein Glück – dort war auch ein Rummel.
Der Affenwald und die Sommerrodelbahn waren der Hit,
drum machten auch alle mit.
Wir verbrachten Zeit auf dem Dampfer und am Strand.
Es war sehr sonnig und „Frau“ bekam einen Sonnenbrand.
Schaukel, Sand, Wasser, Federn waren vor Ort,
wir nutzten auch unsere Bälle für etwas Fussballsport.
Auf dem Dampfer „Unkel Bräsig“ wehte eine leichte Brise,
man bekam deshalb aber längst keine Krise,
niemand wurde seekrank,
und es gab Fischbrötchen – Gott sei Dank!
Abends bemühten sich alle sehr,
Volleyball, Federball fiel dem einen oder anderen dennoch schwer.
Gelacht haben wir wieder viel,
eine neue Reise ist unser Ziel!
 
Mutter/Vater – Kind – Einrichtung „Augenblick“


 
 
 

Familienfest der Frühen Hilfen

Das Ambulante Team "Haltepunkt" in Seelow beteiligte sich am Familienfest der
"Frühen Hilfen" am 04. 06. 2016 von 14 - 18 Uhr.
Bei schönem Wetter konnten die Kinder viele Attraktionen erleben.
Die Kollegen aus Seelow stellten gemeinsam mit den Kindern Knete in verschiedenen Farben her. Viele Eltern ließen sich das Rezept für den häuslichen Gebrauch mitgeben.
Besondere Begeisterung zeigten die Kinder jeden Alters bei der Anfertigung von Seifenblasen in allen Größen.
Das Fest war für die Kinder und allen Mitwirkenden ein voller Erfolg.
Erste Ideen für das nächste Jahr wurden schon besprochen

Herzlich willkommen in Bralitz!

Was kann es schöneres geben, als eine Spielplatzeinweihung am Kindertag?

Dank finanzieller Unterstützung durch mehrere Sponsoren wurde den Kindern und Pädagogen der Wohngruppen „Pusteblume“ und „Ankerplatz“ dieser Traum erfüllt.
Am 01.06.2016 startete in Bralitz mit Gästen aus unserem Verbund, der Geschäftsstelle und weit angereisten Sponsoren ein fröhliches Kinderfest. Kaum war das Band durchschnitten, tummelten sich die Kinder an den tollen Spielgeräten - es wurde gebuddelt, geklettert und geschaukelt! Der neue Fußballplatz konnte endlich erobert werden. An verschiedenen Stationen ließen sich die Kinder schminken, hüpften auf dem Trampolin oder ließen Seifenblasen entstehen. Als weiteren Höhepunkt lud die Feuerwehr aus Bralitz Groß und Klein zu einer Spritztour ein. Die „Grillstube“ und unser „Cafe“ fanden großen Zuspruch. Für interessierte Gäste aus der näheren und weiteren Umgebung wurden Hausführungen und kurze Ausführungen zu den inhaltlichen Schwerpunkten der pädagogischen Arbeit angeboten. Die Kinder der Wohngruppen, Gäste und Mitarbeiter sind sich einig - es war ein wunderbares Fest. Vielen Dank an alle Sponsoren!

Angelika Lerm - Teamleiterin der HPG „Ankerplatz“ und der WG „Pusteblume“


Hier nur eine paar Eindrücke der Einweihung.  Weitere Bilder sind in der Galerie zu sehen.

Kindertagsfest - Bündnis für Familie Bad Freienwalde und Umgebung

Am 04.06.2016 veranstalteten die Bündnispartner ein tolles Kindertagsfest im Freibad Bad Freienwalde. Unter klarem Himmel und kräftigem Sonnenschein nutzten viele Besucher die Aktionen, Angebote sowie das Baden, um den Tag des Kindes zu feiern.
An unserem Stand hatten nicht nur Kinder Freude daran SEIFENBLASEN zu bilden - auch viele Erwachsene schwelgten in Kindheitserinnerungen.
Es war ein gelungener Tag! Vielen Dank an meine Kollegin für die Unterstützung.

Sylvia Rüdiger

Fußballturnier 2016 im Haus Sozialer Integration e.V.

Am 25.05.2016 fand das traditionelle Fußballturnier unseres Trägers auf dem Sportplatz in Altranft statt.
Da in einigen Tagen auch die Fußballeuropameisterschaft in Frankreich startet,
war das Interesse unserer Kinder und Jugendlichen in diesem Jahr besonders groß.
Es nahmen 8 Mannschafften, gut ausgerüstet mit Kleidung, Fans und Trompeten teil.
In zwei Staffeln wurde um den Einzug in das Halbfinale gekämpft. Nach Abschluss der Gruppenspiele ergab sich folgender Stand:

Staffel A
1. Platz  WG „Horizont“
2. Platz  BEW Ebw.
3. Platz  Hort
4. Platz  WG „Ankerplatz“
 
Staffel B
1. Platz  BEW Frw./ Mädchenhaus  
2. Platz  WG „Vier Pfoten“
3. Platz  WG „Leuchtturm“
4. Platz  WG „Landluft“
 
Das erste Halbfinale-  Wohngruppe „Vier Pfoten“ gegen Wohngruppe „Horizont“- endete im Elfmeterschießen mit 5:4 für die WG „Vier Pfoten“.
Das zweite Halbfinale-  Betreutes Einzelwohnen Bad Freienwalde/ Mädchenhaus gegen Betreutes Einzelwohnen Eberswalde- endete mit einem Sieg 2:0 für das Team BEW Bad Freienwalde/ Mädchenhaus.
Im Finale nun die Teams Betreutes Einzelwohnen Bad Freienwalde/ Mädchenhaus gegen die Wohngruppe „Vier Pfoten“. Es endete mit großem Kampf 1:0 für das Team Betreutes Einzelwohnen Bad Freienwalde/ Mädchenhaus. Sie erhielten den Siegerpokal. Herzlichen Glückwunsch!
Das kleine Finale um Platz drei, sicherte sich durch einen 1:0 Sieg das Team Betreutes Einzelwohnen Eberswalde gegen die Wohngruppe „Horizont“. Herzlichen Glückwunsch!
Erstmalig nahm an diesem Turnier auch eine Mannschaft unserer Horteinrichtung aus Neuenhagen teil. Sie und auch die Wohngruppe „Ankerplatz“ fielen besonders durch ihr tolles und sportliches Auftreten auf. Sie waren mit Abstand die jüngsten Mannschaften und verkauften sich super!
Unser Dank gilt allen Mitwirkenden, den Schiedsrichtern Alfred Gebhard, Sebastian Frenz und Carsten Knäfel. Ein Dankeschön auch an die Verantwortlichen des Sportplatzes Altranft und Herrn Klemer, der für die gute Versorgung vom Grill sorgte.
 
Wir wünschen Euch allen eine spannende Europameisterschaft!
Bis zum nächsten Jahr und immer fleißig trainieren!
 
Peter Heiduck - Verantwortlicher Organisation und Durchführung Fußball

Hier gehts zur Bildergalerie des Turniers...

Jugendweihe im Mädchenhaus „Insel-Zeit“

Am 07.05.2016 feierten die Mädchen und die Pädagogen der Wohngruppe ein ganz besonderes Ereignis… Eine Jugendweihe!

Eine Bewohnerin wurde in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen und genießt es nun, ihren Platz als junge Dame in unserer Gesellschaft wahrzunehmen.

Das Wetter meinte es an diesem Tag besonders gut mit uns und machte die Feierstunde in der Konzerthalle Bad Freienwalde, sowie die anschließende Feier mit Familie, Freunden, Mitbewohnern und Betreuern der Wohngruppe einmalig und vor allem unvergesslich.

Am Ende kommt es doch darauf an, dass dieser Tag besonders hervorgehoben wird und dem Mädchen in guter und langfristiger Erinnerung bleibt.

Praktikantentreffen

Am 24. Mai 2016  fand eine Zusammenkunft der Praktikanten statt, die zurzeit im Haus Sozialer Integration tätig sind. Diese Veranstaltung hat inzwischen Tradition und wird jährlich im Auftrag der Geschäftsleitung von Frau Kupper und Herrn Dr. Serno durchgefürt.  Anwesend war auch der pädagogische Leiter, Herr Schaffrath, der den jungen Leuten als kompetenter Gesprächspartner zur Verfügung stand. Die Praktikantinnen berichteten über die Aufnahme und ihre Erlebnisse in den unterschiedlichen Wohngruppen. In einem seminaristischen Teil ging es anschließend um die Körpersprache der Pädagogen,  wozu praktischen Übungen gehörten. Susan Koepernick aus der heilpädagogischen Gruppe „Ankerplatz“ demonstrierte u.a., wie man durch die bewusste Auswahl von Kleidung seinen Status vermindern oder erhöhen kann.

Geeignetes Verfahren im Mädchenhaus „Insel=Zeit“

Im Rahmen der Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher, absolvierte ein Mitarbeiter des Mädchenhauses sein Geeignetes Verfahren in der Wohngruppe.


Im Fokus stand hierbei ein kreatives Angebot für die dort lebenden Mädchen und jungen Frauen. Voller Spaß und Freude nahmen sie an dieser Veranstaltung teil und hielten am Ende einen individuellen Bilderrahmen in ihren Händen. Eine Erinnerung für die Ewigkeit!

Letztlich bleibt zu sagen, dass alle Mitwirkenden viel Engagement zeigten und somit dem „Prüfling“ ein ebenso positives Ergebnis bescherten.


Projektarbeit im Förderbereich Bralitz

Die Kinder der heilpädagogischen Wohngruppe „Ankerplatz“ beschäftigten sich im Förderbereich mit der im Juni beginnenden Fußball-EM 2016. Es wurden in der Arbeitsgemeinschaft „Kreatives Gestalten“ Flächen, die die Fahnen der teilnehmenden Länder darstellen, aus Filzwolle in der Nassfilztechnik angefertigt. Neben der Förderung taktiler, visueller und olfaktorischer Wahrnehmungsleistungen schulten die Kinder auch ihre Feinmotorik und Fantasie. Geografische Kenntnisse, wie Lage der Länder und ihre Hauptstädte waren interessant. Das Gesamtprojekt schmückt jetzt den Flur der Wohngruppe.
 
Heilpädagogin
Sylvia Rüdiger

Auch Streiten will gelernt sein!

Vom 22.03. bis zum 26.03.2016 unternahmen wir eine Gruppenfahrt in die Lüneburger Heide. Auf einem urigen Bauernhof verbrachten wir schöne und turbulente Stunden. Bevor es in das Spielmuseum nach Soltau ging, übten wir uns theoretisch im Konflikte lösen. Das war sehr spannend und auch lustig. Am Abend halfen wir auf einem Bauernhof mit Milchwirtschaft. Dort fütterten wir die Kälbchen und „rasten“ mit dem Traktor durch die Ställe. Am nächsten Tag ging es in den Heidepark Soltau. Mit Wind und ein paar Sonnenstrahlen fuhren wir mutig alle Attraktionen. Zwischendurch konnten wir unser neuerlerntes Wissen zum friedvollen Problemlösen immer wieder anwenden, denn Problemchen gab es genug in der Gruppe. Fast ausgeschlafen ging es dann am Freitag in den Serengetipark. Dort sahen wir u.a. verschiedene Antilopenarten, eine beeindruckende Löwenherde und erlebten freche Affen. Wieder auf dem Bauernhof spielten wir am Abend „activity“ - wobei wir eigentlich tagsüber schon aktiv genug waren. Bevor es am Samstag nach Hause ging, fanden wir auf dem Bauernhof unser Osternest. Komisch, dass der Osterhase in der Heide früher unterwegs war.

Wohngruppe „mittendrin“

Ausstellungseröffnung „anders? - cool!“

Am 05.04.2016 wurde in unserem Haus die Ausstellung „anders? - cool!“ des „jmd„(Jugendmigrationsdienstes) eröffnet. Unter den Teilnehmern waren neben der Vertreterin des „jmd“ für den Landkreis Märkisch-Oderland, der Bürgermeister unserer Stadt und der Lokalredaktion der Märkischen Oderzeitung, sowie einige Vertreter der Schulen und Interessierte aus unserem Träger.

Unsere Geschäftsführerin Frau Pauls begrüßte die Teilnehmer und eröffnete die Ausstellung mit ein paar kurzen Dankesworten, bevor sie die Anwesenden in das Thema dieser Wanderausstellung führte: „Wie fühlt es sich an, in ein neues Land zu kommen? Wie erleben Jugendliche kulturelle Verschiedenheiten? Welche Hürden gelten zu überwinden?“ Auch sprach sie über die Parallelen zu den in unsere Obhut gegebenen Kindern und Jugendlichen, bevor Dr. Serno, Psychologe unseres Vereins und Mitinitiator der Ausstellung die erste Führung durch die Ausstellung begleitete.

Die Ausstellung ist noch bis zum 14.04.2016, werktags zwischen 9.00 und 15.30 Uhr hier in unseren Räumen in der Karl-Marx-Straße 12 in Bad Freienwalde zu sehen.

Projekt-Start „Familienhaus“ in Eberswalde April 2016

Wanderausstellung Anders? - Cool!

Zur Website Anders?-Cool!...In der Zeit vom 05.04.2016 bis zum 14.04.2016 wird in den Räumen des
Hauses Sozialer Integration e.V. in der Karl-Marx-Str. 12 die Ausstellung
„anders? – cool!“ zu sehen sein.
 
Anders und cool Wie fühlt es sich an, in ein neues Land zu kommen? Wie erleben Jugendliche kulturelle Verschiedenheiten? Welche Hürden gelten zu überwinden?
 
Diese Wanderausstellung ist anders, sie ist cool. Sie spiegelt die Sorgen, Freuden und Hoffnungen von zugewanderten Jugendlichen wider. Zugleich werden die Angebote und Integrationshilfen der bundesweit rund 430 Jugendmigrationsdienste vorgestellt.
 
Integration erleben Authentische Fotos und Interviews von Jugendlichen mit Migrationshintergrund machen die Ausstellung lebensnah und lebendig. Elektronische Medien – Spiele, Musik, Filme und andere interaktive Elemente sprechen junge Menschen besonders an.
 
Kooperation intensivieren  Die Wanderausstellung „anders? – cool!“ ist ein Angebot für Jugendmigrationsdienste und Netzwerkpartner. Sie richtet sich an Jugendliche (ab 12 Jahre) und junge Erwachsene, an Pädagoginnen und Pädagogen, Politikerinnen und Politiker sowie an engagierte Bürgerinnen und Bürger. 
 
Die Ausstellung ist vom 05.04.2016 bis zum 14.04.2016 werktags von
9.00 Uhr bis 15.30 Uhr geöffnet.
 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Download:  Flyer „anders? – cool!“

Faschingsparty

Tiger, Pinguine, Indianer, selbst ein Teddy und ein Polizist hatten sich auf den Weg gemacht, um am Disney-Fasching in der Mutter/ Vater – Kind Einrichtung „Augenblick“ in Eberswalde teilzunehmen.
Spiel, Spaß und Spannung gab es bei den drei Stationen – Toben im Bällebad, im Rutschenparadies und in der Spielzeugkiste. Der absolute Renner war die etwas andere Fotowand. Für die vielen Verkleideten wurde auch ein kleiner Imbiss bereitgehalten, der in gemütlicher Runde besonders gut schmeckte.
An alle Beteiligten und Helfer, die für diesen rundum gelungenen Nachmittag gesorgt haben, ein ganz besonderer Dank! smiley

Umzug der Verwaltung des HSI e.V.

Die Verwaltung des Haus Sozialer Integration e.V. ist an seinen neuen Standort in 16259 Bad Freienwalde, Karl-Marx-Straße 12 umgezogen.
 
Ab Montag, den 01.02.2016 sind wir unter folgenden Rufnummern zu erreichen:
 
  • Frau Pauls/ Geschäftsführerin               03344 - 30153-11
  • Herr Schaffrath/ Pädagogischer Leiter   03344 - 30153-12
  • Frau Heese/ Verwaltungsleiterin           03344 - 30153-15
  • Frau Schulze/Qualitätsmanagement     03344-30153-13
  • Frau Compart/ Finanzsachbearb.          03344 - 30153-17
  • Frau Moritz/ Finanzsachbearbeiterin     03344 - 30153-16
  • Frau Maire/ Sekretariat                       03344 - 30153-0/-10

Überraschung im Dezember

Eine Überraschung aus dem Adventskalender brachten uns zwei Mitarbeiter des Eltern-Kind-Zentrums in Zusammenarbeit mit der Stadt Eberswalde und dem Bürgerbildungszentrum vorbei.
Eine liebevoll gestaltete Kiste mit  zahlreichen Leckereien, Pflanzentöpfen, Gutscheinen und diversen Eberswalder Produkten gehen jetzt in den Besitz unserer Mütter mit ihren Kindern über.
Auch im  nächsten Jahr wollen wir eine  gute Zusammenarbeit mit dem Eltern-Kind-Zentrum gestalten und freuen uns schon heute auf gemeinsame Aktivitäten.
 

                                                 Vielen Dank!
 

Übergabe der Wunschanhänger für den Weihnachtsbaum

Am 19.11.2015 übergaben Max (9 Jahre) und Tyler (5 Jahre) aus der Wohngruppe "Ankerplatz" selbst gebastelte Wunschanhänger für den Weihnachtsbaum, der im Geschäft von Optic Ortel in Bad Freienwalde aufgestellt wird. Die Kunden können in der Adventszeit die Anhänger pflücken und den Kindern der Wohngruppen "Ankerplatz", "Kindernest" und "Landluft" ihre kleinen Wünsche erfüllen. Die Übergabe der Geschenke findet im Rahmen eines Weihnachtsfestes am 16.12.2015 statt.

Weiterbildung mit kleinen Gästen

Am 11. November 2015 fand in Bralitz eine Weiterbildungsveranstaltung zum Thema “Therapiepuppenspiel mit Klappmaulpuppen” statt, die von Frau Rüdiger und Herrn Dr. Serno durchgeführt wurde. Daran nahmen neun Pädagogen teil, davon zwei Praktikantinnen. Im Mittelpunkt der drei Stunden, die den Charakter eines Workshops trugen, stand die Vermittlung von Fertigkeiten sowie theoretischen Kenntnissen zum Puppenspiel als therapeutische Methode. Den weitaus größten Raum nahm jedoch das praktische Spielen ein. Dabei entwickelten die Teilnehmer kreative Gedanken, die in kleinen, originellen Spielszenen ihren Abschluss fanden.

Urlaub im Naturpark Schlaubetal

Anfang Oktober verbrachten wir in der Jugendherberge Bremsdorfer Mühle ein verlängertes Wochenende. Zum ersten Mal hatten wir Vollverpflegung und konnten somit an vielen Aktivitäten teilnehmen.
So waren wir am ersten Tag gleich beim  Oktoberfest im Dorf und ein bisschen Bummeln. Am nächsten Tag ging es durch den Wald zum großen Treppelsee. Dort sammelten wir Stöcker für das Lagerfeuer am Abend.Auf dem Gelände der Jugendherberge standen zahlreiche Freizeit- und Sportangebote zur Verfügung. Den großen Spielplatz fanden unsere Kinder besonders toll. Abends trafen wir uns am Lagerfeuerplatz und ließen den erlebnisreichen Tag ausklingen.
Auf unser wöchentliches Sportprojekt wollten wir selbst im Urlaub nicht verzichten. Und so begann der Sonntag mit Sport und Spaß bevor es dann zum Reiterhof nach Schneeberg ging. Dieser Ausflug war ein voller Erfolg. Als erstes gab es eine lustige Kremserfahrt, dann wurden die Pferde gebürstet und zum Schluss durften wir  reiten.  Im Anschluss übten wir  auch noch,  mit dem Traktor zu fahren. Alle Muttis und Kinder waren mit Ausdauer dabei.
Den letzten Abend genossen  wir in der Gemeinschaft und spielten verschiedene Gesellschaftspiele. Nach dem Frühstück ging es dann nach Hause.
Auf Wiedersehen Schlaubetal!
Die Bewohner und Pädagogen der
Mutter/Vater – Kind – Einrichtung „Augenblick“

Drachenfest 2015 vom Haus Sozialer Integration e.V. 0

Auch in diesem Jahr können wir auf ein erfolgreiches Drachenfest zurückblicken. Dieses fand am 10.10.2015 in den Silberbergen statt. Im Gegensatz zum letzten Jahr war das Wetter absolut perfekt – Sonne und Wind – was will man mehr? Die Beteiligung war ebenfalls überragend. 82 Drachen gingen in vier verschiedenen Altersklassen an den Start. Alle Teilnehmer wurden mit tollen Preisen belohnt. Wir danken der Stadt Wriezen für die Unterstützung, der Wriezener Backstube für die schönen Torten, die Grundschule „S.-Allende“ für die Bereitschaft mit Eltern und Kindern Drachen zu basteln, Firma Heinschke für die Bereitstellung des Geländes und die gute Zusammenarbeit, der Sparkasse für die Hüpfburg, Vivian Franke und Maria Pfeil für die musikalische Darbietung und ein großer Dank gilt natürlich allen Mitarbeitern des Hauses Sozialer Integration e.V.

Gewinner der Altersklasse:
0 – 3 Jahre:  1. Platz; Gino
                       2. Platz: Arthur
                       3. Platz: Flora

4 – 8 Jahre   1. Platz: Angelina
                       2. Platz: Tim
                       3. Platz: Hermine
 
9 – 13 Jahre1.Platz: Josefine
                       2. Platz: Virginia
                       3. Platz: Benjamin
 
Ab 14  Jahre1. Platz: Simone
                       2. Platz: Cindy
                       3. Platz: Vanessa

Gruseln in der Wassermühle

Am 09.09.2015 war es endlich soweit. Im Rahmen der Engagementvereinbarung erlebten unsere Kinder und Jugendlichen einen unheimlichen Nachmittag mit Schatzsuche in der Wassermühle Hohenfinow.
Frau Klatt und Herr Menge führten mit spannenden Aufgaben durch die Mühle.
Bereits im Frühjahr war unsere Gruppe vor Ort und half mit vereinten Kräften einen neuen Weg und eine Treppe anzulegen.
 
Wohngruppe Eberswalde “mittendrin””

Sommer ade

Der Hort „Kinderschloss“ Neuenhagen des Trägers HSI e.V. Bralitz verabschiedet die Sommerferien 2015 mit einem weinenden und mit einem strahlenden Auge. Denn vier wunderschöne Ferienwochen zählen nun schon wieder zur Vergangenheit. Doch es gab in diesen zwanzig eifrig vorgeplanten Ferientagen jede Menge Highlights für die Hortkinder der Klassenstufen von eins bis fünf. Unter Anderem lag ein fester Bestandteil der Ferienspiele darin, das Malern und Einrichten der neuen Werkstatt mit dem Namen „Sägewerk“ in Angriff zu nehmen. Hierbei waren jede Menge Farben, Pinsel und fleißige Hände von Nöten. Ein herzlichstes Dankeschön, am Raumausstatter und gleichzeitig Vater Herrn Wolff, für die Spende der Utensilien. Viel Spaß bereitete den Kindern, natürlich auch der wöchentliche Ausflug ins nahegelegene Freibad Bad Freienwalde.
An einem der Ferientage ging es mit dem Bus und der Bahn ins Museum nach Altranft, dort wurden dann wunderschöne Körbe und Schmiedehaken eigens von den Kindern angefertigt. Körperlich hielten sich die Kinder in den Ferien, unter anderem bei der Radtour nach Hohenwutzen fit. Neben einigen Stopps, wie dem privaten Streichelzoo der Familie Hoffmann oder dem Picknick am Oderufer, war das Eis auf der Rücktour am „Bahnhof No.1“ bei dem heißen Wetter eine erfrischende Abwechslung.
Einen wunderschönen und lehrreichen Tag erfuhren die Kinder des Hortes am Montag den 17.08.2015, denn dort wurden wir von zwei kreativen Damen im Haus besucht. Sie lehrten den Kindern, das Nähen und Füllen von Duftkissen und das Zeichnen mit Ölfarbe und Pinsel, an dieser Stelle nochmals, ein herzlichstes Dankeschön an Frau Goedecke und Frau Münch. Nichts ahnend, aber dafür absolut passend, wurde die Zeltnacht im Vorfeld genau in der Zeit geplant, als die Sternschnuppen nur so vom Himmel vielen. In dieser Nacht blieben einige Zelte der Kinder leer, da sie das Spektakel lieber unter freiem Himmel  erleben wollten. Vorab gab es eine eigens hergestellte Pizza, welche zusammen nach den Wünschen der Kinder belegt wurden.
Neben den genannten Highlights der diesjährigen Ferien, gab es noch ein Kinotag, jede Menge Kochstunden, Spielzeiten, Wanderungen und vor allem jede Menge Spaß mit den Kindern des Horts „Kinderschloss“ Neuenhagen. 
Hiermit bedanken sich die Erzieher M. Leue, M. Liebke, M. Feind und A. Wanke bei Euch allen für diese tollen gemeinsamen Tage, wir wünschen Euch allen, einen wundervollen Start ins neue Schuljahr und für alle diejenigen, die uns verlassen werden, alles alles Gute für die Zukunft.

Ferienangebot des Bündnisses für Familien Bad Freienwalde / Lokaler Aktionsplan (LAP) Verbund Nördliches Märkisch Oderland 2015

Wiederholt gestaltete das HSI mit anderen Mitgliedern des Verbundes Nördliches Märkisch Oderland (LAP) Ferien- und Freizeitangebote, die im Veranstaltungskalender2015 "Schöne Freizeit" gelistet sind.
Am 31.07.2015 hatten die Kinder die Möglichkeit, mit Kollegen des HSI in Bad Freienwalde eine eigene Schildkröteaus Wolle und Stoffkreativ zu gestalten.Die Kinder webten den Panzer, nähten einen Körper zusammen und gefüllten beides jeweils mit Füllwatte. Alle nahmen am Ende voller Stolz ihre eigene individuell gefertigte Schildkröte mit nach Hause. Es war für jedes Kind ein intensiver und kreativer Tag.

Tradition und Erlebnis im Sommercamp 2015

Das traditionelle Feriencamp des Haus Sozialer Integration e.V. konnte auch in diesem Jahr durch zahlreiche Spenden ermöglicht werden. Dreizehn Kinder, betreut von den Ambulanten Hilfen MOL des HSI e.V. Bralitz, verbrachten 3 wunderschöne und abwechslungsreiche Tage. Bereits am ersten Tag besuchten wir zwei landwirtschaftliche Betriebe und bekamen einen kleinen Einblick in die Arbeit. Wir durften sogar auf den Mähdrescher und Traktor, was uns allen ganz besonders gut gefiel. Den ersten Tag ließen wir beim Grillen am Lagerfeuer im Spielebau e.V. Bad Freienwalde gemütlich ausklingen. Am zweiten Tag wollten wir den Saurierpark in Germendorf besuchen. Dort angekommen wurden wir von einem Wolkenbruch überrascht. Durch das Organisationstalent unserer Betreuer wichen wir rasch auf das Fitolino Eberswalde aus, in dem sich die Kinder reichlich austoben konnten. Zum Abschluss kehrten wir beim Italiener ein. Unser Feriencamp wurde am Mittwoch mit einem Spielplatzbesuch beendet.
Möglich wurde dies jedoch nur durch die große Unterstützung unserer Sponsoren: Rotary Club, DIE LINKE, Landwirt Hans Joachim Schulz Oderaue, GbR Leupelt-Friedenberger Altreetz, Obst- und Gemüsehandel Malitz Bad Freienwalde, Fleischerei Kaminski Altreetz, Fleischerei Mißler Bad Freienwalde und Wriezener Backstube Rosencafe Bad Freienwalde
Ein ganz besonderer Dank gilt den landwirtschaftlichen Betrieben und Familie Berndt, die es uns ermöglichten, Landwirtschaft hautnah zu erleben.
Im Namen der Kinder, der Eltern und der Betreuer bedanken wir uns recht herzlich für die tolle Unterstützung.

Das Team der Ambulanten Hilfen MOL „Spiegelbild“ des HSI e.V. Bralitz

Was für ein perfekter TEAMTAG

Die Entscheidung für das Ausflugsziel Buckow fiel dem Team nicht schwer. Matthias hatte dort einige Jahre gelebt, konnte uns von diesem Ort  berichten und uns schnell begeistern. Buckow, ein anerkannter Kneipp-Kurort, die Perle der Märkischen Schweiz.
Los ging es um 10 Uhr. Das Wetter war hervorragend, Sonne satt und angenehm warm. Matthias führte uns durch das kleine Städtchen in den Park, wo wir  uns nach Kneippanwendungen wie Armbäder, Wassertreten und Sinnespfad auf eine große Wiese begaben.
Vorbereitet hat Jeder sich mit einem Teamspiel, denn wir wollten nicht nur Buckow entdecken, sondern auch uns als Team. Es ging so sehr lustig zu, dass wir auch eine vorbeilaufende Kitagruppe für unser Teamspiel begeistern konnten. Sehr mutig von allen Kollegen war es, sich rückwärts in die Arme des Teams fallen zu lassen aus einer Höhe von 1,30 m. (Fall des Vertrauens)
Ausgepowert, glücklich und erfrischt vom Wassertreten ging es durch den schattigen Park entlang an idyllisch gelegenen Seen hinauf auf den wahrhaft schönsten Aussichtspunkt von Buckow. Wir blickten hinunter auf den Schermützelsee, Urlaubsstimmung machte sich breit.
Gestärkt nach einem ausgezeichneten Mittagessen ging es dann durch das kleine Städtchen mit einem Eis in der Hand an den Buckowsee. Dort verweilten wir ein wenig, ließen den Tag ausklingen und beobachten dabei vorbeischwimmende Schwäne mit ihren Jungen.
Was für ein perfekter TEAMTAG!
Vielen Dank an die Geschäftsführung, dass uns am 11. Juni 2015  ein Teamtag ermöglicht wurde.
Das NETZBALL-TEAM

Impressionen Sommerfest 2015

Mit einigen impressionen zum Sommerfest des HSI e.V. wollen wir uns vor allem bei den Sponsoren bedanken, die mit ihren Spenden zum Gelingen dieses  Höhepunktes beitrugen.

  • Der Firma MARU Heizung/Sanitär - Herrn Geppert
  • Den Vermietern:
    • Der Außenwohngruppe "Horizont" in Wriezen - Herrn Bemhard
    • Der Außenwohngruppe "Kindernest" in Altglietzen - Herrn Scharsach
    • Der Außenwohngruppe "Chamäleon" in Kunnersdorf -  Herrn Oestermann

Was ist los in der Kita "Zwergenland" in Bralitz?

Seit dem uns die Frühlingssonne geweckt hat, haben wir alle Hände voll zu tun, alle Aktivitäten und Ideen für unser Projekt "Gesundheit" unter den Hut zu bringen!
Uns fällt auch immer etwas Neues ein, was wir noch erforschen wollen, wenn es um unser Thema: Gesundheit, Ernährung und Körperbewusstsein geht!
Ein paar Fotos sollen euch einen Einblick in unser bis jetzt durchgeführtes Projekt geben! Wir haben eigenes Gemüse angesät und auch gegessen. Ein kleiner Kräutergarten ist entstanden!
Die neue Gewächshausanlage von unserer Familie Vahl durften wir mit unseren Kindern besuchen! Das geerntete Gemüse wurde natürlich von uns probiert!
Auch unsere ansässige Fleischerei gewährte uns einen Einblick in die Produktion von Wurst und Fleischverarbeitung! Alle Kinder waren sehr erstaunt und wissbegierig und stellten dem Fleischermeister Herrn Hochschild viele Fragen.
Wir haben auch unter anderem selber Brot gebacken, Obstsalat, Gemüsesalat, Kräuterquark usw. hergestellt.
Jetzt in der Erdbeerzeit haben wir natürlich unsere eigene Erdbeermarmelade hergestellt und auch Erdbeereis und Erdbeerjogurt.
Unsere Jüngsten haben eine Ernährungspyramide gebastelt.
Viele Ausflüge in die Natur inspirieren uns, für immer neuere Ideen rund um unser Thema "Gesunde Ernährung- Was wollen wir noch wissen"!

Kindertag 30.05.2015 in Bad Freienwalde

Alle Mitglieder des Lokalen Bündnisses für Familien Bad Freienwalde und Umgebung richteten für die Kinder und Eltern mit vielfältigen Angeboten ein Fest an der Freilichtbühne aus. Das HSI bot einen Stand zum Kinderschminken an. Kinder wurden zu Glitzerfeen, Prinzessinnen oder Spiderman.
Der Hort "Kinderschloss" und  die "Insel-Kita" Neuenhagen bereicherten durch ihre Mitwirkung das Bühnen- und Rahmenprogramm. Bei einer Talenteshow und einer Bewegungsstrecke konnten die Kinder und ihre Eltern mitmachen. Der bei vielen vergessene Kartoffel- und Eierlauf wurde zum Leben erweckt. Alle hatten ihren Spaß.

Vom Frühjahrsputz über die Vorbereitung bis hin zum gemeinsamen Eltern-Café im Mädchenhaus

Frühjahrsputz -
In Vorbereitung auf unsere Einladung der Eltern, machten sich alle Mädchen und die ErzieherInnen daran unser Haus und unseren Garten auf Vordermann zu bringen. Voller Freude warfen wir alte Möbel weg, misteten im ganzen Haus Altes aus und verschönerten unseren Außenbereich. Alle genossen die gemeinsame Zeit sehr und es war ein wirklich schöner Tag in der gesamten Gruppe. Wir beendeten unseren Arbeitseinsatz mit einem gelungenen Abendessen vom Grill. Nicht nur die Mädchen, auch Mama Behnke half fleißig bei den Vorbereitungen und hat mit den Mädchen Kuchen nach alten Rezepten gebacken.
 
Eltern-Café -
Wir luden zu einem gemeinsamen Nachmittag in unserem schönen Mädchenhaus - viele Mamas und Papas kamen zum großen Schmaus. Wir sagten herzlich Willkommen und herein zu leckerem Kuchen, Kaffe und anderen Naschereien. Auch viele Geschwister waren dabei und genossen die Leckereien allerlei. Wir genossen das sonnige Wetter und die gemeinsame Zeit - einige in der Gruppe, andere zu zweit.

HSI- Fußballturnier 2015

So das war`s, auch das Fußballturnier 2015 ist Geschichte. Bei gewohnt schlechtem Wetter trafen wir uns am 30.5. um 10.00 Uhr auf dem Sportplatz in Altranft. Sieger wurde in einem spannenden Finale die Mannschaft der Spielgemeinschaft "Kindernest"/"Landluft".
Insgesamt stellten sich 7 Mannschaften dem Turnier. Besonders erwähnenswert ist, dass "Vier Pfoten" in der Lage war, gleich 2 Teams ins Rennen zu schicken. Hut ab!  Gespielt wurde in 2 Gruppen, die die jeweiligen Halbfinalisten ermittelten. Hier setzten sich in der Gruppe A die Teams "Horizont" und "Kindernest"/"Landluft" und in Gruppe B die Spielgemeinschaft WG "Mittendrin"/"Inselzeit"/Betreutes Einzelwohnen Eberswalde und "LiICHtblick" durch.
In Überkreuzvergleichen wurden die Finalisten ermittelt. Hier besiegte die Spielgemeinschaft WG "Mittendrin"/"Inselzeit"/Betreutes Einzelwohnen Eberswalde (im 11 m Schießen) die Mannschaft "Horizont" mit nur einem Treffer Unterschied knapp. Im 2. Halbfinale gewann das Team   "Kindernest"/"Landluft"Altgl./  gegen Lichtblick mit 5:2.
Das Spiel um den 5. Platz trugen die beiden Mannschaften von "Vier Pfoten" unter sich aus. Hier besiegte das Team II das Team I mit 7:1 Toren.
Etwas unter den Erwartungen blieben die Jungs und Mädchen des "Leuchtturms". Sie landeten in der Endabrechnung nur auf dem 7. und damit letzten Platz.
Im kleinen Finale besiegte das Team "Horizont" die Jungs aus der WG  "LiICHtblick" mit 4:2 und sicherten sich den 3. Platz. Erwähnenswert bei den Joachimsthalern ("LiICHtblick) war noch, dass sie im gesamten Turnier nur 4 Spieler im Einsatz hatten, so dass ihnen am Ende vielleicht etwas die Kraft fehlte.
Im Finale standen sich dann  "Kindernest"/"Landluft" und die Spielgemeinschaft "Mittendrin"/"Inselzeit"/Betreutes Einzelwohnen Eberswalde gegenüber. Das Ergebnis lautete 3: 0 für "Kindernest"/"Landluft"  die somit den Pokal entführen konnten. Die Torschützen in diesem Finale waren Diego Armando Myszka (2) und Danielo Hennig.
Dank gilt an dieser Stelle noch allen, die am Gelingen des Turniers beteiligt waren. Marko für das Bereitstellen des Grills,  Björn, Susanne und Simone  für die Versorgung und den beiden Referees Christian und Erich für ihre tadelfreien Leistungen.  Ganz besonders wollen wir uns beim FSV Altranft für die Zurverfügungstellung des Sportplatzes bedanken.
Also dann, bleibt locker. Bis zum nächsten Jahr
Gruß Peter

Praktikantentreffen

Am 21.Mai 2015  hatte die Geschäftsleitung alle Praktikanten und Teilnehmer am Freiwilligen Sozialen Jahr, die zurzeit im Haus Sozialer Integration tätig sind, zu einer Zusammenkunft eingeladen.
Diese Veranstaltung, welche von Frau Kupper und Herrn Dr. Serno moderiert wurde, besitzt inzwischen Tradition. Anwesend war auch die Geschäftsführerin, Frau Pauls, die den Praktikanten als kompetente Gesprächspartnerin zur Verfügung stand. Die jungen Leute berichteten über die Aufnahme und ihre Erlebnisse in den unterschiedlichen Gruppen und zogen dabei  eine durchgängig positive Bilanz bezüglich  ihrer
Erfahrungen. Anschließend ging es um die Körpersprache der Pädagogen,  wozu praktischen Übungen gehörten,  z.B. zum Thema Nähe und Distanz. Ein Aspekt der nonverbalen Kommunikation ist die Kleidung und die damit verbundene Botschaft. Nicole Tegge aus dem Mädchenhaus zeigte, was man im Dienst tragen  oder besser nicht anziehen sollte. Eine Diskussion dazu in lockerer und heiterer Atmosphäre beschloss den Vormittag.

Zeugnisse der Vergangenheit

Zeugnisse der Vergangenheit  (Leserartikel für die MOZ)

Wir,  6 Kinder einer Wohngruppe des Hauses Sozialer Integration e.V. ,  wohnen in Kunersdorf bei Wriezen. Über einen Zeitungsartikel wurden wir auf die "Oderscouts" aufmerksam.
Die "Oderscouts - Junge Archäologen" ist eine Arbeitsgemeinschaft, deren Leiter Herr Lüttsches ist. Wir haben ihn eingeladen, um mit ihm herauszufinden, ob sich  auf dem Feld direkt vor unserer Haustür Spuren von Menschen finden lassen, die vor langer Zeit hier lebten.
Am 5.Mai war es soweit. Zuerst erzählte uns Herr Lüttsches, was wir für Zeugnisse der Vergangenheit finden könnten und los ging es.
Wir Kinder fanden allerlei Steine und Scherben und Herr Lüttsches gab sofort Auskunft, was es mit diesen Steinen und Scherben auf sich hatte. Schon nach kurzer Zeit hatten wir eine wirklich sehr alte Tonscherbe gefunden. Herr Lüttsches erklärte, dass er das Alter der Scherbe an Hand der Herstellungsweise und dem Material auf ca. 1000 Jahre datieren kann. Was für eine Überraschung. Schon vor 1000 Jahren haben Menschen hier gesiedelt.
Wir fanden auch Glasstücke, die gut 200 Jahre alt waren und wahrscheinlich hier im Ort hergestellt worden sind.
Die kleinen Funde wurden in Papiertüten gesammelt und später auf einem großen Tisch sortiert und bewertet.
Es war ein schöner Nachmittag. Wir hatten große Freude daran zu entdecken, dass Geschichte nicht nur im Fernsehen  zu sehen ist, sondern sich direkt vor der Haustür erleben lässt. Einige Kinder unserer Wohngruppe möchten nun noch mehr über Geschichte und Archäologie erfahren und bei den Veranstaltungen der Oderscouts teilnehmen.
An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Herrn Lüttsches für den interessanten Nachmittag bedanken.

Die Kinder der Wohngruppe Chamäleon in Kunersdorf


Deutsch – Polnische Hallen-Kita-Olympiade 2015

Die Kita-Olympiade ist ein Höhepunkt für alle Kinder der Kindertageseinrichtungen. Auch unsere Kinder der Kita „Insel“ Neuenhagen und der Kita „Zwergenland“ Bralitz haben sich auf diesen Tag gefreut. Seit Jahresbeginn haben wir gemeinsam in der Schulsporthalle trainiert. Mit voller Konzentration und großen Ehrgeiz haben unsere 5-6 Jährigen sich jeden Montag auf diesen Tag vorbereitet. Alle Disziplinen wie Kugelstoßen, Slalom-Ballrollen, Slalom-Rollerrennen, Slalom-Schubkarrenrennen, Sprintlauf, Staffellauf und vieles mehr wurden mehrmals mit viel Ausdauer und Freude geübt. „Wir wollen fit sein für die Olympiade“, sagen die Kinder. Als es nun endlich soweit war, konnten wir uns mit den Kindern aus der Region und den Gastkindern aus Polen in der Bad Freienwalder Turnhalle messen und alles geben, was wir trainiert haben. Mit einem stolzen 6. Platz, von 10 Einrichtungen, sind wir mit Freude nach Hause gefahren. Jeder bekam eine Medaille, eine Urkunde und Süßigkeiten. „Wir trainieren weiter und im nächsten Jahr wollen wir einen Pokal gewinnen“, sprudelte es aus den Kindern. Wir senden ein großes Dankeschön an alle Eltern, die mit viel Aufregung und Freude dabei waren. Durch ihren Ansporn und ihrer hilfreichen Unterstützung, war es ein gelungener Sportwettkampf und die erste Olympiateilnahme für unsere Kinder.
 
Danke                                                                      Sport frei!!!! 

Fußballturnier 2015

Liebe Sportsfreunde,
 
wir möchten alle Mannschaften der Außenstellen des Haus Sozialer Integration e.V. recht herzlich zum „Fußballturnier 2015“ einladen.
 
Das Turnier findet am Samstag, den 30.05.2015, um 10.00 Uhr
auf dem Sportplatz Altranft statt.
 
Meldungen der Mannschaften per Mail an unsere AWG „Landluft“.
 
4 Feldspieler und ein Torwart bilden eine Mannschaft
 
Für einen Imbiss ist gesorgt.
 
Wir freuen uns auf euer kommen!

Kinder lernen mit allen Sinnen

In der Kita „Insel“ Neuenhagen lernen die Kinder der „Jüngeren Gruppe“ (0 - 3 Jahre) mit allen Sinnen. Die Kinder suchten das Material selbst zusammen, um dann gemeinsam eine Taststrecke zu erstellen. Sie brachten Heu mit, besorgten Sand aus dem Sandkasten, suchten gemeinsam Steine und füllten Wasser um. Die „Kleinen“ probieren sich gern aus und haben Freude am Experimentieren. Erste Erfahrungen machten sie mit ihren nackten Füßen, als sie die verschiedenen Materialien ertasteten. „Der Sand ist weich“ oder „die Steine pieken“ waren typische Aussagen der Kinder. Zum Anfang waren alle noch etwas zurückhaltend, aber dann hatten sie so einen großen Spaß daran, dass sie nicht mehr genug davon bekommen konnten. Mit Löffeln, Kellen und Trichtern wurden Gefäße befüllt (z.B. Flaschen oder Becher) und die geliebten Autos kamen auch noch ins Spiel, diese dienten zum Sand beladen und zum Abtransport. Die Kinder spielten gemeinsam, nahmen aufeinander Rücksicht, halfen sich gegenseitig und entwickelten so ihr soziales Verhalten. Der ständige Forscherdrang ist für immer geweckt!

Kooperationsvertrag mit der Grundschule Theodor Fontane Bad Freienwalde

Am 18. Dezember 2104 unterzeichneten Dorette Pauls, Geschäftsführerin des HSI und Christina Ehrich, Leiterin der Grundschule Theodor Fontane Bad Freienwalde einen Kooperationsvertrag.
Die Vereinbarung dient dem Zweck der optimalen Gestaltung der Netzwerkbeziehungen zur sozialen und schulischen Integration benachteiligter Kinder und Jugendlicher.
Ziel ist es, durch enge Kooperation eine ganzheitliche Förderung der jungen Menschen zu gewährleisten.

Unser Wintermärchen, auch ohne Schnee! Ein weihnachtlicher Rückblick....

Für die Jugendlichen der Wohngruppe “lICHtblick” gab es im Dezember gleich zwei Highlights.
Nachdem sich die Gruppe zusammen mit zwei Betreuerinnen vom Weihnachtsmarkt am Alexanderplatz weihnachtlich einstimmen ließ, folgte als Jahresabschluss ein Besuch im “Roncalli Weihnachtszirkus”.
Dank einer Zuwendung von der Geschäftsleitung war es möglich unseren Jugendlichen die Welt der Akrobatik, die Kunst des Zauberns und des Tanzes im festlichen Rahmen zu erleben.
Gemeinsam mit ihren Betreuern verbrachten sie einen unvergesslichen Abend.
Die Jugendlichen der Wohngruppe “lICHtblick sowie deren Betreuern bedanken sich auf diesem Wege bei den Unterstützern die das ermöglicht haben.
 
Kunzmann – Buch
Teamleitung

Adventsbasteln am 06.12.2014 in der Altstadt Bad Freienwalde

Adventsbasteln am 06.12.2014 in der Altstadt Bad Freienwalde
Vier Mitglieder vom Lokalen Bündnis für Familien Bad Freienwalde - unter anderem das HSI, boten auf dem Weihnachtsmarkt kreative Angebote wie das Fertigen von Tonschalen, das Bekleben von Windlichtern, das Fädeln von Strohketten und das Filzen von Weihnachtsbaumanhängern an. Kinder, Eltern und auch Großeltern nutzten intensiv den Nachmittag und fertigten kleine Geschenke oder Dekorationen für zu Hause.

Tatkräftig Handeln

Tatkräftig Handeln
Auch in diesem Jahr nahmen die Wohngruppe und die Mutter/Vater - Kind – Einrichtung aus   Eberswalde am Engagementmarktplatz der Bürgerstiftung Barnim – Uckermark teil.
Das Ziel dieser Veranstaltung sind Tauschgeschäfte, die gemeinnützige Organisationen und Unternehmen zum beidseitigen Nutzen vereinbaren. Getauscht werden kann und soll alles außer Geld! Die erste Vereinbarung wurde bereits umgesetzt. So bastelten die Mütter der Einrichtung ansprechende Adventsgestecke für das Thimm – Verpackungsunternehmen. Im Gegenzug erhielt die Einrichtung Kartons sowie große Papierrollen zum kreativen Gestalten.

Weihnachtsmarkt in Bralitz

Der diesjährige Weihnachtsmarkt stand ganz im Zeichen von Väterchen Frost.
Die gefühlten eisigen Temperaturen hielten aber niemanden davon ab, die unterschiedlichsten Stände zu besuchen. Geboten wurden u.a. handgefertigte Strickwaren, selbstgebackene Kekse und Bastelarbeiten sowie Bücher rund um die Weihnachtszeit. Für den kleinen Hunger gab es Wurst vom Grill oder eine heiße Gulaschsuppe aus dem Kessel. Der Weihnachtsmann persönlich und eine Darbietung unserer Kita-Kinder durften natürlich auch nicht fehlen. Nach einem Fackel- und Laternenumzug wurde rund um eine Feuerschale zu Klängen eines Didgeridoo und Trommeln Stockbrot gebacken.
Mit einem tollen Feuerwerk haben wir den Abend ausklingen lassen.
Dank der vielen fleißigen Helfer, die uns unterstützt haben, konnten wir uns gut auf die Adventszeit einstimmen lassen.

Übergabe der Weihnachtsbaumanhänger an Optic Ortel

Am 20.11.2014 übergaben Pascal (9 Jahre) und David (7 Jahre) aus der Wohngruppe "Ankerplatz" selbst gebastelte Wunschanhänger für den Weihnachtsbaum, der im Geschäft von Optic Ortel in Bad Freienwalde aufgestellt wird. Die Kunden können in der Adventszeit die Anhänger pflücken und den Kindern der Heilpädagogischen Wohngruppen "Ankerplatz" und "Vier Pfoten" ihre kleinen Wünsche erfüllen. Die Übergabe der Geschenke findet im Rahmen eines Weihnachtsfestes am 17.12.2014 statt
.

Landurlaub mit Wellness am Rande des Spreewaldes

Am 10. Oktober fuhr die Mutter/Vater-Kind-Einrichtung für 4 Tage nach Schiebsdorf/Kasel – Golzig. Unser Ziel war ein kleiner Bauernhof.
Neben den Tieren, die gestreichelt und gefüttert werden wollten, gab es für alle frische Landluft und viel Platz zum Herumtollen..
Am Samstag hieß es dann: „Heute fahren wir ins Tropical Island“.  Nach 15 Minuten Autofahrt erwarteten uns ein paar tropische und entspannte Stunden mit viel Badespaß für die Kleinen. Abends knisterte das Lagerfeuer und die Kinder ließen sich das Stockbrot schmecken.
Das romantische Städtchen Lübben besuchten wir am vorletzten Tag unserer Reise. Bei herrlichem Sonnenschein  erkundeten wir die Stadt, ließen uns das Eis schmecken und probierten die verschiedenen Spielgeräte auf der Schlossinsel aus.  Als kleines Souvenir gab es dann noch Spreewaldgurken.
Gesund und entspannt kamen alle wieder in Eberswalde an.

Kooperationsvertrag mit der Grundschule Käthe Kollwitz Bad Freienwalde

Am 09. Oktober 2104 unterzeichneten Dorette Pauls, Geschäftsführerin des HSI und Sybille Reiniger, Leiterin der Grundschule Käthe Kollwitz Bad Freienwalde einen Kooperationsvertrag.
Ziel ist es, die ganzheitliche Förderung junger Menschen zu gewährleisten. Die Gestaltung der Netzwerkbeziehungen zur sozialen und schulischen Integration benachteiligter Kinder und Jugendlicher sowie die Fortführung der bewährten praktischen Zusammenarbeit zwischen den Pädagogen der Wohngruppen und der Grundschule, stehen dabei im Mittelpunkt.

Kürbisschnitzen in Bralitz

Am Montag, den 22.09.2014 schnitzten alle Kinder der Heilpädagogischen Gruppe Bralitz mehrere Kürbisse. Sie wurden ausgehöhlt und mit unterschiedlichen Gesichtszügen verziert.
Gesponsert wurden die Kürbisse von Familie Rath aus Beauregard/Wriezen. Dafür vielen Dank!

Altstadtfest Bad Freienwalde 2014

Traditionell fand vom 12. bis zum 13.09.2014 das Bad Freienwalder Altstadtfest statt. Diesmal präsentierte sich das Haus Sozialer Integration e.V. im Rahmen des Lokalen Bündnisses für Familien mit einem Stand Kinderschminken auf dem zentralen Festplatz. Verantwortlich dafür waren in diesem Jahr die Erzieher der Wohngruppe „Leuchtturm“ aus Bad Freienwalde, die durch weitere Kollegen des Trägers unterstützt wurden. Für die großen Besucher gab es viele Informationen in Form von Flyern und Broschüren über die Arbeit des Trägers. Das Kinderschminken war ein voller Erfolg. Von 11.00 Uhr bis 17.30 Uhr war der Stand kontinuierlich gut besucht. Die Erzieher arbeiteten engagiert und erhielten viel Lob von zufriedenen Kindern und deren Eltern.

Ferienangebote des Bündnisses für Familien Bad Freienwalde / Lokaler Aktionsplan (LAP) Verbund Nördliches Märkisch Oderland 2014

Zum zweiten Mal gestaltete das HSI mit anderen Mitgliedern des Verbundes Nördliches Märkisch Oderland (LAP) die Auftaktveranstaltung des Ferienkalenders "Schöne Freizeit". Dieses Jahr war es am 10.07.2014 ein Neptunfest im Freibad Bad Freienwalde. Die Kinder konnten sich unter anderem mit Wasserspielen an Land vergnügen.
Sehr großen Anklang fand wieder das Angebot Abenteuer auf, am und im Wasser am 18.07.2014 am Dornbuschsee in Bralitz. Das Kanu fahren undStockbrot backen wurde intensiv von Kindern, Eltern und Betreuern genutzt.
Am 01.08.2014 hatten die Kinder die Möglichkeit, in Bad Freienwalde einen eigenen Teddy mit der Filznadel zu filzen. Die Kinder lernten die Technik des Trockenfilzens kennen. Es war für alle ein sehr intensiver und kreativer Tag.
Ein Dankeschön an die Kollegen, die sich an der Durchführung der drei Ferienangebote beteiligten.                                               

Ferienfahrt der Wohngruppe „Horizont“

In diesem Jahr ging es für die Wohngruppe „Horizont“ nach Stralsund. Es waren tolle Tage, die wir dort verbrachten – wir waren im Schwimmbad, auf der Kartbahn, in verschiedenen Museen, auf Rügen in der „Tauchgondel“ und bei der Ausstellung „Körperwelten“ und und und… aber lest selbst:
Ein Gedicht unserer Bewohnerin Jasmin Andres:
Ferienfahrt Stralsund
Nach drei Stunden Fahrt und vier CD´s kamen wir endlich in Stralsund an
Mit zwei Bussen und der Kofferraum voll bis zum Rand
Waren die ersten zwei Abende im Hansedom  baden
Doch blöd war das wir vom Rutschen Schmerzen haben
Aber der Spaß als Gruppe war überragend
Waren im Meeresmuseum  und Ozeaneum
Und fuhren in Rügen und auf der Kartbahn herum
Waren in der Tauchgondel und spazieren am Strand
Nahmen an einer Stadtführung mit einem Nachtwächter teil und sie war sehr interessant
Waren bei einer Ausstellung mit echten Körpern die in Glaskästen lagen
Und es war plötzlich ruhig als wir die Exponate sahen
Am letzten Abend wurde gegrillt und Disco gemacht
Alle waren gut drauf und es wurde sehr viel gelacht
Dann kamen drei Stunden Rückfahrt doch mit dem Wetter hatten wir Glück
und kamen alle zusammen heile wieder zurück.

Familiensportfest der Kita "Insel" Neuenhagen

„Frühjahrsputz“, so hieß das Motto unseres Familiensportfestes, das wir mit den Kindern und Eltern unserer Kita durchführten.
Bei tollem Wetter begannen wir um 9.30Uhr mit einer Erwärmung zur Musik, bei der alle Teilnehmer auf das Sportfest eingestimmt wurden. Dann wurden die Gruppen eingeteilt und die verschiedenen Stationen vorgestellt. So konnten die Kinder und Eltern der Schnelligkeit nach Wäsche aufhängen, Teebeutel weit werfen, mit einen Besen die Bälle über die Bahn fegen, Luftballons und Zeitungen transportieren und mit dem Hockeyschläger Bälle in die Kiste kicken. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß und zeigten eine hohe Einsatzbereitschaft. Die Kinder hatten große Freude daran, sich mit ihren Eltern sportlich zu messen. Nach den einzelnen Wettkämpfen gab es noch ein Tauziehen, Eltern gegen Kinder, welches die Kinder nach starkem Kampf gewannen. Danach wurde die große Abschlussstaffel gestartet, bei der alle noch mal ihr Bestes gaben. Bei der Siegerehrung wurden alle Teilnehmer mit einer Medaille geehrt und mit einen kleinen Grillfest ließen wir unser Sportfest ausklingen. Dieses sollte auch ein Ort der Begegnung sein, an dem sich die Eltern besser kennen lernen und ungezwungene Gespräche zwischen Eltern und Erziehern stattfinden. Die Resonanz war wie in den Jahren zuvor sehr gut und ist mittlerweile zur Tradition geworden. „Im nächsten Jahr sehen wir uns wieder!“, so waren die Abschiedsworte der Eltern.
Vielen Dank allen Beteiligten.
 
Das Team der Kita „Insel“ Neuenhagen

Tagesausflug der Heilpädagogischen Gruppe 1 in den Freizeit- und Saurierpark Germendorf

Am 26. Juni 2014 fuhren die Kinder und Erzieher der HPG 1 in den Tier- und Freizeitpark in der Nähe von Oranienburg.  Die Jungen und Mädchen beschäftigten sich hautnah mit den Tieren im Streichelzoo. Dazu gehörten Rehe, die sich zutraulich berühren und füttern ließen.
Beindruckend fanden die Kinder eine Reihe von lebensgroßen Sauriern, welche sogar Töne von sich gaben. Die Spielplätze wurden ausgiebig genutzt, ebenso der kleine Vergnügungspark. Ein weiterer Höhepunkt war der Aufstieg der Gruppe zum rauchenden Vulkan. Zum Abschluss konnte sich jedes Gruppenmitglied ein Souvenir aussuchen.
 

675 Jahre Bralitz

Vom  27. bis zum 29. Juni 2014 fand in Bralitz ein Dorffest anlässlich des 675-jährigen Ortsjubiläums statt. Das HSI beteiligte sich daran mit vielfältigen Aktivitäten. Im Vorfeld fertigten die Bewohner und Erzieher ausgestopfte Puppen sowie Wimpelketten zum Schmücken des Dorfes an. Die Heilpädagogische Gruppe 1 malte ein Plakat für die Feuerwehr.  Die Kita "Zwergenland" nahm am Festumzug und am Programm teil. Die Kinder führten das Märchenmusical "Die Bremer Stadtmusikanten" auf.  Unter Einbeziehung aller Wohngruppen des HSI wurden  auf dem Festplatz verschiedene Aktivitäten angeboten.  Im einzelnen waren es eine Kinderolympiade mit Bogenschießen, Büchsenwerfen, Teebeutelzielwurf, Schlängellauf und Gummistiefelweitwurf. Dazu kamen zwei Verkaufsstände der Kita und des Förderbereichs, ein Glücksrad und Kinderschminken. Alle Angebote wurden gut besucht. Die Kinder freuten sich über Preise, die sie zur Belohnung erhielten.

Neuer Kooperationsvertrag

Am 25.06.2014 unterzeichneten die Geschäftsführerin des Haus Sozialer Integration e.V. Frau Pauls und die Schulleiterin der Albert-Schweitzer-Schule in Bad Freienwalde einen neuen Kooperationsvertrag.

Jugendweihe im Mädchenhaus

Am 10.5.14 hatte die Albert Schweitzer Schule Jugendweihe. Jennifer Wähner aus dem Mädchenhaus wurde dort in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen. Am 24.5.14 hatte auch die OS Kurt Kretschmar Jugendweihe ,unser Jugendweihling hieß Charlene Schneider. Wir frühstückten gemütlich in unserer Wohngruppe und dann gab es eine Feierstunde in der Konzerthalle Bad Freienwalde. Den restlichen Tag ließen die Jugendweihlinge dann im Kreise ihrer Familien ausklingen.

Kindertagsfest in Bad Freienwalde am 31.05. 2014

Viele Partner des Bündnisses für Familien Bad Freienwalde und Umgebung, in dem das HSI Mitglied ist, gestalteten mit verschiedenen Angeboten ein Fest zum Kindertag an der Freilichtbühne.
Unser Schminkstand und das Glücksrad fanden großen Anklang. Viele Kinder verwandelten sich in Schmetterlinge, Feen, Clowns oder Vampire. Wer am Glücksrad die Farbe Rot drehte, konnte sich einen kleinen Sachpreis aussuchen. Süßigkeiten gehörten natürlich auch dazu.
Die Mädchen vom Hort Neuenhagen „Kinderschloss“ führten einen Tanz auf.
Anschließend spielten die Kinder der „Insel-Kita“ Neuenhagen und der Kita „Zwergenland“ Bralitz zusammen das Märchenmusical Bremer Stadtmusikanten. Beide Programmteile erhielten viel Beifall.
Ein Dankeschön an allen Kollegen und technischen Mitarbeiter für die tatkräftige Unterstützung an diesem Tag!

Fussballturnier des HSI

Am 13.05.2014 fand auf dem Fußballplatz des FSV Altranft wieder unser traditionsreiches Fußballturnier statt. Unter der Turnierleitung von Nicole Winkler und Peter Heiduck nahmen 7 Mannschaften den Kampf um den Sieg auf. Hart aber fair und vor allem mit viel Spaß wurde in den Gruppen- und Platzierungsspielen gekämpft. Das Endspiel gewann die Mannschaft der Wohngruppe  "Kindernest" Altglietzen gegen die Wohngruppe "Horizont" Wriezen. Den dritten Platz belegte das betreute Einzelwohnen Bad Freienwalde und Eberswalde. Für alle war es eine gelungene Veranstaltung und die Vorfreude auf das nächste Jahr war groß.
Bedanken möchten wir uns beim FSV Altranft  für die Unterstützung.

Kooperationsvertrag

Am 15.05.2014 unterzeichneten der Schulleiter der Laurentiusschule Herr Stiebitz und die Geschäftsführerin des HSI e.V. Frau Pauls einen Kooperationsvertrag.
Diese Vereinbarung dient dem Zweck der optimalen Gestaltung der Netzwerkbeziehungen zur sozialen und schulischen Integration benachteiligter Kinder und Jugendlicher.
Ziel ist es, durch enge Kooperation eine ganzheitliche Förderung der jungen Menschen zu gewährleisten.

Tatkräftiges Handeln


Nach dem Arbeitseinsatz trafen sich die fleißigen Helfer von der Wohngruppe Eberswalde des HSI e.V. und vom Radhaus Kattanek zum Gruppenfoto.
Im Rahmen des Engagement-Marktplatzes kam es Mitte April zur Erfüllung der im vergangenen Jahr geschlossenen Vereinbarung.
Die Kinder und Jugendlichen befreiten gemeinsam mit Familie Kattanek die Grünanlagen von Blättern, zogen Unkraut und pflanzten Blumen in Beete und Schalen. Als Gegenleistung überprüft und repariert das Radhaus Kattanek die Fahrräder der Wohngruppe.

Praktikantentreffen

Am 9. Mai 2014 fand das diesjährigen Treffen aller Praktikanten und Teilnehmer am Freiwilligen Sozialen Jahr in Bralitz statt.
In Gegenwart der Geschäftsführerin, Frau Pauls, berichteten die jungen Leute über ihre Erfahrungen in den einzelnen Gruppen des Hauses Sozialer Integration. Es ergab sich eine interessante und engagierte Diskussion zu den Aufgaben eines Praktikanten im pädagogischen Alltag. Alle Anwesenden können ein Praktikum im HSI weiter empfehlen.
Anschließend moderierten Herr Dr. Serno und Frau Kupper einen seminaristischen Teil, bei dem die Körpersprache und Kleidung des Pädagogen im Mittelpunkt standen. Mehrere Teilnehmer wirkten dabei aktiv mit. Neben der Vermittlung theoretsicher Kenntnisse kamen auch praktische Übungen nicht zu kurz.
Das Treffen der Praktikanten ist ein fester Bestandteil im Jahresablauf des Hauses Sozialer Integration.

Gruppenausflug der Wohngruppe „Vier Pfoten“ aus Bad Freienwalde zum Kletterpark Berlin Wuhlheide

In den Osterferien unternahmen wir einen Ausflug nach Berlin Wuhlheide und besuchten dort das FEZ- Berlin, ein Kinder-, Jugend- und Familienzentrum. Auf diesem Gelände befindet sich auch ein Kletterpark, welcher unser vorrangiges Ziel war. Nach unserer Ankunft erhielten alle die nötige Sicherheitsausrüstung und anschließend eine ausführliche Einweisung durch einen geschulten Mitarbeiter der Anlage.
Dann konnte es losgehen. Es gab mehrere Parcours, welche unterschiedliche Schwierigkeitsgrade hatten. So konnte sich jedes unserer Kinder und Jugendlichen langsam an seine eigenen Grenzen herantasten. Mut, Geschick, Kraft und Ausdauer wurde dabei von jedem Teilnehmer gefordert.
Dieser Ausflug war für zwei Mädchen, welche erst drei Tage zuvor in unsere Einrichtung aufgenommen wurden, eine sehr gute Gelegenheit, die anderen Kinder und Jugendlichen unserer Wohngruppe näher kennenzulernen.

Frühjahrsputz in der Kita „Insel“ Neuenhagen

Am 11.04.2014 trafen sich Eltern, Kinder, Großeltern und das Team der Kita zu einem Arbeitseinsatz auf dem Außengelände der Einrichtung. Die Vatis und Opas haben mit vereinten Kräften die Grube für unser neues Trampolin, das eine Bereicherung für das Bewegungsangebot der Kinder ist, ausgehoben. Pfähle für die Sonnensegel, die uns vor der Sonne schützen, wurden gesetzt. Es wurden Blumen zur Verschönerung unseres Gartens gepflanzt. Auch Blumenbeete und die kleinen Bäumchen wurden vom Unkraut befreit, dass sie wieder genug Platz zum Wachsen haben. Mit Harken und Rechen reinigten wir das Spielgelände, sodass alles wieder sauber und frisch aussah. Mit Freude und hohen Einsatz waren alle Teilnehmer dabei und vor allem die Kinder unterstützten tatkräftig. Nach Abschluss des Arbeitseinsatzes gab es noch eine kleine Stärkung. Schmalzstullen, wo die Kinder am Vortag das Brot selber backten und die Muttis brachten den Kuchen mit. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Helfern für die Unterstützung bedanken – es ist immer eine schöne Sache beim Zusammenwachsen zwischen Elternhaus und Kita.

Kooperationsvertrag

Am 07.04.2014 unterzeichneten die Schulleiterin der "Erna und Kurt Kretschmann" Oberschule Bad Freienwalde Frau Angela Hannemann und die Geschäftsführerin des Haus sozialer Integration e.V. Frau Dorette Pauls einen Kooperationsvertrag.
Er dient dem Zweck der optimalen Gestaltung der Netzwerkbeziehungen zur sozialen und schulischen Integration benachteiligter Kinder und Jugendlicher. Ziel dabei ist es, durch enge Kooperation eine ganzheitliche Förderung der jungen Menschen zu gewährleisten.

Wir pflanzen einen Apfelbaum

„Wir pflanzen einen Apfelbaum“
 
„Wir pflanzen einen Apfelbaum“ - unter diesem Motto bekamen die Kinder der Kita „Insel“ aus Neuenhagen am 20.03.2014 Besuch von Marco Büchel, der Mitglied des Landtags ist. Herr Büchel brachte einen Apfelbaum mit, den er gemeinsam mit den Kindern auf dem Spielplatz eingepflanzt hat.
 
In das vorbereitet Loch wurde zuerst ein Pfosten rein gestemmt, der später mit dem Apfelbaum verbunden wurde, um den Baum einen Halt zu bieten. Danach wurde der Apfelbaum ins Loch gestellt und die Kinder waren eifrig dabei um den Baum einzubuddeln. Die Kinder holten in einer Gießkanne mit Herrn Büchel Wasser und gießen den Baum an.
 
Der Baum soll ein Zeichen für gesunde Ernährung setzen und die Kinder übernehmen die Patenschaft und die Pflege für den Baum. Herr Büchel schenkte für die Pflege des Baumes den Kindern eine Schippe und eine Harke und überreichte ihnen die Partnerschaftsurkunde und einen Korb mit Äpfeln und ein Apfelbuch. Im Herbst möchte Herr Büchel die Kinder und den Baum wieder Besuch und schauen ob der Baum schon Äpfel trägt.
 
Vielen Dank an Herrn Marco Büchel für das Projekt „Wir pflanzen einen Apfelbaum“.
 

Yoga – Kitaleicht!!

Wir führen Kinder auf spielerische Art und Weise an das Yoga heran. Die Yogaübungen werden in Spiele und in Bewegungs- und Entspannungsgeschichten eingebettet, sodass die Kinder viel Freude dabei haben. Die Yogastunden enthalten immer einen Bewegungsteil und einen Entspannungsteil. Primär geht es nicht darum, nur Yogastunden zu praktizieren, sondern mit Hilfe verschiedener Übungen auf die jeweiligen Bedürfnisse der Kinder noch gezielter einzugehen, z. B. die Sozialkompetenz, Gesundheit und Beweglichkeit zu fördern.

Kooperationsvereinbarung


Eisimpressionen in der Kita Bralitz

An einem Dienstag im Januar 2014 wurde es endlich kalt in der Kita „Zwergenland“ Bralitz. Das immer faszinierende Element Wasser sorgte für große Aufregung. Das gefrorene Wasser war nicht nur kalt und glatt, nein es veränderte auch seine Form. Das Kuriose daran war, dass nicht nur die Wärme dies verursachte, nein es war in erster Linie das Salz. Warum aber war dies so?
Dies galt es zu erforschen.
Jedes Kind nahm sich eine Prise von dem „Wunderpulver“ und streute es auf die Eiswürfel.
Erst wurde die Oberfläche des Würfels immer rauer und wir konnten erkennen, dass sich das Salz immer tiefer in den Eiswürfel fraß.
Es entstanden viele interessante und unterschiedlich aussehende Formen.
Weiterhin überlegten wir gemeinsam, wo genau es noch im Winter eingesetzt wird. Nach einigen Überlegungen und Fragestellungen kamen wir auf eine Lösung. Im Winter fahren Streufahrzeuge über die Straßen und verteilen das Salz, sodass das Eis taut und die Autofahrer sicher an ihr Ziel kommen. Einfach aber genial.

Kurz vor den Feiertagen war noch einmal richtig viel los bei uns ...

Am 18.12.2013 fand nun endlich der ersehnte Adventsmarkt statt. Wegen des Sturms am Nikolaustag mussten wir ihn schweren Herzens verschieben. Doch alle Beteiligten habensich darauf eingestellt und waren dabei, als es dann losging. Es wurden Ständeaufgebaut, Lagerfeuer entzündet, der Grill angeworfen und alles weihnachtlich geschmückt. Dann wurden Märchen erzählt, es gab Vorführungen derGrundschule in Neuenhagen und von unseren Kindern der Kita´s. Der Heimatvereinaus Bralitz, Frau Rüdiger aus unserem Heilpädagogischem Bereich und die Kita Bralitz haben die verschiedensten Dinge zum Erwerb angeboten.  Der Weihnachtsmann war selbstverständlich auch anwesend und für das leibliche Wohl wurde ebenfalls gesorgt.
Verbunden mit einem "Tag der offenen Tür", bei dem man sich durch die Räumlichkeiten in der Verwaltung des HSI führen lassen konnte, war der Abend erfolgreich und wurde durch ein tolles Feuerwerk gekrönt.
 
Am 20.12.2013 gab es dann doppelte Bescherung:
Durch die Firma "Capri-Sonne" erhielten wir eine großzügige Sachspende. Dabei waren viel Spielzeug, Bücher, Stifte, Brotbüchsen, Jacken und natürlich die obligatorischen Süßigkeiten.
Auf diesem Weg bedanken wir uns im Namen der Kinder und Jugendlichen des HSI ganz herzlich.
 
Kurz danach ging es weiter:
Auch in diesem Jahr wurde durch "Optik Ortel" wieder ein Wunschbaum aufgestellt. Kunden des Geschäfts konnten sich einen Wunschanhänger nehmen, den die Kinder zuvor gebastelt und angehängt haben. Dann war es Zeit für die Geschenkübergabe. Es wurde ein Gedicht aufgesagt oder gesungen und jedes Kind bekam sein Geschenk überreicht. Als alle verteilt waren, bedankte sich Frau Pauls bei den Vertretern von "Optik Ortel" und überreichte ihnen als Dankeschön eine kleines Präsent. Dann durften endlich alle ihre Pakete öffnen und nachsehen, ob sich ihr Wunsch erfüllt hat. Die Augen der Kinder leuchteten heller als der Weihnachtsbaum.
 
 
Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr.  

Weihnachtszeit ist schöne Zeit

Schon 6 Tage vor der großen Bescherung am Heiligen Abend besuchte uns der Weihnachtsmann in der „Insel“ Kita Neuenhagen. Als erstes konnten wir das Märchen „Hänsel und Gretel“ bestaunen. Dabei hatten wir viel zu Lachen, denn unsere Erzieher/-innen sahen sehr komisch aus. Als die Hexe im Ofen verbrannte, begannen wir unsere Weihnachtslieder zu singen. Und plötzlich kam der Weihnachtsmann. Wir waren alle ziemlich aufgeregt, doch jeder von uns ging zu ihm und ließ sich nach einen selbst vorgetragenen Gedicht oder Lied beschenken. Neues Spielzeug für unseren Kindergarten gab es noch zusätzlich. Als wir den großen, bärtigen Mann verabschiedet hatten, machten wir uns auf den Weg in die Schule. Dort spielten uns die Kinder der 5. Klasse mit vielen verschiedenen Instrumenten ihre Weihnachtsstücke vor. Ob wir so große Instrumente später auch mal spielen können? Wir möchten uns bei der 5. Klasse der „Insel“ Grundschule Neuenhagen, bei Frau Mette und Frau Meikis bedanken. Im Anschluss spielten wir ausgelassen mit unserem neuen Spielzeug und bestritten voller Freude am Nachmittag unseren Programmpunkt auf den Nikolausmarkt in Bralitz.
Was für ein Tag!
 
Wir bedanken uns natürlich beim fleißigen Weihnachtsmann und seinen Helfern.
 
Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Nikolausmarkt & Tag der offenen Tür


Verschoben auf den 18.12.2013 von 16.00 bis 19.00 Uhr.


Am 06.12.2013 von 16.00 bis 19.00 Uhr ist Nikolausmarkt und Tag der offenen Tür beim Haus Sozialer Integration e.V. in Bralitz. Wir laden Sie herzlich ein zu einem gemütlichen Nikolausabend mit vielen Überraschungen. Es gibt viel zu erleben!

Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm. Stimmen Sie sich gemeinsam mit uns und unseren Kindern, bei Weihnachtsmusik, Kerzenschein, Glühwein, Kesselgulasch und Grillwurst auf die Weihnachtszeit ein. Wir freuen uns auf Sie.

Transportmöglichkeiten
Um 15.45, 16.00 und 17.00 Uhr können Sie mit einem Bus des HSI e.V. ab dem Dorfplatz
transportiert werden. Individuelle Transportwünsche können unter folgender Telefonnummer abgestimmt werden: 0171 6470891

 

Adventszeit in der Wohngruppe "Chamäleon"

Seit dem 01.12.2013 schmückt ein von unserem Erzieher Gordon Meyns gebastelter origineller Adventskalender unseren Gruppenraum. Die darin versteckten Kleinigkeiten erfreuen bis zum Weihnachtsfest täglich einen Bewohner.

Halloween und "TOLUMA" bei den Zwergen

Am Mittwoch den 30. Oktober 2013 wurde es gruselig in der Kita "Zwergenland" Bralitz.  Es waren Kürbisse auf zwei Beinen, Hexen oder gar echte Gespenster zu Gast.  Nach einer Gruselgeschichte im dunklen, mystischen Raum, verwandelten sich einige Kinder in Mumien, spinnenbehangene Elfen oder Seifenblasen spuckende Zwerge. Tage zuvor wurden schon Kürbisse ausgehöhlt und Tütengespenster gebastelt. Abgerundet wurde der Tag von unserer Frau Schirmer, die sich auf das Experiment einließ, schimmlige Spagetti mit Blut soße und gebratene Finger herrichtete. Als Dessert gab es eine Wackelpudding Hand mit Vanillesoße. Selbst zum Vesper gab es Kürbismuffins getarnt als Spinnennetz. Es war ein schöner schauriger Tag.
Der Schulvorbereitungsclub "TOLUMA" ist gegründet. Als erstes hat der Club eine Wahlurne für unsere demokratische  Stimmabfrage gebaut. Thema: Spielzeugtag ja oder nein??? Wer kennt dieses Problem nicht in der Einrichtung. Der Club kümmert sich um die Auszählung der Stimmen und um die Bekanntgabe. Eine Verantwortungsvolle Aufgabe, die TOLUMA schaffen wird.

Kalender 2013


1. HSI Fußball Hallen – Cup am 04.10.2013 ein voller Erfolg !

Unter dem Motto „ Kinder stark machen“ führte der Hort der Kita „Insel“ Neuenhagen im Rahmen der Herbstferien das erste Hallen Fußballturnier durch.
Herangetragen an das Erzieherteam des Hortes hat die Idee Herr Alfred Gebhardt, der sie im März diesen Jahres von der DFB-Jugendfachtagung 2013 mit brachte. Die Kinder und das Hortteam beschlossen sich an dieser Aktion mit einem Fußballturnier zu beteiligen. Sie setzten sich mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Verbindung, die uns mit Informationsmaterialien, T-Shirts, einem Banner, Luftballons, Malbücher, Fadenspiele und mehr unterstützte.
Gemeinsam wurde nun geplant und organisiert Der Einladung folgten ca. 20 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 6 und 10 Jahren. Hier wurden nach entsprechender Wahl in drei Mannschaften um den Turniersieg gespielt. Es entwickelte sich ein gutes spannendes Turnier auf einem tollen und fairen Niveau. Im Anschluss an die insgesamt 6 Spiele gab es eine Siegerehrung, wobei es zur Freude aller Teilnehmer Sachpreise gab.
An dieser Stelle möchten wir ein großes Dankeschön an Herrn Gebhardt und an die Beschäftigten der Kita „Insel“ des HSI e.V. ausrichten, die das Turnier im Vorfeld hervorragend organisierten und für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Drachenfest 2013

Inzwischen bereits Tradition für uns - das Drachenfest in den Silberbergen in Wriezen.
Bei Sonnenschein mit wenig Wolken und angenehmen Temperaturen konnten alle Drachen einer nach dem anderen in den Himmel geschickt werden. Viele von ihnen waren selbst gebaut und somit sehr individuell. Dabei gab es die unterschiedlichsten Formen und Farben der Fluggeräte.
Wer keinen Drachen steigen lassen wollte, konnte sich beim Basteln beschäftigen, auf der Hüpfburg toben oder sich phantasievoll schminken lassen. Für den Hunger zwischendurch gab es am Kuchenstand sowie am Grill eine Auswahl für jeden Geschmack. Auch ein kleiner Trödelmarkt zog Interessenten an.
Als die Sieger am Schluss gekürt und ausgezeichnet waren, stand mal wieder fest - dank der fleißigen Hilfe vieler Freiwilliger war es ein wirklich gelungener Tag.

Seifenkistenrennen in Altglietzen

Auch in diesem Jahr lud die Außenwohngruppe" Kindernest" zu ihrem traditionellen Seifenkistenrennen nach Altglietzen ein.
Nun schon zum dritten Mal versammelten sich die großen und kleinen Rennfahrer zu einem Wettfahren, bei dem der Schnellste
gewinnen sollte. Bei der Anfertigung dieser originellen Fahrobjekte bewiesen die Hobbytüftler hohes handwerkliches Geschick und viel Phantasie.
An den Rängen feuerten die Fans voller Begeisterung ihre Favoriten an. Während mehrerer Durchläufe kämpften alle Fahrer unter vollem Körpereinsatz um den Sieg.
Nach einer kulinarischen Stärkung der Teilnehmer fand die Siegerehrung und der Trost der Verlierer statt. Im nächsten Jahr heißt es dann für das Team der WG
"Vier Pfoten" ihren Titel und den Wanderpokal zu verteidigen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen zum vierten Seifenkistenrennen 2014 in Altglietzen.

http://youtu.be/0TZJHstCaBc

Bad Freienwalder Altstadtfest 07.09.2013

Traditionell fand am 06. und 07. September das 13. Altstadtfest in Bad Freienwalde statt und wie auch in den vergangenen Jahren, hat sich das Haus Sozialer Integration e.V. mit einem Stand beteiligt.
Bei schönem spätsommerlichem Wetter haben sich viele Bad Freienwalder und Gäste auf die Flaniermeile begeben, um ein schönes Fest zu erleben.
Viele Angebote wurden von den Gästen des Festes genutzt, besonders auch wieder der Informations-, Mal- und Bastelstand unseres Trägers. Hier war von Anfang an viel los. Die Mitarbeiter betreuten und unterstützten Kinder und Eltern beim Traumfänger basteln, Gipsfiguren bemalen und natürlich beim Kinderschminken. Letzteres wurde wie in den Jahren zuvor stark nachgefragt und bis die Kinder dann endlich Spiderman, Prinzessin oder Schmetterling waren, wurden die weiteren Angebote des Standes genutzt.
Auch haben viele Besucher unsere selbstgebackenen Waffeln gekostet, ein kaltes Getränk oder einen Kaffee getrunken. Wie in jedem Jahr waren unsere Angebote kostenfrei und wer wollte, konnte einen kleinen Obolus als Spende in unser kleines Sparschwein stecken. Am Abend war es ganz schön rund. Wir möchten uns deshalb auf diesem Wege ganz herzlich bei allen bedanken, die es gefüttert haben.
Ein großer Dank gilt auch denjenigen, die den Stand vorbereitet und betreut haben.
Wir freuen uns auf unser nächstes Fest am 28.09.2013. An diesem Tag findet das traditionelle Drachenfest in den Silberbergen von Wriezen statt.
 
Weitere Bilder vom Fest finden Sie in unserer Bildergalerie.

Dorffest in Bralitz

Am 10.08.2013 beteiligte sich unser Träger mit Kolleginnen aus der Wohngruppe „Kindernest“ Altglietzen und aus dem Förderbereich Bralitz am Rahmenprogramm mit einem Bastelstand. Die Kinder und auch interessierte Eltern gestalteten Tischdekorationen aus Papier und Glas.
Die Kita „Zwergenland“ Bralitz führte mit den Kindern und Erzieherinnen ein Programm auf.

Abschlussevent BEW Bad Freienwalde - „Stadtralley“ nach Berlin

In letzter Zeit gab es im BEW Bad Freienwalde fliegende Wechsel -  aufgrund der Auszüge von drei Bewohnern beschlossen wir, ein Abschlussevent zu veranstalten. Uns Betreuern war es wichtig, dass wir einerseits Spaß und andererseits grundlegende Dinge, wie z.B. das Nutzen von öffentlichen Verkehrsmitteln, miteinander zu verbinden. Die Idee eine Stadtralley durch zu führen kam schnell. Vier Stationen, eine davon war das BEW Eberswalde, galt es zu bewältigen. Wichtig waren die Fotos, die die Jugendlichen als Beweis mitbringen sollten. Die letzte Station war ein indisches Restaurant im Bezirk Friedrichshain. Die Skepsis der Jugendlichen war nach dem Essen verflogen und wir machten uns kugelrund auf dem Weg zur Kartbahn. Dies war eine Überraschung, mit der alle nicht gerechnet hatten. Mit einem lachenden, aber auch einem weinenden Auge, beendeten wir diesen schönen Tag und fuhren Richtung Oderbruch.

Ferienfahrt zum Heidepark Soltau

Lang ersehnt, starteten die Jugendlichen mit zwei Betreuerinnen in ihren Sommerferien endlich zum großen Highlight der Ferien.
Ein Wunsch unserer Kids war es sich einen ganzen Tag im "Heidepark Soltau" sich austoben zu dürfen.
Die Fahrt nach Bispingen in die Jugendherberge gestaltete sich anstrengend für alle Beteiligten, langes Stillsitzen und Baustellen über Baustellen.
Am 2. Tag nach unserer Ankunft war es dann soweit, mit leuchtenden Augen standen die Mädels und Jungs vor dem großen Haupteingang. Um 10.00 Uhr ging es dann los und ob Groß und Klein, stürmten wir den Park bis 19.00 Uhr. Auch wir als Betreuer ließen es uns nicht nehmen Kind sein zu dürfen.
Es war ein gelungender Ausflug mit viel Bauchkribbeln und Spaß.
 
Unserer 10 Klasseabsolventen
 
Hiermit stellen wir Ihnen / Euch unserer Absolventen der 10. Klasse vor. Nach vielen quälenden Schulstunden, hartnäckigen Betreuern, unzähligen Gesprächen mit dem Jugendlichen, den Lehrern und den Eltern, gratulieren wir Natalie und Janine recht herzlich zu ihrem Abschluss.

Ein Picknick im Grünen am Dornbuschsee

Ein Picknick im Grünen – das freute die Kinder. Die Kita „Zwergenland“ hatte ein großes Freiluft-Picknick geplant.
Was braucht man alles für ein besonders stimmungsvolles Picknick im Grünen? Die Antwort auf diese Frage kam aus Bralitz. Denn genau über dieses Thema hatten sich die Mädchen und Jungen der Kita „Zwergenland“ viele Gedanken gemacht.
Die Kinder kamen zu dem Schluss, dass folgende Utensilien unerlässlich sind: Man braucht Picknickgeschirr, einige Picknickdecken, Getränke, Würstchen, Kekse und natürlich schönes Wetter.
Alles wurde organisiert und als man sich sicher war, dass auch das Wetter mitspielte, ging es auf zum Dornbuschsee.
Es gibt wohl kaum etwas Gemütlicheres als zwischen Sonne, Vogelgezwitscher  und Spielplatz zu speisen.
Nach dem gemeinsamen Picknick, konnten sich die Kinder auf verschiedene Art und Weisen beschäftigen. Ob auf den vorhandenen Spielplatz am Dornbuschsee „Fange zu spielen“, oder am Volleyballspiel teilzunehmen, sowie sich auf der Picknickdecke zu entspannen und das schöne Wetter zu genießen. Alles war dabei. 
Es war ein schöner Ausflug…

Gruppenfahrt der WG „Vier Pfoten“

Wie auch in den vergangenen drei Jahren, reisten die Kinder und Erzieher der heilpädagogischen Wohngruppe „Vier Pfoten“ an die polnische Ostsee nach Ustronie Morskie. In der kinderfreundlichen und familiär geführten Pension wurden wir wie schon in den vergangenen Jahren mit leckeren Speisen verwöhnt. 
Shoppen, in den Wellen toben, am Strand gemeinsam spielen und im Ostseesand buddeln, oder der Besuch des nahegelegenen Rummels standen auf der Tagesordnung.
Ausflüge ins nahe gelegene Kolberg, wo bei hohem Wellengang auf einer Fahrt mit einem Wikingerschiff auf der Ostsee unsere Seetüchtigkeit geprüft wurde oder der Besuch einer Westernstadt bereiteten uns besondere  Freude.
Abendliche Strandspaziergänge bei untergehender Sonne ließen erst richtige Urlaubsstimmung aufkommen. Doch leider gingen die 10 erlebnisreichen Tage für alle wieder viel zu schnell vorbei und wir hoffen, die nächste Fahrt kommt bald.

Sommerfest 2013

Auch in diesem Jahr waren wieder alle Wohngruppen und Familien des HSI e.V. zum Sommerfest im Schwimmbad in Bad Freienwalde eingeladen.
Bei strahlendem Sonnenschein wurde das Fest durch Frau Pauls eröffnet. Drei Wohngruppensprecher begrüßten die Gäste und stellten die Highlights des Tages vor.
Der erste Höhepunkt war die Modenschau, die das Mädchenhaus organisiert hatte. Die Models auf dem „Laufsteg“ zeigten ihre Kreationen und ließen sich auch von einem kurzen Schauer nicht abbringen.
Gleich im Anschluss wurden die Gewinner  des diesjährigen Kalenderwettbewerbes bekanntgegeben und die Preise übergeben.
Danach folgten Staffelspiele auf dem Rasen und zu Wasser, ein „Pobombenwettbewerb“ und Feuerlöschübungen mit der Feuerwehr Bad Freienwalde. Beim Graffiti konnten die Künstler zeigen wie kreativ sie sind und beim Glücksrad den „richtigen Dreh“ beweisen.
Gespannt warteten dann alle Staffelteilnehmer auf die Auslosung der Tombola. Jeder Gewinner konnte einen Preis seiner Wahl mitnehmen.
Für das leibliche Wohl wurden am Grill und beim Kuchenbasar ebenfalls gesorgt.
Ein gelungener Tag!
 

Lokales Bündnis für Familien in Bad Freienwalde und Umgebung

Das HSI e.V. beteiligte sich mit zwei Angeboten an der Feriengestaltung.
Die Sommerferien begannen mit der Auftaktveranstaltung am 20.06.2013 im Offi, Bad Freienwalde. Alle Mitglieder des LAP Nördliches Märkisch-Oderland sowie des Bündnisses für Familien stellten sich mit verschiedenen Aktivitäten für Kinder und Jugendlichen mit und ohne Behinderung vor und warben gleichzeitig für ihre Aktionen in den kommenden Wochen.
Wir boten am 05.07.2013 am Dornbuschsee in Bralitz „Kanufahren und Stockbrot backen“ an. Diese Aktivität wurde zahlreich angenommen. Das Wetter spielte auch mit, so dass es für alle Beteiligten ein schöner Tag war.
Am 12.07.2013 fand in Bad Freienwalde das „Kreative Gestalten mit Papier auf Glas“ statt. Die Kinder und einige Eltern waren konzentriert und mit viel Ausdauer bei der Sache. Manch einer gestaltete gleich mehrere Tischdekorationen, die er dann mit nach Hause nehmen konnte.
Allen Kollegen, die mich dabei unterstützten, auf diesem Wege noch einmal ein Dankeschön für die gute und zuverlässige Zusammenarbeit.
 
   Sylvia Rüdiger
P.S.: Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie "Lokales Bündnis für Familien in Bad Freienwalde und Umgebung"

Sommercamp 2013

Auch in diesem Jahr organisierte das Team der Ambulanten Hilfen MOL "Spiegelbild " unser traditionelles Feriencamp. Gemeinsam mit 11 Kindern machten wir die Ziegenfarm in Zollbrücke unsicher. Ein Picknick im Eberswalder Familiengarten und eine Dampferfahrt auf dem Schermützelsee in Buckow gehörten zu unseren Highlights. Besondere Freude bereitete den Kindern am Abend der Umgang mit Musikinstrumenten begleitet durch unseren Musik-und Klangtherapeuten. Die teilnehmenden Kinder nutzten die Möglichkeit bei der Abstimmung des Kalenderwettbewerbs für das Jahr 2014 unter dem Motto "Meine Heimat" mitzuwirken. Den Abschluss bildete ein ausgiebiger Spielplatzbesuch in der Köhlerei in Bad Freienwalde.
Möglich wurde dies jedoch nur durch die großzügige Unterstützung unserer Sponsoren: 

Fleischerei Kaminski Bad Freienwalde, Fleischerei Mißler Bad Freienwalde, Obst- und Gemüseladen Malitz Bad Freienwalde, Wriezener Backstube Bad Freienwalde und Strandhotel Buckow.

Im Namen der Kinder, der Eltern und der Betreuer bedanken wir uns herzlich für die erwiesene Unterstützung.

Migliederversammlung

Am 03.07.2013 wählte die Mitgliederversammlung des Haus Sozialer Integration e. V. einen neuen Vorstand.
Auf seiner ersten Sitzung wird der/die Vorsitzende  und die anderen Funktionen gewählt.
Dem neuen Vorstand gehören an:

   Frau Angela Hannemann
   Herr Thomas Woelke
   Herr Jens Schmoldt
   Herr Mike Köhler
   Herr Andreas Baarsch

Festwoche in der Kita „Insel“ Neuenhagen

Nachdem unsere Zirkusshow am Kindertag beim „Lokalen Bündnis für Familien Bad Freienwalde und Umgebung“ so gut bei den Zuschauern ankam, war die Nachfrage für weitere Auftritte groß. Es gab auch schon die nächste Show, als wir vor Senioren und einigen anderen Besuchern wieder unseren Spaß hatten. Wir Kinder haben uns die dargestellten Sachen selbst ausgedacht und mit eigenen Ideen umgesetzt. Ein weiterer Auftritt steht noch bevor und weil es uns so viel Spaß macht können ruhig noch einige dazukommen. Ein Highlight war auch wieder unser traditionelles Familiensportfest. Bei tollem Wetter kamen am Samstagvormittag viele Sportbegeisterte wie Eltern, Großeltern, Freunde, Erzieher und natürlich wir. In den Disziplinen Gummistiefelweitwurf, Schubkarrenlauf, Rollerslalom, Wassertragen, Große Bälle Slalom und Schuhkarton stapeln ging es heiß her. Ein großer Spaß für alle.
 
Spaßig-sportliche Grüße von den Kita Kindern

Spiel und Spass im "Fitolino"

Endlich waren wir, die Familienhelfer der ambulanten Hilfen Barnim "Netzball", wieder einmal für einen Nachmittag im Fitolino in Eberswalde. Einige Familien und Kinder freuten sich sehr mal wieder richtig toben und spielen zu können. Bis auf zwei Neuheiten, kannten unsere Besucher die vielen Angebote und so fand jeder schnell seine Lieblingsbeschäftigungen. Viel zu schnell ging die Zeit vorbei und alle fragten uns, wann es denn wieder ins Fitolino geht? – Lasst euch überraschen!

Fahrradtour zur Oder – unser Verbundtreffen

Am 27.05.2013 fand ein Treffen des  Verbundes Mitte des HSI e.V. statt. Diesmal ausgerichtet von der Wohngruppe „Leuchtturm“. Wir fanden, dass es Zeit wurde, auch mal an die Dinge von einer anderen Seite zu betrachten und so planten wir eine gemütliche Fahrradtour mit allen Beteiligten (Mädchenhaus, Wohngruppe „Landluft“, Projekt „Schulverweigerer“ und den ambulanten Hilfen MOL).
 Am Montagmorgen trafen wir uns am SPFH-Bereich in Wriezen, es war ein schöner,  sonniger Vormittag. Frohen Mutes fuhren wir dann durch Wriezen Richtung Radweg, der zur Oder führt. So radelte dann die ganze Truppe durchs Oderbruch.  In Bienenwerder angekommen, warteten eine Picknickdecke und ein leckeres Frühstück auf uns. Dies ließen wir uns natürlich schmecken. Wir hatten dann einige ruhige Minuten, um uns intern über die verschiedensten Dinge auszutauschen.  Insgesamt war es ein sehr schöner Vormittag, der von allen als positiv empfunden wurde.

Kooperationsvertrag mit der Schule am Tornowsee

Am Freitwg, den 07.Juni 2013 unterzeichneten die Geschäftsführerin des HSI e. V., Frau Dorette Pauls und die Schulleiterin der "Schule am Tornowseee" Frau Ruhnow einen Kooperationsvertrag. Er bietet die Grundlage für gemeinsame Projekte und soll beide Partner bei der Fortbildung der Mitarbeiter unterstützen.

Kindertag 01.06.2013 in Bad Freienwalde

Unser Träger ist seit diesem Jahr Mitglied im Lokalen Bündnis für Familien Bad Freienwalde und Umgebung. Aus diesem Grund war es für uns selbstverständlich, am Kindertag aktiv mitzuwirken. Unsere Angebote für Kinder, Eltern, Großeltern und Freunde waren das Kinderschminken, eine Sinnesstrecke für die Füße, das Glücksrad und Wettspiele. Für jedes Kind, was sich aktiv beteiligte, gab es einen kleinen Preis.
Die Kinder und Erzieherinnen der „Insel-Kita“ und des Horts „Kinderschloss“ Neuenhagen führten eine sensationelle Zirkusshow vor und zeigten eine tolle Modenschau mit selbst genähten Kleidern.
Mehr Bilder finden Sie  in der Bildergalerie "Kindertag 2013".

Fußballturnier 2013

In der vergangen Woche fand das traditionsreiche Fußballturnier des Haus Sozialer Integration e. V. in Wriezen statt. Wie immer lag die Vorbereitung und Durchführung in den Händen von Peter Heiduck und Nicole Winkler. Der FSV Wriezen stellte uns dankenswerter Weise seine Anlage zur Verfügung.
Die acht Mannschaften lieferten sich um den Turniersieg einen harten aber fairen Kampf. Sieger wurde die Wohngruppe „Leuchtturm“ aus Bad Freienwalde, den zweiten Platz belegte die Wohngruppe „Horizont“ aus Wriezen und dritter wurde  die Wohngruppe „4 Pfoten“ aus Bad Freienwalde.
Besonders gefallen haben allen die selbstgestalteten Outfits der Mannschaften.

Lehrreicher Ausflug

Rechtsextremismus ist ein wachsendes Problem unserer Gesellschaft. Als Bewohner des betreuten Wohnens im Netzball wollten wir uns über dieses Thema informieren. Jedoch hatten wir keine Idee bis unsere Teamleiterin in der Zeitung etwas über eine Ausstellung zu diesem Thema gelesen hatte. Daraus wurde dann ein Ausflug in den Familiengarten zur Ausstellung „Die Braune Falle - Eine rechtsextremistische Karriere“ vom Bundesamt für Verfassungsschutz.
Am 18.04.2013 machten wir, Celina, Kai, Dennis, Steven und Nico sowie die Betreuer Bea und Venke, uns auf zum Familiengarten. Nach der Begrüßung erhielten wir eine Einführung und Antworten auf unsere zahlreichen Fragen. Danach konnte sich jeder dem Teil der Ausstellung widmen, der ihn am meisten interessierte.
Zusammenfassend kann man sagen, dass die Ausstellung sehr informativ und berührend war. Man konnte sich über alle Aspekte des heutigen Rechtsextremismus informieren. Uns allen hat die Ausstellung sehr viel gegeben. Nach dem Besuch war unser Wissensdurst befriedigt.  So endete ein sehr lehrreicher, zum Denken anregender und schöner Tag. Wir fuhren mit mehr Wissen und einem Lächeln auf den Lippen wieder zurück.

Frühjahrsputz im Mädchenhaus

Am 25.04.2013 fand im Mädchenhaus Wriezen der alljährliche Frühjahrsputz statt. Das Wetter war mit uns und die Sonne lachte. Alle Mädchen und Betreuer waren gut gelaunt und packten kräftig mit an. Musikalisch begleitet wurden wir von "DJ Wusamaster und "DJane Wusawomen", die uns mit aktuellster Musik beschallten. Die DJ´s sind die Eltern von Natalie, die in unserer WG wohnt. Nach der harten Arbeit verwöhnten wir unsere Gaumen mit Köstlichkeiten vom Grill. Es wurde gesungen, getanzt und viel gelacht. Am Ende strahlte nicht nur das Grundstück vor Sauberkeit, sondern auch alle "Arbeiter" vor Zufriedenheit und Glück.

Neubepflanzung des Kitaspielplatzes

Am 20. August 2012 zerstörte ein starker Sturm unseren Waldspielplatz auf dem Kitagelände in Neuenhagen. Dabei wurden 108 Bäume in Mitleidenschaft gezogen und Spielgeräte beschädigt. Ein Spenden- und Ideenaufruf waren die Grundlage nach der langen Winterzeit mit Eltern, Kindern, Freunden und Erziehern einen Arbeitseinsatz zur Neubepflanzung des Spielplatzes zu starten.
Als Rückzugsmöglichkeiten pflanzten wir einen Weideniglu, Hecken und Bäume. Aufgestellte Sonnensegel und Sonnenschirme spenden den spielenden Kindern den fehlenden Schatten. Die Pflege der gepflanzten Bäume und Sträucher übernehmen die Kinder mit „Baumpatenschaften“. Bei der Pflege nehmen sie Wachstum bewusst wahr und lernen die Natur zu schätzen.
Der Arbeitseinsatz machte allen sehr viel Spaß  und innerhalb von drei Stunden war die Arbeit getan. So blieb noch Zeit, sich bei einem leckeren Buffet stärken.
Bei allen Spendern und Mitwirkenden möchte sich die Kita „Insel“ Neuenhagen und der Träger „Haus Sozialer Integration“ für diese tolle Aktion bedanken. 

Neues aus dem Heilpädagogischen Förderbereich

Bei wunderschönem Frühlingswetter fand am 15.04.2013 unser Abschlusstrommeln mit Djemben statt. Daran nahmen die Kinder und Jugendlichen der heilpädagogischen Intensivgruppen aus Bralitz teil. Neben den laufenden Arbeitsgemeinschaften des Förder- und Kreativbereichs „Arbeit mit Ton“ sowie „Nassfilzen“ werden die Heilpädagogin und Erzieher beider Gruppen ab nächster Woche mit einem neuen Angebot beginnen: „Yoga für Kinder“.

Frühling einmal anders

Jetzt ist er da, der Frühling. Aber nur eine Woche her, begrüßte die Familie Butzkies mit ihren Söhnen Jeremy und Jonathan sowie mit unserem Familienhelfer Matthias Balk ihn mit einem „Frühlingsfeuer im Schnee“.


Neues Beschwerdeverfahren eingeführt

Im Rahmen der Weiterentwicklung unseres Qualitätsmanagemantsystems haben wir das Beschwerdeverfahren im Haus Sozialer Integration e. V. neu gestaltet. Besonders wichtig war es uns dabei, das Partizipationsprinzip durchzusetzen und die Verfahrensweise so einfach wie möglich zu halten.
Die angezeigten Beschwerdekarten liegen in allen unseren Einrichtungen aus.

 

500 Euro für unsere Kita Bralitz

Es ist zwar nur der vierte Platz, aber die 500 Euro und die Literflasche Klebstoff kann die Kita Zwergenland in Bralitz gut gebrauchen. Erzieherin Heike Schirrmeister hatte sich mit ihren Zwei- bis Fünfjährigen schon zum zweiten Mal an einem Gewinnwettbewerb der Fernsehsendung "Toggolino" beteiligt.
2012 waren Lampions zu basteln. Dazu bliesen die Kinder Luftballons auf, die sie bunt beklebten. Die Luft wurde nach dem Aushärten der Hüllen herausgelassen, ein Loch hineingeschnitten, und fertig waren die fantasievollen Leuchtgebilde. Heike Schirrmeister dokumentierte alles mit der Kamera und sandte es ein.
"Nun erreichte uns eine Gewinnbenachrichtigung", freut sich Kita-Leiterin Marina Hartwig. Die Kinder dürfen über die Verwendung des Geldes mitbestimmen - "denn wir leben Partizipation", wie die Leiterin betont. Sie könnte sich gut vorstellen, den Spielplatz im Außenbereich zu erneuern. Den Leim können sie jedenfalls gut beim nächsten Basteln gebrauchen.

Ostergrüße

 
             Das Osterei
    Unterm Baum in grünen Gras
     sitzt ein kleiner Osterhas´!
 Putzt den Bart und spitzt das Ohr,
  macht ein Männchen, guckt hervor.
  Springt dann fort mit einem Satz,
                               und ein kleiner frecher Spatz
                         schaut jetzt nach, was denn dort sei.
                                 Und was ist´s? Ein Osterei.
                                              (Volksgut)


In diesem Sinne wünschen wir allen Kindern, Jugendlichen, Mitarbeitern sowie Freunden und Förderern ein Frohes Osterfest und einen fleißigen Osterhasen.

Skiurlaub der Wohngruppe „Leuchtturm“ des HSI e.V.vom 03.02. – 08.02.2013

Es ist Winter und auch in diesem Jahr war die Wohngruppe „Leuchtturm“ vom HSI e.V. aus Bad Freienwalde zum Skifahren in Rokytnice (Tschechei).
Dieses Mal waren wir in einer Ski-Baude untergebracht, welche ein idealer Ausgangspunkt zum größten Skigebiet dieser Region war. Von hier aus konnten wir direkt zu den Skiliften fahren, um die Abfahrten zu testen. Auch konnten wir am Nachmittag direkt zurück zur Unterkunft mit den Ski fahren. Alle genossen diese traumhafte, winterliche Landschaft.
Am ersten Tag war zwar das Wetter nicht gerade einladend, aber gemeinsam haben wir es geschafft, die Abfahrten ohne Verletzungen zu absolvieren.
Obwohl sich der Tagesablauf immer der gleiche war, wurde uns allen nicht langweilig. So ging es morgens gleich nach dem Frühstück auf die Pisten. Zum Mittag haben wir uns mit einer Kleinigkeit gestärkt und einer heißen Schokolade etwas aufgewärmt, um dann noch weiter Ski zu fahren.
Danach wurden wir mit Kaffee und Kuchen in unserer Unterkunft erwartet.
Nach dem Abendessen haben wir gemeinsam Gesellschaftsspiele und Karten gespielt und dann müde aber glücklich in die Betten zu fallen.
Wir sind besonders stolz, dass alle den Mut, Ausdauer und Willen hatten, sich dieser Herausforderung zu stellen und selbst die Fahranfänger haben zum Ende unserer Reise alle Pisten geschafft.
Zum krönenden Abschluss  haben wir dann alle gemeinsam die längste Abfahrt gemeistert. Mehr Bilder gibt es in der Bildergalerie.
 
 
Wohngruppe „Leuchtturm“ Bad Freienwalde

Super Ferienzeit

In den Ferien konnten wir uns endlich mal wieder erholen vom ganzen Schulstress. Es ist für uns schon immer eine tolle Sache, in unserem neuen Hortgebäude dem „Kinderschloss“ von den frühen Morgenstunden an spielen zu dürfen. Wir konnten ganz in Ruhe den Tätigkeiten nachgehen, auf die wir einfach mal Lust hatten. Fußball spielen, Basteln, neue Gesellschaftsspiele ausprobieren, Backen und unseren Hort für den Fasching schmücken  machten uns am meisten Spaß. Aber unsere beiden Höhepunkte in den Tagen waren unsere Fahrt nach Potsdam ins Extavium und unsere Faschingsparty.
Unsere Faschingsparty feierten wir in der großen Neuenhagener Turnhalle, gemeinsam mit den Bralitzern Hortkindern starteten wir eine große Sause. Mit viel Tanz, lustigen Spielen, Süßigkeiten und tollen Kostümen war es ein Riesenspaß. Zum Abschluss stärkten wir uns noch mit Pommes und Würstchen.
 
Wir möchten uns für so viel Freude bei unseren Eltern, dem „Haus Sozialer Integration“ und bei allen Unterstützern bedanken.

Eure Hortkinder

Hort „Kinderschloss“ auf großer Fahrt

„Auf ins Extavium nach Potsdam“, unter diesem Motto starteten die Kinder aus dem Hort „Kinderschloss“ Neuenhagen am Dienstag den 05.02.2013. Los ging es vom Bahnhof Bad Freienwalde, um mit dem Zug und der S-Bahn bis nach Potsdam zu fahren. Für die 6- bis 10jährigen war die Fahrt quer durch die Hauptstadt Berlin eine tolle Sache. Nach der zweistündigen Reise waren nun alle gespannt was es spannendes zu erleben gibt. „Das Extavium ist ein Mitmachmuseum, welches die Phänomene der Naturwissenschaften aufzeigt, indem sich die Kinder spielerisch selbst ausprobieren können. So bleiben zum Beispiel physikalische Vorgänge besser im Gedächtnis“ informierte Erzieherin Dagmar Schrödter. Dies taten dann auch alle und die beliebtesten Versuche waren zum Beispiel: ein Trabant mit eigener Kraft zu heben, einen leichten Ball mit Luft zum Fliegen zu bringen und Spiegelbilder bestaunen, die zur optischen Täuschung führten. Der anschließende Experimentierkurs war der Höhepunkt des Tages. Alle 24 Hortkinder konnten unter Anleitung ihren eigenen Glibberschleim herstellen, der mit nach Hause genommen wurde. Nach der 8-stündigen Reise wurden alle Kinder erschöpft, aber glücklich von ihren Eltern in Bad Freienwalde in Empfang genommen. Bei diesen und bei unserem Träger „Haus Sozialer Integration“ möchten wir uns recht herzlich bedanken, dass uns dieses tolle Erlebnis ermöglicht wurde.

Fasching im Netzball

Netzball Helau, Helau, Helau…

Am 06.02.2013 haben Kinder gemeinsam mit ihren Eltern im Netzball eine tolle Faschingsparty gefeiert.
Beim Stuhltanz, Wettessen, Kutscherspiel, Luftballontanz ect wetteiferten die Kinder mit ihren Eltern um den „ Sieg“. Alle zeigten viel Einsatz und Spaß bei den gemeinsamen Aktivitäten.

Fasching in Bralitz 2013 - Helau, Helau, Helau !!!

Unter dem Motto „Film und Fernsehen im HSI – bunt und wild, wie noch nie“ feierten die Mitarbeiter des Hauses der Sozialen Integration am 25.01.2013 in den Gemäuern der Verwaltung ihren Fasching.
Alle Närrinnen und Narren kamen mit guter Laune, toll verkleidet und spaßigen Einlagen zum lustigen Treiben. So gab es ein Team, welches als „Privatklinik des HSI“ auftrat. Dies war wirklich beeindruckend und lässt uns hoffen, auf eine gute Versorgung bei Krankheit oder im Alter. Andere demonstrierten Märchenfiguren oder andere Filmhighlights, wie dem Film „Fluch der Karibik“. Es wurde viel gelacht und getanzt. DJ Patrick versorgte uns mit guter Musik. Zum zünftigen Speisen und Trinken war alles vorbereitet.
Die Räume der Verwaltung waren liebevoll geschmückt.
Mit lustigen Einlagen sorgten die Kollegen für gute Stimmung. Besonders „Jack Sparrow“ aus der Karibik war mit seiner Darbietung ein echter Ohrenschmaus. So nahm er die Damen aus der Geschäftsleitung auf die Schippe, was natürlich besonders gut ankam!
An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei allen Beteiligten bedanken, die zur Umsetzung dieses Events beigetragen haben.
Nun hoffen wir mal, dass wir die närrische Zeit gut rumkriegen und alles wieder seinen geordneten Gang geht.
 
 
In diesem Sinne: Bralitz Helau!

Treffen ehemaliger Kinder und Erzieher im Haus Sozialer Integration e.V. in Bralitz

Am Nachmittag des 12. Januar 2013 waren alle Räume im Verwaltungsgebäude des HSI e.V. hell erleuchtet und ehemalige Bewohner und ihre Erzieher trafen sich nach fast 20 Jahren.
Organisiert wurde dieser Tag durch Manuela H., heute 35 Jahre und Romana W., heute 34 Jahre. Durch die Internetplattform „Facebook“ versuchten die beiden Frauen und Mütter andere ehemalige Mitbewohner zu finden. Es gelang ihnen auch, einige ausfindig zu machen. Fast alle waren bereit zu einem Treffen an dem Ort ihrer Kindheit. So begrüßte die Geschäftsführerin des HSI e.V. Dorette Pauls sieben Frauen und Männer, drei ehemalige Erzieher dieser heute erwachsen gewordenen Kinder und Frau und Herrn Grusenick, die bereits damals schon im HSI tätig waren.
Im Festraum bei Kaffee und Kuchen, Obst und Getränken war sofort eine Stimmung des vertraut sein zu spüren. Alle schnatterten durcheinander und jeder wollte nun wissen, was so aus den damaligen „Heimkindern“ geworden ist.
Die Erzieher waren sichtlich berührt und stolz auf „ihre Kinder“. Sven T. 37 Jahre, stolzer Vater einer kleinen Tochter lebte von 1986 bis 1996 im damaligen Kinderheim Bralitz. „Aus mir ist was geworden“ – so seine Worte. Manuela W. und ihre Schwester Bianca, 37 Jahre sind beide glückliche Mütter und haben ein sehr erfülltes Leben. Beruflich sind beide glücklich, sie haben die richtige Entscheidung getroffen. Beide brachten zum Ausdruck, dass dies nicht immer so war. Am 2. Juli 1994 kamen beide Mädchen gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester und ihrem Bruder nach Bralitz. Das Leben und die Erzieher haben sie sehr geprägt.“ Das Heim hat einen großen Anteil an unserer Entwicklung“- so die Worte der Frauen. Sie bedankten sich bei Anke Briese Blum ihrer ehemaligen Erzieherin. Auch Romana und Stefan W. konnten es kaum abwarten von ihrem Leben zu berichten. Beide Geschwister kamen 1990 nach Bralitz. Romana ist heute selbst Erzieherin und arbeitet in einer Wohngruppe in Braunschweig. Ihr Bruder lebt in Teltow, hat Familie/ Sohn und ist selbständig. Heike Schirrmeister, heute Erzieherin in der Kita in Bralitz arbeitete damals im Betreuten Einzelwohnen des Trägers HSI. Gern schaut sie zurück und denkt an viele schöne Erlebnisse mit den heutigen Gästen. Auch Danny, 36 Jahre, verheiratet, 3 Kinder berichtet von seiner recht wilden Zeit im HSI. So einiges hat er angestellt. Das hat er nicht vergessen. Aufmerksam schaut er sich alle Räumlichkeiten heute an und er kann genau beschreiben, an welcher Stelle sein Bett stand. Mario, 36 Jahre wird erwartet. Wie wird er wohl aussehen? Damals trug er längeres Haar, heute sind die Haare kurz. Er ist glücklich mit seiner Frau und seinem 6 jährigen Sohn, der die Kita in Bralitz besucht. So war Heike Schirrmeister nicht nur eine gute Beraterin für Mario damals in der Betreuung. Heute begleitet sie seinen Sohn in der Kita. Der ehemalige Mitarbeiter/Erzieher Wilfried Jahnke berichtet darüber, dass Achtung, ein hilfsbereiter und respektvoller Umgang Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Miteinander war. Er war besonders glücklich, seine ehemaligen Schäfchen wieder zu sehen. Gern erinnert er sich an so manche Episode zurück. Wer stand morgens sofort auf, oder wer benötigte Starthilfe! Die gemeinsame Gruppenfahrt nach Tschechien wird wohl allen in guter Erinnerung bleiben. Auch Christa und Helmut Grusenick waren voller Neugier! Christa ist heute Rentnerin und immer noch ihrem alten Arbeitgeber sehr verbunden, da ja ihr Mann Helmut im technischen Bereich hier tätig ist. Christa arbeitete 35 Jahre im Kinderheim, später HSI e.V. Bralitz. So einige Kinder hat sie kennengelernt und die dazu gehörigen Schicksale. Es war für sie eine besonders große Freude, einige heute zu sehen. Dorette Pauls führt die Gäste durch den ehemaligen Gruppenbereich. Heute wohnen hier keine Kinder mehr. Diese Räumlichkeiten werden zur Beschäftigung und Förderung der jetzt hier lebenden Kinder genutzt. Die Zeit vergeht, auch Dorette Pauls arbeitet bereits seit 1992 im HSI e.V.“ Ich kann mich sehr gut an meine ersten Tage in Bralitz erinnern. Wir sind alle älter geworden aber eines verbindet uns ewig, nämlich die gemeinsame Zeit“.
Es war für alle ein aufregender, gefühlvoller Tag mit meist guten Erinnerungen und den Worten des Dankeschöns an die, die beteiligt waren an der Entwicklung dieser sieben Frauen und Männer, die sich heute hier wieder gefunden haben.

D. Pauls

Gruppenfahrt BEW Eberswalde und BEW Bad Freienwalde

In der Zeit vom 22.11.2012 bis 25.11.2012 fand erstmals eine gemeinsame Gruppenfahrt beider BEW-Projekte statt. Im Vorfeld wurden im Rahmen der Gruppenversammlung mehrere Zielorte von den Jugendlichen vorgeschlagen. Die Entscheidung fiel letztendlich auf Hamburg, um die Kultur und Geschichte der Stadt kennenzulernen. Mit dem Reisebus ging es dann in die schöne Hansestadt Hamburg. Am Zielort angekommen, suchten wir die Jugendherberge „Auf dem Stintfang“ auf, diese liegt direkt im Zentrum, hoch über den Landungsbrücken, mit grandiosem Blick über große Teile des Hafens und der Stadt. Die Jugendlichen waren von Hamburgs Vielfältigkeit begeistert, großes Interesse galt der weltbekannten Reeperbahn, mit deren zahlreichen Clubs, Diskotheken und dem größten Volksfest im Norden dem „DOM“. Weiterhin besuchten wir das Dungeon, eine Ausstellung in  der historischen Speicherstadt von Hamburg, um die Geschichte von Hamburg kennenzulernen. Die Kombination aus  Gruselkabinett, Show und Fahrgeschäften lehrte uns das Fürchten vor der Pest, der Folter während der Zeit der französischen Besatzung sowie der Hinrichtung des Seeräubers „Störtebecker“. In der Auswertungsrunde zur Gruppenfahrt  mit den Jugendlichen fielen folgende  Kommentare: „Die Gruppenveranstaltungen waren einfach fantastisch“, Die Fahrgeschäfte auf dem „DOM“ waren der Hammer“., „Auch wenn wir am Anfang über die Jugendherberge maulten, müssen wir sagen: Die Jugendherberge war der Hammer außer,  dass wir Billardspielen extra bezahlen mussten.“ …..Wir freuen uns schon auf die nächste Gruppenfahrt……

Sternenpräsente

Für die diesjährige Weihnachtspost haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht. Einige Kinder
unserer Heilpädagogischen Gruppen haben Filzsterne angefertigt, die dann mit den Briefen verschickt werden. Als Dankeschön hat jedes Kind eine Tasse mit seinem Foto darauf bekommen.
Die Kinder freuten sich über ihre Tassen und auch die Sterne werden beim Empfänger sicher ein Lächeln hervorbringen.

Kuschliges zum Nikolaus

Wir, die Kinder der Wohngruppe "Kindernest" in Altglietzen, wollten für unsere Eltern, Geschwister oder Freunde etwas Kuschliges zum Nikolaus basteln. Wir haben lange überlegt, was wir tun könnten - bis uns eingefallen ist, dass wir doch kuschlige Kissen nähen können. Und dann hatte jeder total viele Ideen, wie die Kissen aussehen sollten.
Wir haben zwischendurch sehr viel gelacht und hatten viel Spaß. Manche haben Monsterkissen, andere normale Kissen mit vielen tollen Motiven, wie z.B. einer Liebeserklärung an Mama oder den Freund, an Geschwister sogar mit einer Feuerwehr, gemacht. Alle Kinder im Alter von 10 - 17 Jahre waren mit Freude dabei. Ich hatte auch sehr viel Spaß, weil mir meine Erzieherin beigebracht hat, wie ich mit einer Nähmaschine nähe. Dabei habe ich sogar noch was fürs Leben gelernt.
 
Chantal 12 Jahre

Drachenfest 2012

Bereits in guter alter Tradition haben wir auch in diesem Jahr den Sommer mit dem Drachenfest in den Silberbergen in Wriezen verabschiedet.
Das Wetter war uns wohlgesonnen und hat uns einen sonnigen, angenehm warmen, allerdings relativ windstillen Tag beschert. Nichtsdestotrotz war es ein gelungenes Fest. Mit Erich Gabriel als Moderatoren-Neuling wurde das Drachensteigen auf humorvolle Weise begleitet. Wegen des großen Interesses hatte die Jury gut zu tun alle zu beurteilen. Viele tolle Drachen konnten an diesem Tag aufsteigen. Jeder Teilnehmer gab sein Bestes. Die Gewinner beim Drachensteigen wurden anschließend mit tollen Preisen belohnt. Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt – es gab Knüppelkuchen,  Leckeres vom Grill sowie einen Kuchenstand mit Kaffee, Tee und kalten Getränken.
Wer keinen Drachen steigen ließ konnte sich auf der Hüpfburg austoben. Super umrahmt wurde die gute Stimmung von einem DJ. Wirklich ein gelungener Tag. Impressionen dazu finden Sie in unseren Bildergalerien.

Seifenkistenrennen

Bei schönstem Wetter fand das diesjährige Seifenkistenrennen statt. Am 13.10. um 10.00 Uhr trafen sich die Teilnehmer, der Wohngruppe " Vier Pfoten", die Heilpädagogischen Wohngruppen aus Bralitz und die Wohngruppe Kunersdorf bei den Veranstaltern das "Kindernest" Altglietzen. Nach einer lockeren Runde Tischtennis zur Erwärmung, ging es auch schon mit den selbstgebauten Kisten zum Berg. Es fanden mehrere Durchgänge mit verschiedenen Fahrern statt. Bewertet wurde das Aussehen und die Schnelligkeit der Seifenkiste. Nach dem anstrengenden Zeitfahren trafen wir uns alle auf einer leckeren Grillwurst im Fahrerlager. Wie das ja bei Rennfahrern so ist, wurde anschließend das Fahren untereinander ausgewertet. Nach der Siegerehrung, wo es kleine Preise und eine Urkunde gab traten die Wohngruppen unverletzt die Heimreise an. Also dann bis zum nächsten Jahr!
Platzierungen: 1. WG " vier Pfoten"
2. Heilpädagogische WG Bralitz I
3. Heilpädagogische WG Bralitz II

Ferienfahrt

Am 7.10. machte sich das "Kindernest" Altglietzen auf den Weg zu ihrer Ferienfahrt. Ziel der Reise war der kleine Ort Zesch am See, der südlich von Berlin zwischen das Dahme Seengebiet und dem Baruther Urstromtal in der Nähe von Zossen liegt. Gesund und munter in der Unterkunft angekommen, machten wir uns nach einer kurzen Pause und einer Stärkung wieder auf den Weg ins naheliegende Berlin und guckten uns dort das Eishockeyspiel der Eisbären gegen die Hamburg Freezers an. Am nächsten Tag besuchten wir das Sea Life, was uns einen Einblick in die faszinierende Unterwasserwelt bot. Da wir noch viel Zeit im Gepäck hatten, besichtigten wir noch den Reichstag und das Brandenburger Tor. Noch lange nicht erschöpft ging es weiter zum Wachsfigurenkabinett. Dort erwartete uns schon so manch Prominenz. Nach einen abendlichen Snack ging es zurück zur Unterkunft. Am letzten Tag unserer kleinen Reise machten wir am A 10 Center halt, dort konnten unsere Kids noch eine kleine Shoppingtour machen. Am späten Nachmittag landeten wir wieder wohlgesonnen in Altglietzen. Wir freuen uns schon auf die nächsten Ferien!!!

Internationales Kinderfest am 29.09.2012 im Familiengarten Eberswalde

An einem wunderbar sonnigen Samstag haben wir mit vier Kanus den Wasserbereich des Familiengarten in Eberswalde unsicher gemacht.  Viele Kinder und auch Erwachsene ließen es sich nicht nehmen eine kurze „Spritztour“ auf dem Finowkanal zu machen. Für jeden gab es eine Rettungsweste und dann konnte es schon losgehen. Die kleinen und großen Kapitäne hatten sichtlich ihren Spaß, auch wenn es mal nicht ganz geradeaus ging.

Elternkaffe und Herbstputz im Mädchenhaus

Am 14.09.2012 fand das erste Mal ein Elternkaffee im Mädchenhaus statt. Es kamen alle Eltern unserer Kinder zu Besuch und wir verlebten gemeinsame Stunden bei Kaffee und Kuchen in den Räumlichkeiten der Ambulanten Hilfen. Zusammen mit den Betreuern haben die Mädchen mit viel Freunde für ihre Eltern einen Kuchen gebacken. Drei unserer Mädchen studierten für diesen Nachmittag ein kleines Programm ein und erhielten dafür großen Applaus. Zu guter Letzt hatten wir
noch eine große Überraschung. Es wurde unser neues Trampolin eingeweiht.
Wie jedes Jahr fand im September unser traditioneller Herbstputz statt. Alle Kids und Betreuer säuberten gemeinsam unser Grundstück. Zum Abschluss hatten sich alle eine leckere Grillwurst verdient.

Betriebsfeier am 22.09.2012 in Schiffmühle

In diesem Jahr hatten wir uns dazu entschlossen mit allen Kollegen Am Weidendamm im Saal des BBV Eberswalde e.V. zu feiern.
Bereits beim Ankommen der Mitarbeiter merkte man eine ausgelassene Stimmung und diese sollte sich an diesem Abend noch steigern. Frau Pauls eröffnete den Abend mit einer kleinen Rede und konnte dabei auch ein paar ehemalige Kollegen begrüßen. Nach dem Abendessen von einem wunderbaren und abwechslungsreichen Buffet hat auch schon das Programm begonnen. Dabei wurden den Kollegen kleine Anekdoten aus dem Alltag im Büro vorgetragen, eine Modenschau zeigte Kopfbedeckungen für verschiedene Gelegenheiten und Uwe Kolberg gab einige musikalische Höhepunkte aus seinem Repertoire zum Besten.
Alles in allem ein wirklich gelungener Abend.
Einige Eindrücke vermittelt die Bildergalerie "Betriebsfest 2012", die Sie am Ende der Seite aufrufen können.

Gruppenfahrt der WG „Vier Pfoten“

Nun hat der Herbst Einzug gehalten. Die Kinder und Erzieher der Heilpädagogischen Wohngruppe „Vier Pfoten“ erinnern sich gern an ihre Sommerfahrt, die sie zum 3. Mal in Folge an die polnische Ostsee nach Ustronie Morskie führte.
Shoppen, sonnen, baden oder einfach nur entspannen standen auf der Tagesordnung. Ausflüge zu Leuchttürmen, zum Meeresmuseum und ausgiebige Strandwanderungen durften natürlich auch nicht fehlen.
Leider überraschten uns in diesem Jahr aber nicht nur die Sonne, sondern auch Regen, Sturm und Gewitter. An solchen Tagen ließen wir uns nicht durch Trübsal unterkriegen, sondern  vergnügten uns bei tropischen Temperaturen beispielsweise in einem Erlebnisbad oder spielten in der Pension Karten und Monopoli.
Leider gingen die 10 Tage für alle wieder viel zu schnell vorbei und alle freuen sich auf die nächste Fahrt.  

12. Altstadtfest in Bad Freienwalde

Auch in diesem Jahr war das Haus Sozialer Integration e.V. am Bad Freienwalder Altstadtfest mit einem Stand für die Kinder der Stadt dabei.
An einem schön geschmückten Stand wurden verschiedene Angebote unterbreitet. So konnten die Kids Eierbecher  und Masken basteln, Gipsfiguren konnten farblich gestaltet werden und natürlich durfte das beliebte Kinderschminken nicht fehlen.
Vom Letzteren machten die Kinder und deren Eltern wie schon in den letzten Jahren regen Gebrauch.  Es war schön mit anzusehen, wie die Kinderaugen leuchteten, nachdem sie ihre Gesichter neu geschmückt betrachteten. Alle Mitarbeiter haben sich große Mühe gegeben, sodass sich die Besucher des Standes wohl fühlten. Dazu gehörte es auch, dass allen Besuchern selbstgemachte Waffeln, kalte und heiße Getränke angeboten wurden. Wie schon in den Jahren zuvor,   war das komplette Angebot kostenfrei.
Wer sich etwas mehr über die Arbeit des HSI e.V. informieren wollte, konnte das über die ausliegenden neuen Broschüren und die Powerpoint-Präsentationen der Wohngruppen „Landluft“ und „Leuchtturm“ tun.
Das Haus Sozialer Integration e.V. freut sich darauf, auch bei weiteren Veranstaltungen Angebote für die Bewohner der Region anzubieten. So wird im Oktober 2012 das traditionelle Drachenfest  des HSI e.V. in den Silberbergen der Stadt Wriezen stattfinden und auch zu den beliebten Weihnachtsmärkten in Bad Freienwalde und Eberswalde werden wir anwesend sein.

Die Bilder finden Sie am Seitenende in der Kategorie Bildergalerien

Sommerfest 2012

Unser diesjähriges Sommerfest fand am 24.08.2012 im Schwimmbad von Bad Freienwalde statt. Unsere Kinder und  Familien verlebten einen entspannten und fröhlichen Nachmittag. Wir hätten uns ein bisschen mehr Sonne gewünscht. Mal sehen, vielleicht klappt es nächstes Jahr besser. Grillwurst, selbstgebackenen Kuchen und Eis ließen sich alle gut schmecken.
Bei Spielen im Wasser und an Land hatten alle Kinder viel Spaß und Freude. Für die Sieger gab es kleine Überraschungen.
Höhepunkt der Veranstaltung war unsere Modenschau. Die Hortkinder  der Kita Neuenhagen fielen durch ihre farbenfrohen, karibischen Kostüme besonders auf. Die Gewinner waren ein Mädchen aus dem Mädchenhaus Wriezen und ein Junge der Wohngruppe „Leuchtturm“.
 
Als Gäste konnten wir den Bürgermeister der Stadt Bad Freienwalde sowie zwei Vertreterinnen des Jugendamtes begrüßen.
Auf diesem Weg möchten wir uns bei allen Beteiligten die zum Gelingen unseres Festes beigetragen haben, recht herzlich bedanken.

Spenden für unsere Kitaspielplätze in Neuenhagen und Bralitz gesucht!

Am 21.08.2012 gegen 16.30 Uhr  zerstörte ein Unwetter in wenigen Minuten den Spielplatz unserer Kita in Neuenhagen fast vollständig und auch in unserer Kita in Bralitz  wurden Spielgeräte beschädigt.
Wir benötigen deshalb Ihre Unterstützung beim Wiederaufbau in Form von Spenden oder Sachleistungen (Material oder Arbeitskraft)!
Unter der folgenden Telefonnummer koordinieren wir alle Anfragen:
Ansprechpartner Frau Maire - 033 369-724 21
Unser Spendenkonto lt.:
Sparkasse „Märkisch-Oderland“         
Stichwort: Kita
BLZ:   170 540 40
Konto-Nr.: 300 040 24 37

                                                                                                                                                                                                                              Geschäftsführein

Wir stellen Ihnen gerne eine Spendenquittung aus.
 
Bralitz, 27.08.2012

Sommerspaß im Netzball

Ob beim Familienfrühstück, im Familiengarten, im Kletterwald oder beim Tipi Zeltbau – das Team der Ambulanten Hilfen Barnim „Netzball“ hatte, wie in jedem Sommer, tolle Angebote. Auch schlechtes Wetter bremste weder die Aktivitäten des Teams noch den Spaß der beteiligten Kinder, Jugendlichen und Eltern.

Ferienfahrt der Wohngruppe „Leuchtturm“

Vom 15.07.2012 bis zum 21.07.2012 fuhr die Bad Freienwalder Wohngruppe Richtung Lüneburger Heide. Der Weg dorthin bescherte uns zuerst einen Unfall, bei dem Gott sei Dank niemand verletzt wurde. So konnte der Urlaub ja nur besser werden!
Wir waren in der Jugendherberge Mardorf untergebracht. Von dort aus konnten wir gut den Serengeti-Park oder aber auch den Heidepark erreichen. Das Wetter machte es uns nicht leicht, denn es regnete leider jeden Tag. Trotzdem hatten wir eine Menge Spaß!
Am letzten Tag besuchten wir das Sea Life in Hannover und danach gingen wir shoppen.

Sommerferiencamp

Die Mitarbeiter der ambulanten Hilfen MOL „Spiegelbild“ veranstalteten auch in den Sommerferien 2012 wieder ihr Kinderferiencamp.
Mit Rucksack und guter Laune im Gepäck starteten wir bereits in der ersten Ferienwoche. Die traditionsreiche Villa in Bralitz bot 15 Jungen und Mädchen aus der Region eine gemütliche Unterkunft. Die Kinder, die aus ambulant betreuten Familien kommen, erlebten ein buntes Freizeitangebot.
Dazu gehörte der Ausflug ins Fitolino, eine Dampferfahrt in Buckow und auch trotz unbeständiger Witterung wurde für Spiel und Spaß unter anderem in der TKC-Halle in Wriezen gesorgt.
Die SchülerInnen konnten sich bei Entspannungsgeschichten und in familiärer Atmosphäre sehr gut von den Pflichten des Alltags erholen.
Nach drei ereignisreichen Tagen kehrten die Abenteurer mit vielen schönen Erinnerungen zu ihren Eltern zurück.  
Besonders bedanken wir uns bei unseren Sponsoren, welche den Kindern dieses Camp finanziell möglich machten.
Wriezener Backstube – Wriezen
Fleischereifachgeschäft W.D. Mißler – Bad Freienwalde
Landfleischerei R. Hochschild – Bralitz
Malitz – Frucht – Bad Freienwalde
Fleischerei Kaminski – Altreetz
Herr Lehmann – Bürgermeister der Stadt Bad Freienwalde
 

Ferienevents des Teams ambulante Hilfen Barnim „Netzball“

Am 20.06.2012 feierten wir unser Sommerfest im Innenhof des Netzballs zusammen mit den Familien. Das Wetter war leider nicht sommerlich, aber vorsorglich hatten wir ein großes Zelt aufgebaut. Dort konnte man gemütlich bei Kaffee, Kuchen und selbstgemachten Hot Dogs sitzen. Die Kinder störte der Regen nicht. Sie spielten draußen u.a. Fußball, mit dem Pedalo oder Riesenmikado. Alle hatten ihren Spaß und es war ein schöner Nachmittag.
Im Anschluss traf sich das Team vom Netzball, grillte und verweilte bis in die Abendstunden zusammen.
Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch des Fitolino im Fit & Fun Sport- und Gesundheitspark in Eberswalde. Die Kinder probierten die verschiedenen Spielattraktionen aus. Sie tobten, entdeckten, kletterten, rutschten, hüpften und hatten viel Freude dabei. Der krönende Abschluss war das Tanzen des Fitolino Songs.
Am 4.07.12 konnten einige Kinder aus Ton kreative Dinge gestalten. Ob schon damit vertraut oder als Neueinsteiger hatten alle ihren Spaß und waren stolz auf das, was so alles in ihnen steckt.
Gespannt warten sie nun, ob die gebastelten Gegenstände das Brennen im Ofen gut überstehen.

Sommerferienbeginn 2012

Ein anstrengendes Schuljahr ist geschafft. Alle Bewohner der Wohngruppe „Leuchtturm“ aus Bad Freienwalde haben ihr Klassenziel erreicht oder ihren Schulabschluss geschafft. Darauf sind alle sehr stolz. Sah es doch zum Schulhalbjahr bei einigen noch kritisch aus. Aber mit viel Fleiß und auch mit etwas „Stress“ durch die Betreuer, haben es doch noch alle gepackt. Super!!!
Zur Belohnung ging es mit allen zur Kartbahn nach Templin. Dort haben wir ausgelassen das Schuljahresende und auch gleich noch zwei Geburtstage gefeiert. Wir haben uns richtige Stechen geliefert, haben gelacht, gut gegessen und einfach nur Spaß gehabt. Mit dieser guten Laune können also die Sommerferien starten und hoffentlich noch durch weitere Ereignisse bereichert werden.
So fährt die Wohngruppe Mitte Juli in die Lüneburger Heide und wird unter anderem dem Heidepark Soltau einen Besuch abstatten.

Also – Für alle schöne Sommerferien und viel Spaß und Erholung!

Wenn die Verwaltung mal frei hat …

Um das Pfingstwochenende gebührend zu beginnen, hat die Verwaltung gemeinsam mit den Männern des technischen Bereiches einen Ausflug in den Spreewald unternommen.
Am 25.05.2012 ging es ab nach Lübbenau. Dort gab es eine kleine historische Stadtführung und dann hieß es: „Bitte vorsichtig einsteigen!“ - eine Kahnfahrt durch den Spreewald.
Das Wetter hätte idealer nicht sein können, die Spezialitäten des Spreewaldes haben wir kennen gelernt, Mücken gab es nicht eine und die Natur zeigte sich von ihrer schönsten Seite.
Dieser Tag begann abenteuerlich, verlief sehr fröhlich, ging entspannt zu Ende und bleibt allen bestimmt in guter Erinnerung.

Fußballturnier

Am 22.05.2012 fand auf dem Fußballplatz des FSV Altranft unser traditionsreiches Fußballturnier statt. Unter der bewährten Leitung von Peter Heiduck und Nicole Winkler nahmen 7 Mannschaften den Kampf um den Sieg auf. Bei schönstem Wetter wurde hart aber fair in den Gruppen- und Platzierungsspielen gekämpft. Das Endspiel gewann die Mannschaft der ambulanten Hilfen "Spiegelbild" gegen die Wohngruppe "Landluft". Den dritten Platz belegte das betreute Einzelwohnen Eberswalde. Für alle war es eine gelungene Veranstaltung und die Vorfreude auf das nächste Jahr war groß.
Bedanken möchten wir uns beim FSV Altranft und Herrn Souley für die Unterstützung.

Frühjahresputz in der „Insel“ Kita Neuenhagen

Wir freuten uns schon so lange auf diesen Tag, unser ganzes Kita Gelände wurde für den Sommer fit gemacht. Und alle waren so fleißig, ob Großeltern, Eltern, Geschwister, Erzieher,  Freiwillige und natürlich wir Kinder waren voller Tatendrang. Zu den Arbeiten gehörten Rasen mähen, Haken, Harken, Schippen, die Taststrecke wurde erneuert und ein neues Kräuterbeet wurde angelegt. Nun haben wir wieder ein schickes und sauberes Kita Gelände. Wir bedanken uns bei allen, die uns bei dieser Aktion unterstützt haben.
 
Einen schönen Mai wünschen die Kita Kinder

Verbundsfest

Die Außenwohngruppen Altglietzen, Vier Pfoten, Kunersdorf und die  Heilpädagogischen Gruppen aus Bralitz führten am 11.05.12 ihr jährliches Fest für die Kinder und Jugendlichen durch. Ausrichter und Gastgeber waren im diesen Jahr die Kinder und Erzieher aus Kunersdorf.
Viele Aktivitäten wurden vorbereitet  um alle Altersgruppen der Kinder und Jugendlichen  anzusprechen. Zum Beginn erwartete den Teilnehmern leckerer Kuchen und eine riesige Hüpfburg in Kunersdorf. Nach der ersten Stärkung  begann dann das große Geländespiel. Über acht Kilometer führte dieses nach Möglin zum Sportplatz. Unterwegs mussten die unterschiedlichsten Aufgaben erfüllt werden, um am Ende den Schatz zu finden. Anschließend gab es noch eine Wurst vom Grill.
In Möglin wurde dann leider das Wetter so schlecht, das sämtliche vorbereiteten Spiele nicht mehr durchgeführt werden konnten.
Die Kinder und Erzieher bedanken sich herzlich bei der Sparkasse MOL, dem Frische Back Shop Wriezen, dem Mögliner SV und dem Kreissportbund für die Unterstützung der Veranstaltung. 

Projekt "Aktiv mit Pferd"

Und wieder war es soweit. Das Projekt "Aktiv mit Pferde" fand vom 04.04 bis 06.04.2012 zum zweiten Mal statt. Unser Ausflug startete in Bralitz. Die Mädchen und Jungen waren guter Laune und gespannt, wohin die Reise führt. Nach einer dreiviertel Stunde Fahrt erreichten wir unser Ziel, den Reiterhof in Eberswalde-Finow.
Sofort nach dem Eintreffen packten alle tatkräftig mit an: die Ställe wurden ausgemistet und die Koppel wurde bereinigt. Nun wurden noch die Pferde geputzt und zum ersten Ausritt gesattelt. Nachdem wir wieder auf dem Hof ankamen und die Pferde gestriegelt waren, werteten wir gemeinsam den Tag am Lagerfeuer aus.
Am zweiten Tag haben wir einen Ausflug zu einem Wikingerlager gemacht. Auch dieser Tag klang stimmungsvoll am Grill aus.
Am letzten Morgen wurde als Höhepunkt das schönste Pferd gekürt. Die Kids haben mit verschiedenen Putztechniken ihre Pferde gestriegelt. Als Sieger gingen Tobias Biesecke, Adriana Krefta und Jennifer Aurich hervor. Sie gewannen alle eine extra Reitstunde. Vor der Abreise gab es für jeden Teilnehmer noch eine kleine Auszeichnung.
 

Die Wohngruppe „Leuchtturm“ beschäftigt sich mit dem Thema Nationalsozialismus

„Was sind das für Zeiten, wo ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist
weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt!“
  ( Bertolt Brecht 1938)
Es ist nicht einfach, den Jugendlichen von Heute das Thema Nationalsozialismus näher zu bringen. Die Meisten kennen sich mit dem historischen Hintergrund nicht aus und sind doch Mitläufer der Neo-Nazis.
Aus diesem Grund haben wir beschlossen, unsere Jugendlichen an dieses heikle Thema heranzuführen. Es ist uns wichtig, wie sie in der Öffentlichkeit mit dieser Problematik umgehen, wie sie nach außen wirken und  was andere Menschen für einen möglichen negativen Einfluss auf sie haben.
 Von Anfang an stand fest, dass wir zum Abschluss dieses Projektes das Konzentrationslager Sachsenhausen besuchen werden.  In Gruppenversammlungen vermittelten wir Wissen zu historischen Ereignissen. Einen Tag vor unserem Ausflug sahen wir mit unseren Jugendlichen den Film Schindlers Liste an. Alle waren ergriffen und begegneten am Ausflugstag den Opfern des Konzentrationslagers Sachsenhausen mit sehr viel Respekt.    
Ziel war es, dass wir die Jugendlichen zu dieser Problematik sensibilisieren, sodass sie Stellung zum Thema beziehen und über die Historie Bescheid wissen. Wir können sagen, dass es uns gelungen ist. Ein Lob noch einmal an alle unsere Jugendlichen, die sich auf diese „Reise“ einließen und bei denen wir auch etwas bewegen konnten.
 

Frühjahrsputz in Bralitz



Auch in diesem Jahr nutzten die Mitarbeiter der Verwaltung und der heilpädagogischen Gruppen das schöne Wetter am  20.04.2012, um unseren Stammsitz zu verschönern. Es wurde geharkt, beschnitten, gepflanzt und gestrichen, das es eine Freude war.
Weil Alle so fleißig waren, wurden sie zum Schluß mit Leckerem vom Grill und Getränken belohnt.

Abwechslungsreiche Osterferien

Endlich Osterferien - das heißt viele Events.
Voller Freude genossen unsere Mädels aus dem Mädchenhaus Wriezen Unternehmungen wie zum Beispiel einen Kinobesuch, einen Nachmittag im Spaßbad „Schwapp“, ein schönes Picknick an der Oder, einen Grillabend mit Marshmallows, sowie einen Ausflug in den Wildpark Schorfheide.

Der Osterhase war schon da, juhu

Schon am Montag vor den Osterferien war der Osterhase fleißig und verteilte viele Osterkörbchen. Wir trafen uns mit allen Hortkindern aus Neuenhagen und Bralitz am Dornbuschsee, dort hatte der Hase wohl genug Platz und Verstecke. So mussten wir ziemlich lange suchen, um auch alle Körbchen zu finden. Nach den vielen Leckereien  beschäftigten wir uns mit tollen Sachen: Eierlauf, Eiertrudeln, Eierwerfen, Fußballspielen und Klettern. Es war ein großer Spaß. Die Hauptattraktion des Tages war allerdings eine Bache mit ihren zwei Frischlingen nahe der Festwiese. Vom Zaun aus beobachteten wir das Geschehen. Es war sehr interessant,ein so großes Tier aus der Nähe zu sehen.
Gut so! Jetzt freuen wir uns alle auf die Ferien.
Lasst es euch gut gehen!
Die Hortkinder

Auf ins Farbenland

Die kleinen Kinder der Kita Bralitz lernen die Farben kennen. Welche Farbe ist kalt oder warm? Welche Farben haben Obst, Gemüse oder Tiere? Wie werden Farben gemischt? Und viele andere Fragen beantworteten sich die Kinder unter erfahrener Anleitung in einen Kreativworkshop.

Skiurlaub der Heilpädagogischen Gruppe 1 in Tschechien

Aller Anfang ist schwer. Zum ersten Mal standen unsere sieben Jungs auf den Brettern.
Die Aufregung war sehr groß!
Durch Fleiß, Ausdauer, Mut, Kozentration, Durchhaltevermögen und einen starken Willen erlernten alle Kinder, bei eisigen minus 24 Grad, die Grundbegriife des Skifahrens. Mit Stolz meisterten auch einige Kinder zum Schluss die schwierige rote Piste.
Der große Wunsch aller Kinder ist, auch nächstes Jahr wieder Ski zu fahren, denn die Berge warten auf uns.

Faschingssause der Hortkinder

Auch in diesem Jahr feierten unsere Hortkinder aus Bralitz und Neuenhagen gemeinsam Fasching.
Die Sause fand in der Turnhalle Neuenhagen statt und alle hatten Ihren Spaß. Viele spannende und lustige Gesichter zeigten sich, sodass die Feier mit einen Eröffnungstanz beginnen konnte. Es folgten spaßige Spiele und Wettkämpfe, die mit vielen Leckereien versüßt wurden. Zum Ende setzte sich eine vierköpfige Jury zusammen um das beste Kostüm zu küren. Wer würde es werden? Alle waren gespannt. Ob Indianer, Feuerwehrmann, Prinzessin, Hexe, Ninja, Cowboy, Ritter, Räuber, Trachtenmadl, Pirat, Elfe, Engel, Judoka, Powerranger, Yetiritter oder Zwerg, alle hatten gute Chancen. Nachdem ein Kostüm nach den anderen aufgerufen wurde stand fest. Alle sahen so toll aus, dass sie auch alle den 1. Platz belegten.
Insgesamt eine super Party mit allen Kindern unter einen Dach.

Skiurlaub der Wohngruppe „Leuchtturm“ vom 29.01. – 04.02.2012

Nachdem wir im letzten Jahr gute Erfahrungen im Skigebiet um Rokytnice  gemacht hatten, sind auch in diesem Jahr die Jugendlichen der Wohngruppe „Leuchtturm“  zum Ski fahren dort gewesen.
Alle neun Bewohner haben an dieser Ferienfahrt  teilgenommen. Unser Ziel war es unter anderem, dass sie solche Fähigkeiten und Werte wie Ausdauer, Anstrengungsbereitschaft und Mut, aber auch Respekt und gegenseitige Rücksichtnahme weiter ausbauen und entwickeln.
Bei herrlichem Sonnenschein und klirrenden Temperaturen sind wir die Berge abgefahren. Die Pädagogen standen stets an der Seite der Jugendlichen und halfen, wo sich Hilfe erforderlich machte.
Besonders hervor zu heben war die Hilfsbereitschaft untereinander. Jeder half dem Anderen und machte ihm Mut. Die Betreuer hoffen, dass diese Eigenschaften auch im alltäglichen Umgang weiter angewendet werden.
Als großes Ziel hatte sich die Gruppe vorgenommen, dass alle einmal den Berg von ca. 1000 m abfahren. Alle waren stolz, als sie am letzten Tag das Ziel erreicht hatten.
Um diese Ferienfahrt den Jugendlichen ermöglichen zu können, erforderte es im Vorfeld viel Sparsamkeit und die finanzielle Unterstützung von Partnern aus der Region.
Wir bedanken uns in diesem Zusammenhang bei der Allianz - Generalagentur  Mathias Rumland und der Firma Stahl-, Biege- und Flechtarbeiten Johannes Schaffrath.

Weihnachtsmarkt in der Kurstadt Bad Freienwalde

Auch in diesem Jahr war das Haus Sozialer Integration e.V. auf dem Weihnachtsmarkt der Kurstadt Bad Freienwalde mit einem Bastelstand vertreten.  Die Kinder konnten Zapfenmännchen anfertigen und weihnachtliche Gipsfiguren bemalen.  Die Märchenfee hatte ihr großes Märchenbuch aufgeschlagen und las daraus vor. Der Duft von selbstgebackenen Plätzchen und warmen Weihnachtstee zog durch das Zelt. Selbst einige Erwachsene konnten sich dieser Stimmung nicht entziehen und fertigten tolle Geschenke.
Ja, wenn jetzt noch jemand sagt, es hat doch geregnet und gestürmt, da können wir nur schmunzeln, denn bei uns herrschete Weihnachtsstimmung.

Kürbisse für Halloween geschnitzt

"Iiih, wie sich das anfühlt." So richtig angenehm war es Mike nicht, als er das glitschige  Kürbisinnere ans Tageslicht förderte. Aber er und die anderen Kinder der beiden heilpädagogischen Gruppen in Bralitz haben trotzdem mit großer Begeisterung ausgehöhlt und furchterregende Gesichter geschnitzt.
Dank an die Kolleginnen und Kollegen der Teams unter Leitung von Angelika Lerm für die tolle Vorbereitung und Beköstigung mit Kürbissuppe und Grillwurst. Aber auch an alle "Bralitzer", die unsere gruselig kostümierten Kinder nach dem Ruf "Süßes oder Saures mit Süßigkeiten beschenkten.

Projekt „Aktiv mit Pferd“

Der Auftakt „Aktiv mit Pferd“ fand vom 12.10 bis zum 13.10.2011 für Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen des HSI statt. Wir starteten in Bralitz. Unser Ziel war der Reiterhof in Eberswalde-Finow, gelegen auf dem Gelände der ehemaligen Ziegelei in der Nähe vom Finower Wasserturm.
Nach einem freundlichen Empfang bezogen wir unser Quartier in einer Scheune. Danach wurden wir von der Besitzerin des Hofes in die Arbeit mit den Pferden eingewiesen. Die folgenden Aufgaben, wie Ställe ausmisten, Koppeln bereinigen oder Pferde putzen, gingen allen schnell von der Hand. Endlich konnten  zum ersten kurzen Ausritt die Pferde gesattelt werden. Nachdem wir auf den Hof zurückgekehrt waren, stärkten wir uns und verließen den Hof für einen großen Ausritt. Durch die Informationen über die Tiere und die vielen Kunststücke, welche die Betreuer mit den Pferden vorführten, verging die Zeit wie Flug. Am Abend gab es Gegrilltes und Marshmalows am Lagerfeuer. Beim gemütlichen Zusammensein werteten wir gemeinsam den schönen Tag aus.
Nach geruhsamer Nacht aßen wir gemeinsam  Frühstück. Danach packten wir tatkräftig mit an, reinigten und sattelten die Pferde zum erneuten Ausritt. Wir durften die Pferde führen und kleine Kunststücke auf dem Pferd lernen. Nachdem wir von unserem Ausflug zurückkamen, mussten wir auch schon unsere Koffer packen. Bevor wir die Heimreise antraten, gab es für jeden Teilnehmer eine kleine Auszeichnung mit einer Überraschung. 

Drachenfest am 01.10.2011

Auch in diesem Jahr fand wieder unser traditionelles Drachenfest auf den Silberbergen von Wriezen statt. Bei herrlichem Sonnenschein besuchten uns viele Gäste. Nur der Wind blieb an diesem Tag aus. Neben dem Wettbewerb des Drachensteigens, konnten die Kinder und Jugendlichen basteln, Knüppelteig ins Feuer halten, sich auf der Hüpfburg austoben und wurden mit Bratwurst, Kuchen, Eis und Getränken versorgt. Ein großes Ereignis war an diesem Tag der Auftritt der Green Stars vom TKC Wriezen. Die ersten Plätze wurden mit Preisen ausgezeichnet, die vom Vodafone Shop Frankfurt/Oder, dem Otto-Shop Wriezen und der Allianz Bad Freienwalde gesponsert wurden. Drei Torten, gesponsert vom Bürgermeister der Stadt Wriezen, gingen an das Mädchenhaus Wriezen, Heilpädagogische Wohngruppe 1 und 2 und an Peter Schmidt von der WG Leuchtturm. Wir möchten uns bei den genannten Sponsoren noch mal bedanken für ihre Unterstützung. Aber besonderen Dank gilt unseren vielen fleißigen Helfern, die uns vor und während des Festes tatkräftig unterstützt haben. Ohne sie wäre dieses Fest nicht so erfolgreich geworden.

1.Seifenkistenrennen in Altglietzen

Das Kindernest Altglietzen forderte die Wohngruppen unseres Verbundes zu einem Wettkampf mit selbstgebauten Seifenkisten heraus. Am 24.09.2011 reisten die Kinder und Jugendlichen aus der Heilpädagogischen Gruppe 1 und 2 aus Bralitz sowie von den „Vier Pfoten“ aus Bad Freienwalde mit ihren Seifenkisten an. Alle Teams haben sehr viel Zeit, Mühe und Ideen in den Bau ihres Renners investiert und bei allen ist ein Supergefährt entstanden. Mit sehr viel Spaß und Ehrgeiz wurde das Rennen gestartet. Es wurden  der schnellste Fahrer und die originellste Seifenkiste prämiert.
Die Kinder und Jugendlichen von den „Vier Pfoten“waren die Sieger. Den zweiten Platz erkämpfte das Kindernest Altglietzen.
Zum Abschluss des gelungenen Tages ließen sich alle die Grillwurst schmecken

11. Altstadtfest in Bad Freienwalde

Auch in diesem Jahr beteiligte sich das Haus Sozialer Integration e.V. am Altstadtfest. Bei glücklicherweise sonnigem Wetter, haben unsere Mitarbeiter einen Bastel-,  Mal- und Schminkstand betreut. Wie in jedem Jahr, fand es bei den Kindern und Eltern großen Anklang. Es wurden Gipsfiguren bemalt, Ausmalbilder angefertigt und als besonderes Erlebnis, Traumfänger gebastelt. Natürlich durfte auch das Schminken der Kinder nicht fehlen, welches unter großem Andrang gern in Anspruch genommen wurde. Freudige Kinderaugen, lächelnde Gesichter und stolze Kinder waren der Dank und der Lohn für die Mitarbeiter.
Der Verein präsentierte sich und seine Arbeit mit einer Broschüre, einer Bildschirmpräsentation und weiterem Informationsmaterial. Der Arbeit der ortsansässigen Wohngruppen „Vier Pfoten“ und „Leuchtturm" wurde besondere Aufmerksamkeit geschenkt.
Wir freuen uns auf das nächste Jahr und werden auch beim Weihnachtsmarkt in Bad Freienwalde im Dezember mit einem Angebot dabei sein.

Für weitere Eindrücke besuchen Sie bitte unsere Bildergalerie.

6 Wochen erlebnis- und abwechslungsreiche Ferien liegen hinter uns

Wir Hortkinder machten viele Ausflüge und ganz wichtig in diesen Sommer, wir hatten immer super Wetter. Die erste Fahrt ging mit dem Bus nach Bad Freienwalde, dort waren wir im Haus der Naturpflege zu Gast. Der Besuch in der Polizeiwache in Bad Freienwalde war sehr spannend. Das Sahnehäubchen war die Fahrt mit dem Polizeiauto. Wenn wir nicht unterwegs waren, erfreuten wir uns am Spieletag, am selbst gekochten Essen, Basteleien, Experimentieren und am Eis. Aber es standen noch zwei Feste auf unserem Programm. Das Wikingerfest im Offi ließ uns zu richtigen Wikingern werden und zum Abschluss der Ferien feierten wir gemeinsam mit unseren Kitakindern das Indianerfest. Wir Kitakinder unternahmen auch sehr viel und möchten eine kleine Auflistung vom Erlebten geben:

  • Besuch auf dem Bauernhof Seeger – die Kühe, Schafe, Pferde und Traktorentechnik begeistern uns
  • Pizza backen – schnippeln, kneten, belegen und natürlich essen
  • Eisessen mit Showeinlagen – Zirkus Rabatzki singt und jongliert mit uns
  • Süße Waffelbäckereien
  • Wanderung und Picknick zur alten Kiesgrube
  • Tatütata wir Kinder waren bei der Feuerwehr – Kübelspritze, Feuerwehrauto wir sind voll in Action
  • Auf der Pirsch im Wald mit dem Förster, samt Jagdhund Flint
  • Und natürlich auch unser tolles Indianerfest

 Wir möchten uns bei allen Gastgebern, Beteiligten und unseren Eltern bedanken, dass ihr uns solch eine schöne, aufregende Ferienzeit ermöglicht habt.
Dankeschön! Eure Kita- und Hortkinder der "Insel" Kita Neuenhagen

Neues Projekt der AG "Flizen"

Die AG „Filzen“ beginnt im September ein neues Projekt „Mützen für den Winter“. Jeder Bewohner der HPIG`s in Bralitz kann sich mit Hilfe der Heilpädagogin Frau Rüdiger und der Erzieherin Frau Grün darin ausprobieren, seine eigene Wintermütze aus Filzwolle herzustellen. Wir sind schon alle gespannt, wie es uns gelingen wird. Um unsere Mützen in Form haltend trocknen zu lassen, sponserte der Salon „Haarspitze“ Bad Freienwalde, Geschäftsinhaberin Frau Howe,  drei Friseurköpfe. Dafür vielen Dank!


Neues Haus, neue Wohnung, neuer Lebensabschnitt - 01.08.2011 Projektstart BEW Bad Freienwalde

Was hier wie ein Auszug aus einer Werbung für Bausparen klingt, ist für unsere 4 Jugendlichen im BEW (Betreutes Einzelwohnen) nun auch in Bad Freienwalde Wirklichkeit geworden. Für sie hat sich viel verändert, raus aus der festen WG mit 24 Stundenbetreuung, rein in eine Wohngemeinschaft mit einem anderen Jugendlichen mit weniger Betreuung und mehr Eigenverantwortung.
Gemeinsam mit den Betreuern, werden die Bewohner in lebenspraktischen Bereichen unterstützt, gefördert und auch gefordert.
Unsere Jugendlichen haben sich seit Projektbeginn in den Räumlichkeiten gut eingelebt. Sie selbst beschreiben ihre erste Zeit so:
 
„Ins BEW bin ich gut angekommen. Das Haus gefällt mir sehr und ich fühle mich hier wohl.“
„Ich bin hier gut angekommen und habe mich auch gut eingelebt. Mir gefällt die zentrale Wohngegend. Auf die Zusammenarbeit mit meinen neuen Betreuern freue ich mich sehr.“
„Ich finde es hier sehr schön. Ich fühle mich so als wenn ich eine eigene Wohnung hätte in der die Betreuer mich besuchen“
„Ich fühle mich hier sehr wohl. Die Betreuer sind nett.“

 
Ab dem 15.08.11 beginnen nach und nach die Ausbildungen der Jugendlichen. Auch ein neues Gebiet in dem sie sich beweisen und profilieren dürfen. Wir hoffen auf eine weiterhin schöne Zeit mit unseren „Jungen Erwachsenen“.


 

Erlebnistouren - Sommerferien 2011


Auch in diesem Jahr führten unsere Erlebnispädagogen U. Kühne, K. Hoffmann und G. Groth in den Sommerferien drei Kanutouren durch. Bei bestem Wetter nahmen 21 Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Häusern unseres Trägers teil. Höhepunkt in diesem Jahr war das Schlafen zu zweit in einem "Tarp". Die Übernachtung in dieser Notunterkunft aus einer vorn offenen, gespannten Plane, fanden alle sehr schön. Gekocht wurde im Kessel am offenen Feuer. Eine Tour fand bei Hochwasser statt und vermittelte das Gefühl, im Urwald zu sein. Wohlbehalten in den Häusern angekommen, freuen sich alle schon auf die nächsten Touren.


Mädchenhaus auf großer Fahrt

Die Mädchen und jungen Mütter mit ihren Kindern waren im schönen Wernigerode im Urlaub. Die Fahrt, die Unterkunft und Verpflegung in der Jugendherberge sowie die gemeinsamen Erlebnisse, werden alle in sehr guter Erinnerung behalten.
Die bunte Stadt am Harz mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten und ihrer wunderschönen Umgebung bot  mit Rathaus, Schloss, Tropfsteinhöhlen, Hexentanzplatz und vielem Anderen mehr, abwechslungsreiche Kost.




Radtour 2011

Auch in den Ferien 2011 führte das Haus Sozialer Integration wieder eine Radtour durch. Organisiert und begleitet wurde diese Erlebnisradtuor von Peter Heiduck und Jens Stahnke. Am 26.7. ging die Fahrt von Wriezen nach Blumberg, einem kleinen Dorf in der Uckermark. Alle Teilnehmer kamen nach 85 km zwar ein wenig erschöpft aber wohlbehalten an. Der Tag endete mit einem gemütlichem Abendessen vom Grill. Am nächsten Tag radelten wir wieder in die Heimat zurück.


Sommercamp 2011

Nun schon zum fünften Mal organisierte das Team der ambulanten Hilfen MOL "Spiegelbild" in der Ferienzeit ein Sommercamp. 16 Kinder aus 12 Familien verlebten im Stammsitz des Hauses Sozialer Integration drei ereignisreiche Tage. Höhepunkte waren der Ausflug zur Herberge „Auf der Waldhöhe“ mit Malen, Basteln, Keramik- und Holzarbeiten, sowie die Floßbauaktion mit Picknick am Teufelssee.
Ohne die Unterstützung durch Sponsoren wäre die Durchführung und die Ausgestaltung mit attraktiven Freizeitangeboten nicht möglich gewesen. Unser Dank gilt:

  • Der Sparkasse Märkisch-Oderland
  • Dem Bürgermeister der Stadt Bad Freienwalde
  • Der Wriezener Backstube
  • Der Landfleischerei Hochschild in Bralitz
  • Dem Fleischerfachgeschäft Mißler in Bad Freienwalde
  • dem Obst und Gemüse Großhandel Malitz in Bad Freienwalde
  • Die Sparkasse Märkisch-Oderland
  • und Frau Beate Heese aus der Verwaltung des HSI e. v.
Im Namen aller Kinder, Eltern und Betreuer bedanken wir uns sehr herzlich für die erwiesene Unterstützung.



Ferienfahrt Wohngruppe „Leuchtturm“ an die Costa Brava

Endlich war es soweit. Nach langer Vorbereitungsphase sind die Wohngruppen „Leuchtturm“ und das Integrationshaus aus Wriezen an die spanische Mittelmeerküste, in die wohlverdienten Ferien, geflogen. Unser Ziel war der Ort Calella an der Costa Brava in Spanien.
Für Viele war es ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis. Schon der Flug war Aufregung pur. Dann noch die sonnenverwöhnte Küstenregion, das mediterrane Flair des Urlaubsortes sowie die Kultur des spanischen Volkes  -  eine tolle Erfahrung für alle.
Gemeinsam haben wir Land und Leute erkundet, uns im Mittelmeer abgekühlt, Beachvolleyball gespielt und uns einfach nur erholt.
Großen Spaß hatten alle im größten Wasserpark Europas in Llloret de Mar. Dort wurde gerutscht, gelacht und eigene Ängste überwunden.
Ein Ausflug in die katalonische Hauptstadt Barcelona hat alle beeindruckt. Das quirlige und lebendige Treiben dieser Millionenmetropole und die Altstadt mit den baulichen Meisterwerken von Gaudi, gefielen uns besonders.
Unsere Kinder und Jugendliche konnten das alles nur genießen, weil viele Partner aus Bad Freienwalde uns finanziell unterstützt haben. Auf diesem Weg möchten wir uns bei folgenden Unterstützern bedanken:

  • Sparkasse Märkisch-Oderland in Bad Freienwalde – insbesondere Frau Schirrmeister
  • Stahl-, Biege-, und Flechtarbeiten, Inh. Johannes Schaffrath
  • Brunnencafe Bad Freienwalde, Inh. Jürgen Auge
  • MARU Heizungs- und Sanitätsinstallation, Inh. Dennis Geppert
  • Betonbauer, Ingo Dahlke
  • Ihr – immobiliencenter.de, Geschäftsführer Uwe Schulz
  • Brunnenapotheke, Inh. Birgit Luttenberger
  • Alte Apotheke, Inh. Robert Witzke
  • Der Bücherfreund, Inh. Matthias Schröder
  • LVM Versicherung, Inh. Monika Prütz

und weiteren Partnern, die dieses Projekt organsiert und durchgeführt haben.
Ohne die Hilfe der erwähnten Personen, hätte diese Fahrt nicht stattgefunden – DANKE- ! Auf weitere gute Zusammenarbeit!
 
Bad Freienwalde im Juli 2011



Unter "Bildergalerie" am Seitenende finden Sie weitere Impressionen.

AG „Trommeln mit Djemben“

Die AG „Trommeln mit Djemben“ der Heilpädagogischen Intensivgruppen 1 und 2 in Bralitz geht zum zweiten Mal in die Sommerpause. Am 23.06.2011 konnten die Mitglieder der Trommelgruppe Kim, Niklas, Tobias und Cindy mit allen Gästen bei einem MITMACHKONZERT mit körpereigenen Instrumenten (z.B. Hände und Oberschenkel), Klanghölzern, Rasseln und unseren afrikanischen Djemben ihr Können zeigen. Das Trommeln wurde durch kleine afrikanische und indianische Lieder ergänzt. Trotz aller Aufregung war der Nachmittag sehr gelungen und hat allen Spaß gemacht. Zum Schluss wurde ein Dankeschön an die Kinder, an die Musikpädagogin Frau Fahlberg, die Heilpädagogin Frau Rüdiger sowie an die Jugendämtern ausgesprochen. Ohne diese Zusammenarbeit wären die letzten Monate des Musizierens in dieser Form nicht möglich gewesen.


Arbeitsgemeinschaften der Heilpädagogischen Gruppen

Die Heilpädadagogischen Gruppen unterstützen die Entwicklung ihrer Kinder und Jugendlichen mit zahlreichen Arbeitsgemeinschaften. Als Erstes berichten wir über die AG Keramik. Weitere Artikel über die Arbeitsgemeinschaften Trommeln und Filzen werden folgen.
In der AG „Keramik – Kreatives Gestalten mit Ton“ beendeten die Kinder und Jugendlichen der Heilpädagogischen Gruppen 1 und 2 in Bralitz eine Projektarbeit. Von Oktober 2010 bis Mai 2011 arbeiteten alle fleißig mit der Heilpädagogin Frau Rüdiger und einigen Kolleginnen der Gruppen am Aufbau von drei Garten-Stelen. Diese sind in Bralitz vor dem Förderbereich anzusehen. Voller Stolz erkennen die Kinder ihre einzelnen Werke.


Sommerfest

Neptun, Beherrscher aller sieben Meere, Seen und Flüsse, Teiche und Tümpel entstieg am 24.06.2011 dem Dornbuschsee in Bralitz. Er befreite staubgeborene Kinder und Jugendliche des HSI von allem Erdenschmutz und taufte sie auf angemessene Namen, so das sie zukünftig Neptuns wässriges Reich unbehelligt betreten können. Fänger, Nixen und der CLOWN NANÜ unterstützten ihn bei seiner schweren Arbeit.
Der Wettergott umrahmte unser Fest zwar mit heftigen Regenschauern, sorgte aber dafür, dass die Zeremonien im Trockenen stattfanden. Allen weiteren Unterstützern - Hausmeistern, Grillmeistern, "Kuchenmädels", Schminkerinnen, Girlandenflechterinnen und Dekorateuren - unseren herzlichsten Dank.



Weitere Bilder finden Sie am Seitenende unter Bildergalerie

Besuch in der Gärtnerei Falkenberg

Am Dienstag, den 07.07.2011 besuchten die Kinder der Kita Bralitz die Gärtnerei Falkenberg.
Im neuen Gewächshaus wurden wir von der Puppe Lisa und Rudi dem Regenbogenregenwurm empfangen. Frau Kathrin Ebert(Lisa), Herr Bernd Schmidt (Rudi Regenbogenregenwurm) und die Wolke (Frau Anneliese Loll) lehrten uns in einem Puppenspiel, wie sich eine Pflanze aus einem Sonnenblumenkern entwickelt und was sie braucht, um zu wachsen.
Zum Schluss durften wir selbst noch einen Sonnenblumenkern pflanzen.
Rudi hatte dann für alle noch eine Überraschung - Regenwurmkinder, selbst gehäkelt und verfilzt. Wir nahmen sie alle stolz entgegen und durften die Kuscheltiere mit nach Hause nehmen. Wir danken für die gute Zusammenarbeit und freuen uns schon auf das nächste Mal.
Wer uns und das Puppenspiel sehen möchte, der schaltet einfach den Stadtsender von Bad Freienwalde an, denn das Team vom Oderland TV hat uns dabei begleitet.


Kindertag der Kita Bralitz im Schloss Uchtenhagen

Unser „Kindertag“ begann eigentlich schon viele Tage im Voraus, denn wir bastelten viele verschiedene Ritterkronen. Dann war es so weit, wir erlebten ein ritterliches Gauklerspektakel, im herrlich leuchtenden Schlosskeller, mit dem Gespenst Grusima. Dieses erzählte uns gemeinsam mit Lukas, Frederike  und der Ratte Paul die „wirkliche“ Geschichte vom Schloss.
Einige von uns durften dabei  zaubern helfen und ließen einen Würfel durch die Luft schweben, balancierten einen riesigen Ball auf einem Stab und fingen Zauberringe mit den Armen auf.
Das Schlossgespenst sang mit uns zwischendurch lustige Lieder und überraschte uns mit einer Glitzer-Lichter-Feuerfontäne.
Zum Abschluss bekam jeder von uns einen echten Goldtaler, aus der
gefundenen Schatztruhe geschenkt.
Das war wirklich ein toller Kindertag und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.


Der Verbund Ost traf sich zum "Fest der Sinne"

Um unseren Verbund wieder einmal in geselliger Runde zusammen zu führen veranstalteten wir am 28.05.2011 in Bralitz ein „Fest der Sinne“. Den Kindern und Pädagogen unterbreiteten wir verschiedene Angebote, bei denen sie ihre Wahrnehmung über die verschiedenen Sinne erforschen und testen konnten.
Das erste Highlight des Tages war die Einweihung des „Weges der Sinne“, der nach unseren Vorstellungen von den technischen Mitarbeitern gestaltet wurde. Maik aus der HPG1 durfte gemeinsam mit der Heilpädagogin Frau Rüdiger das Band zur Eröffnung durchtrennen. Im Anschluss daran galt es für alle Beteiligten, die von den Kollegen der heilpädagogischen Gruppen und des Förderbereiches vorbereiteten sechs Stationen der Sinne zu meistern.
Dann plötzlich nahmen alle über ihren Geruchssinn einen bekannten Duft von gegrillten Bratwürsten wahr. Schnell wurde visualisiert, wo es die begehrten Genussträger gab. Jeder wusste, jetzt nur nicht zögern. Am Ende überreichte Frau Lerm noch  jedem Teilnehmer eine Urkunde und einen kleinen Igelball, bedankte sich  für das Interesse und die aktive Beteiligung.        
Das Fest war ein voller Erfolg und hat allen gut gefallen.



 

Spielplatzeröffnung am 17.06.2011 in Wriezen

Am Stützpunkt der ambulanten Hilfen "Spiegelbild" in Wriezen wurde bei einem Elternfrühstück der neue Spielplatz eingeweiht. Neben anwesenden Kollegen, Eltern und Kindern wurden von der Koordinatorin Frau Frentz besonders herzlich Herr Lange, Vertreter der Brauerei Krombacher, deren großzügige Spende den Bau erst möglich machte, Frau Wedding von der Firma Wachsmann, die den TÜF- gerechten Bau durch Planung und Beschaffung unterstüzte und unsere technischen Mitarbeiter unter Leitung von Herrn Kaminski, als Bauausführende, begrüßt.
Nachdem das Einweihungsband zerschitten war, nahmen die Kinder von ihrem neuem Domizil Besitz und auch das Buffet war für alle eine willkommende Untermalung für Gespräche und Begegnungen.



Jugendweihe im Haus Bad Freienwalde

        Wie ist das eigentlich mit den Jugendlichen?
    Doch im Grunde nichts anderes als das gesunde und unzerknitterte,
    vom kleinlichen Treiben der Welt noch unberührte Gefühl
    der ursprünglichen Freiheit und der Unendlichkeit der Lebensaufgabe.
                                (Eichendorf, 1847)


Ein neue Lebensaufgabe und somit auch ein neuer Lebensabschnitt begann für drei unserer Kinder am 07. Und  14.Mai 2011 mit der Jugendweihe. Bei Sara Sägebarth, Cynthia Geller und Lukas Willems war schon früh am morgen  Hektik angesagt, denn die Haare mussten natürlich perfekt liegen und auch das Make Up durfte bei unseren  Mädels nicht fehlen. Die Feierstunden fanden in der Konzerthalle in Bad Freienwalde statt. Zum Mittag  gab es leckeres Essen beim Italiener „La Fontana“.  Verwandte, Freunde und auch ehemalige Bewohner waren herzlich eingeladen. Insgesamt war es ein schöner Tag, den die Kinder ab dem Nachmittag im Kreise der Familie oder bei Freunden verbrachten. (Bilder finden Sie unter Bildergalerie am Seitenende)

Fussballturnier

Wie schon gute Tradition, wurde unser Fussballturnier vom Sieger des letzten Turnieres, der Familiengruppe "Landluft", ausgerichtet. Acht Mannschaften nahmen den Kampf um den Sieg auf. Peter Heiduck unser bewährter Fussballexperte sorgte für den fachgerechten und fairen Verlauf.
Die Bilder geben einen kleinen Einblick von der tollen Atmosphäre: Es war begeisternd, zum Haare ausraufen, kämpferisch und es machte hungrig. Den ersten Platz belegte die Wohngruppe Kunersdorf. Die Plätze zwei und drei gingen an das Integrationshaus Wriezen und die Heilpädagogische Gruppe "Vier Pfoten" in Bad Freienwalde.
Besonders bedanken möchten wir uns bei der Versicherungsvermittlung Rico Bölk für die Stiftung der Pokale, sowie bei der Fleischerei Göldner und der Bäckerei Baumgäertl für den preiswerten Einkauf der Lebensmittel.



Verwaltung auf großer Fahrt

Am Freitag den 20.05.2011 war es endlich, nach langer Planungsphase soweit: Die Verwaltung des Haus Sozialer Integration e.V. unternahm eine Kanuerlebnistour auf den Kanälen rund um Wriezen. Die Tour selbst lag bei unserem erfahrenen Kanuscout Gerd Groth in guten Händen. Für den Bootstransport und die Versorgung sorgten in bewährter Art und Weise unsere Hausmeister.  Auch sonst wurde nichts dem Zufall überlassen , die Bootsbesatzungen wurden ausgelost, die Platzierung im Boot und die Fortbewegung des Selbigen war frei wählbar, selbst das Tempo und Länge der Strecken zwischen den Rasten blieben unreglementiert. So ging es bei bestem Wetter und guter Laune in einen schönen Tag.
Die große Rast am Wendepunkt verging mit Spielen, Wissens- und Rätselrunden, sowie Grillen,wie im Flug. Mit der Strömung war die Rückfahrt dann schneller und leichter. Alle freuen sich nun schon auf die nächste Tour.

Es ist was los im "Kindernest" Altglietzen

Kindernest on Tour
Am 27.04 fuhren wir zum Heide-Park Soltau. Bei strahlendem Sonnenschein verbrachten wir den ganzen Tag dort. Für einige war es eine wahre Herausforderung, mit den Achterbahnen zu fahren. Doch die Kinder motivierten sich gegenseitig und machten sich Mut. Nicht nur wir drehten uns, sondern auch bei einigen der Magen. Geschafft und mit müden Beinen machten wir uns am Abend auf den Weg in die Jugendherberge. Am nächsten Morgen nach einem ausführlichen Frühstück ging die Reise weiter. Unser Ziel? Der Hamburger Hochseehafen! Bei leichtem Wind und wenig Sonne sahen wir uns bei der zweistündigen Hafenrundfahrt die Docks, riesen Frachtschiffe und das Traumschiff „Aida“ an. Die zwei Tage haben uns viel Spaß gemacht und es war ein super Ferienabschluss.
 
 Das Jahresprojekt des Kindernestes Altgietzen:   Seifenkistenrennen
Wir schrauben und hämmern fleißig an unserer Seifenkiste!!!

 Wir rufen alle Gruppen unseres Verbundes  zum Wettbewerb um die schnellste und fetzigste Kiste auf.
Start am 10.09.2011 um 10.00 Uhr in Altglietzen.
Mittags wird der Grill angemacht, um Team und Fahrer zu stärken.

12. Erlebnispädagogische Kanutour

In den Osterferien war es wieder soweit. Im Rahmen der Projektarbeit fand unsere 12. Erlebnispädagogische Kanutour statt.
Sieben abenteuerlustige Kinder begleitet von zwei Erziehern legten in vier Tagen eine Strecke von ca. 70 Kilometern mit dem Kanu zurück. Mit Sack, Pack und Kanu starteten wir in Gusow bei Seelow. Von dort aus ging es entlang des Friedländer Stroms über Neutrebbin und Wriezen auf die Alte Oder. Nach der täglichen Fahrstrecke von 15 bis 20 Kilometern übernachteten wir an ausgesuchten Lagerplätzen. Alle beteiligeten sich am Kanu ausladen, Zelte aufbauen, Brennholz suchen und Mahlzeiten vorbereiten. Trotz Schauer, Gewitter und Hagel hatten Kinder und Erzieher viel Freude am Kanu fahren, Campen und Natur entdecken.


Fit for Fun Tag im Mädchenhaus Wriezen

Am 26.03.2011 startete das Mädchenhaus Wriezen mit Freude an Bewegung in den Frühling. Nach einem ausgiebigen Frühstück mit selbstgebackenem Karottenbrot und Naturjoghurt, ging es auf eine kleine Wanderung zum Wildgehege.
Mit selbstgemachten alkoholfreien Cocktails stärkten sich die Bewohnerinnen für den Tischtenniswettbewerb.
Am Abend ließen die Mädchen den Tag, mit einer entspannenden Gesichtsmaske, ausklingen.


Der Frühling kann kommen

Die Verwaltung des Haus Sozialer Integration e. V. vertrieb mit zwei Arbeitseinsätzen und guter Laune den Winter endgültig aus Haus und Garten. In allen Ecken und Winkeln wurde fleißig entrümpelt, geputzt, gefegt und gewischt. Nun, da alles wie neu aussieht, werden wir die kommenden Aufgaben noch tatkräftiger in Angriff nehmen.
Am zweiten Einsatz, der den Außenanlagen des Haupthauses galt, beteiligten sich die Kollegen der Heilpädagogischen Gruppen tatkräftig. Wie schon gute Tradition, erhielten die geschafften Helfer zum Abschluss eine zünftige Stärkung vom Grill.

Kita Olympiade - „Wir sind tolle Sportler“


Am Samstag den 05.03.2011 fuhren wir zur großen Hallen-Kita-Olympiade nach Bad Freienwalde.
Mehrere Wochen hatten wir trainiert, um einen tollen Wettkampf abzuliefern und eine Medaille zu erringen.
Pünktlich um 9.00 Uhr ging es los.
Ach wie waren wir aufgeregt - so viele Kinder aus den anderen Kitas.
Nach einer tollen Erwärmung bewiesen wir uns im Medizinballstoßen, Rollerrennen, Sackhüpfen, Slalom mit Gymnastikball, Schubkarrenrennen, Sprint und bei der großen Abschlussstaffel.
Wir gaben alle unser Bestes und strengten uns bis zur Erschöpfung an.
Zur Belohnung für unsere tolle Leistung bekam jeder von uns eine Urkunde und eine wunderschöne Medaille. Wir sind so stolz für die „Insel“ Kita einen guten 9. Platz belegt zu haben.
Vielen Dank an unsere Eltern sowie Verwandten, die für eine super Stimmung sorgten und uns immer motivierten.
Es hat unglaublich viel Spaß gemacht und war ein Tag der, unvergessen bleibt.
Nun sind wir wirklich richtige Sportler.
 
Eure Kita Kinder & das Kita Team

Fasching in der „Insel“ Kita Neuenhagen am 02.03.2011

Am Mittwoch feierten wir unseren Fasching. Wie sahen wir alle lustig aus. Viele waren mit dabei: Polizist, Prinzessin, Cowboy, Ritter, Hummel, Clown, Indianer, Pippi Langstrumpf, Batman und der Jäger.
Nachdem alle ihre tollen Kostüme vorgestellt hatten, konnten wir tanzen und die Knabbereien genießen.
Dann wartete eine große Überraschung auf uns. Es kam der Zirkus „Rabatzki“ mit Zauberei, Gesang und Spaß ins Haus. Wir konnten selber erleben, wie es ist ein Künstler zu sein. Das war eine sehr aufregende und spannende Sache. Für den kostenlosen Eintritt möchten wir uns recht herzlich bei Renate Perner und Lutz Flügge bedanken.
Später ging es dann mit Musik, vielen lustigen Spielen und Wettbewerben weiter, die Stimmung war einfach super.
Bernd (Papa Schlumpf) kochte uns zum Abschluss noch einen herrlichen Faschingsschmaus.
Ein toller Tag !
Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Eltern für die super Unterstützung im Vorfeld des Faschings.

Eure Kita Kinder & das Kita Team


Hortfasching - 2011

In diesem Jahr feierten die Hortkinder der Kita "Zwergenland" Bralitz und der Kita Neuenhagen gemeinsam in der Schulturnhalle in Neuenhagen ihren Fasching.
Viel Spaß hatten sie bei verschiedenen Tanzspielen, Wettessen, Tauziehen und Discomusik. Mit einer Polonaise durch die ganze Turnhalle läuteten wir die die Abschlussrunde und das Mittagessen ein.

Aber seht selbst:

Winterurlaub der Wohngruppe „Leuchtturm“ aus Bad Freienwalde

In der Zeit vom 14.01. - 17.01.2011 hat die Wohngruppe „Leuchtturm“ aus Bad Freienwalde des Haus Sozialer Integration e.V. erstmalig einen Skiurlaub organisiert. Insgesamt waren 9 Jugendliche und deren Betreuer für ein verlängertes Wochenende in Rokytnice in der Tschechischen Republik.
 
Das anfangs ungemütliche Wetter hielt uns nicht davon ab, gemeinsam eine wunderschöne und unvergessliche Zeit zu erleben. Die Jugendlichen standen alle das erste Mal auf den Brettern und überzeugten uns durch viel Ausdauer und Beharrlichkeit. Alle sind auf dem Übungshang Ski gefahren. Einige haben sich sogar getraut von 1000 Metern den Berg abzufahren. Hier zeigte sich wie wichtig es ist, Vertrauen zu sich selbst zu haben. Immer wieder aufzustehen, auch wenn man mal auf die Nase fällt - durchzuhalten und am Ende Erfolg zu haben. Das sind Erfahrungen, die sie natürlich auch im normalen Lebensalltag einsetzen können. Der Stolz der Jugendlichen, war in Ihren glücklichen Augen zu sehen.
Dieser Urlaub war nur durch die finanzielle Unterstützung des Unternehmers Johannes Schaffrath aus Bad Freienwalde möglich. Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich bei Ihm bedanken.
Für die Zukunft wünschen wir uns, den Jugendlichen unserer Wohngruppe noch weitere unvergessliche Erlebnisse zu bereiten. Um das zu realisieren, sind wir aber weiterhin auf die Unterstützung der Unternehmer unserer Kurstadt angewiesen.
 

Großes Event - 20 Jahre - erfolgreich gefeiert

Am 17.12.2010 war es soweit - das Haus Sozialer Integration e. V. wurde 20 Jahre alt. Ein wirklicher Grund zum Feiern.
Am Nachmittag gab es eine lockere Geburtstags- und Weihnachtsveranstaltung für alle durch das HSI e. V. ambulant und stationär betreuten Kinder, Jugendliche und deren Familien. Die Kurstadthalle Bad Freienwalde war festlich geschmückt und die vielen Kinder hauchten ihr wirkliches Leben ein. Mit einem bunten Programm gestaltet von unseren Kindertagesstätten, mehreren tollen Gesangseinlagen von Marina Büttner aus der Wohngruppe Joachimsthal, Rapper Rudio, einer Lasershow und Discomusik verging die Zeit wie im Flug. Zur Verabschiedung bekam jedes Kind noch eine Weihnachtsüberraschung.
Am Abend fand dann der Festakt zum zwanzigjährigen Bestehen des Haus Sozialer Integration e. V. statt.
Der Vorstand, die Geschäftsführung, die Mitarbeiter und deren Partner feierten mit zahlreich erschienenen Gästen. Darunter Vertreter der Städte und Gemeinden, der Jugendämter, der Schulen und anderer Institutionen, sowie Vermieter, Geschäftspartner, ehemalige Bewohner und Mitarbeiter und viele andere mehr. Alle gemeinsam erlebten einen rundherum gelungenen festlichen Abend. Es wurde viel getanzt und es es gab Zeit für gute Gespräche.
Für echtes "Gänsehautflair" sorgte die eigens für das HSI e. V. von der Firma laser performance® aus Finowfurt angefertigte Lasershow.
An dieser Stelle ein großes und herzliches DANKESCHÖN an alle Helfer, Sponsoren und Mitwirkende, die zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben.

Bilder finden sie am Seitenende in der Kategorie Bildergalerie.

Weihnachtsgrüße und Grüße zum Jahreswechsel

Liebe Kinder und Jugendliche, Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter, Freunde und Unterstützer des Haus Sozialer Integration,
 
das Jahr neigt sich dem Ende zu und gibt uns Anlass, einmal innezuhalten, um Vergangenes und Zukünftiges, Erinnerung und Erwartung, Vorhandenes und Neues zu bedenken, aber auch Gemeinsames zu planen.
Ich wünsche Euch, Ihnen und Ihren Familien ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
 
Bralitz, im Advent 2010
 
D. Pauls
Geschäftsführerin  



                   Ich geh´ in einen Winterwald hinein,
                        der Winterwald muss voller Wunder sein.
                        Die Tannen stehen enge angeschmiegt,
                        soweit das Land in tiefer Schneelast liegt.
                        Und keine Spuren gehen durch den Wald
                        als vom Getier – und die verwehen bald.
                        Und manchmal ist ein Seufzen in den Bäumen,
                        wie Kinder seufzen unter tiefen Träumen.
                        Der Schnee liegt weiß, soweit ich wandern will;
                        da werden alle Menschen still.

Ein Adventsfrühstück zur Kücheneinweihung in der Kita Bralitz

Ein riesiges Dankeschön an die Stadtväter von Bad Freienwalde. Sie ermöglichten dass unsere Kita mit einer neuen Küche ausgestattet werden konnte. Am 15.12.2010 war es endlich soweit, sie wurde eingeweiht. Die Kinder  und das Team luden dazu den Bürgermeister der Stadt Bad Freienwalde - Herrn Lehmann, den Ortsvorsteher des OT/Bralitz - Herrn Jäger, den Vorstandsvorsitzenden des Haus Sozialer Integration e. V. - Herrn Knospe, die Koordinatorin der Kitas - Frau Rost und die Elternvertreter des Kita-Ausschusses ein. Zur Einweihung bereiteten und servierten die Kinder ein Adventsfrühstück und überraschten ihre Gäste mit einem bunten Weihnachtsprogramm.

Es weihnachtete sehr… auf dem Weihnachtsmarkt in Eberswalde am 27.11.2010.


Im Bastelzelt des Marktes bot der HSI e.V. kleinen Kreativen an, etwas Weihnachtliches selbst herzustellen. Die Kinder konnten Gestecke auf Baumscheiben basteln und aus Honigwachsplatten Kerzen drehen. Die „Großen“ waren dankbar für eine Zeit des Aufwärmens...
Wir bedanken uns bei den Veranstaltern der Stadt Eberswalde für die gute Vorbereitung der Örtlichkeit!



Weihnachtsmarkt in Bad Freienwalde

Wie jedes Jahr war das Haus Sozialer Integration e. V. auf dem Weihnachtsmarkt in Bad Freienwalde mit einem Strand vertreten. Besonders umlagert war der Bastelstand. Kinder konnten hier unter zahlreichen Geschenkideen auswählen. Sie bastelten Weihnachtsmänner, rollten Bienenwachskerzen oder bemalten Gipsvorlagen für ihre Etern, Geschwister, Verwandte und Freunde.



Kita "Zwergenland" Bralitz gewinnt Trimmy-Parcours

Unsere Kita in Bralitz beteiligte sich am bundesweiten Wettbewerb, sich als Trimmy-Kindergarten bezeichnen zu dürfen. Zu den Gewinnern eines Trimmy-Percours aus den 850 beteiligten Kindergärten gehörte die Kita Bralitz des HSI e.V..
Voller Stolz und Ungeduld nahmen die Kinder ihren Parcours in Besitz. In den großen Räumen der Kita konnten die Sport- und Spielgeräte über den Winter auch drinnen aufgebaut werden. Im nächsten Frühjahr geht es dann in den Garten.

Herbstnachmittag


Am 30.Oktober trafen sich die Kinder und Jugendlichen der Wohngruppe Eberswalde und der ambulanten Hilfen Barnim im Spielbau in Bad Freienwalde.
Gemeinsam wurde in gruseliger Verkleidung ein Herbstnachmittag mit viel Spaß verbracht. An mehreren Stationen konnten sich die Kinder und Eltern mit herbstlichen Spielen beschäftigen und Rätsel lösen.
Während das Stockbrot am Feuer braun wurde, brutzelten auf dem Grill die leckeren Würste für den großen und kleinen Hunger.
 

Halloween in Bralitz




Am 27.10.2010 feierten die Kinder und Jugendlichen der Bralitzer Heilpädagogischen Gruppen ihr Kürbisfest.  Mit großer Begeisterung wurde ausgehöhlt, geschnitzt und stolz präsentiert. Am Feuer, bei guter Vepflegung und tatkräftiger Unterstützung aller Betreuer wurde es eine sehr gelungene Veranstaltung.


Ein Kräuterpfad der uns verbindet

Frank Eiseler, Mitarbeiter des HSI Schulprojektes „ 2. Chance“ begleitete Schüler der 10. Klassen der Albert – Schweitzer – Förderschule Bad Freienwalde nach Trebnitz und Prädikow im Landkreis Märkisch Oderland. Auch außerhalb des Schulbetriebs sollte diese Begleitung das gegenseitige Verständnis und die zukünftige Zusammenarbeit positiv beeinflussen.
Zusammen mit Schülern des Gymnasiums aus Bogdaniec und Jugendlichen aus dem CJD Seelow nahmen sie vom 04. – 09. Oktober 2010 am deutsch – polnischen Work – Camp zur Gestaltung eines Kräuterlehrpfades an der Dorfkirche Prädikow teil.
Gemeinsam wurden Berge von Steinen und Unkraut beseitigt, Beete angelegt, Kräuter gepflanzt, ein Weg gebaut und Schautafeln gestaltet.
Alle Beteiligten wohnten im Schloss Trebnitz BBZ e.V.. Abschluss dieser erlebnisreichen Woche war ein deutsch – polnisches Eröffnungsfest mit zahlreichen Gästen aus der Region und aus Bogdaniec.




Kanutour auf dem Friedländer Strom


In den Sommerferien unternahmen Bewohner  der Heilpädagogischen Wohngruppen eine Kanutour auf dem Friedländer Strom. Die Teilnehmer wurden von unseren Kanuscouts  Herrn Groth und Herrn Korte begleitet.
Die Vorbereitungen erstrekten sich über mehrere Tage. Der eigentliche Start erfolgte dann an der Kanalbrücke in Wriezen. Anfängliche Schwierigkeiten beim Umgang mit den Kanus wurden relativ schnell überwunden.  In der Nähe von Sophienhof legte die Gruppe die erste Rast ein. Danach ging es weiter zum Ziel, der Brücke am Klärwerk bei Neutrebbin. Es herrschte super Wetter und alle genossen die schöne Natur.
Nach der Ankunft bauten die Teilnehmer das Lager auf. Dazu gehörten das Aufstellen der Zelte, das Sammeln von Feuerholz und das Schnitzen von Wurstspießen für das Lagerfeuer. Alle nutzten die freie Zeit zum Baden, Paddeln und Spielen. Zum Tagesausklang saß die Gruppe abends gemütlich am Feuer und aß selbst gegrillte Bratwürste. Der nächste Morgen begann um 7.30 Uhr mit Waschen im Fluss und der Vorbereitung des Frühstücks. Die Rückfahrt begann um 10 Uhr, nachdem das Lager abgebaut war. Die Kanutour endete am Nachmittag erfolgreich mit dem Erreichen des Ziels in Wriezen.
Alle Teilnehmer äußerten den Wunsch, eine ähnliche Tour in den Frühjahrsferien 2011 durchzuführen.
 

8. Internationales Kinderfest in Eberswalde

Das diesjährige Internationale Kinderfest fand auch in diesem Jahr in der wunderschönen Kulisse des Familiengartens Eberswalde statt. Diesmal drehte sich alles um das Thema "Achtung der Herkunftssprache". Neben der einmaligen Märchenspiellandschaft gab es für die Kinder am 25. September  viele Mitmach-Angebote und Informationen rund um die Kinderrechte, Spiele aus aller Welt, internationale Küche, Trommelworkshop, Knüppelkuchen backen und Kinderschminken. Das HSI war, wie jedes Jahr, durch den Verbund Barnim mit seinen Kanus vor Ort und bot die Gelegenheit den Finowkanal vom Wasser aus zu erkunden. Trotz wolkenbruchartigen Regenfällen hatten alle Beteiligten viel Spass. Die Jugendlichen aus dem BEW und den stationären Einrichtungen des Verbundes Barnim halfen tatkräftig mit.



Kooperation mit der Albert-Schweitzer-Schule

Am Donnerstag dem 30.09.2010 unterzeichneten die Geschäftsführerin Dorette Pauls und die Rektorin der Albert-Schweitzer-Schule Gudrun Berntsen einen Kooperationsvertrag. Ziele sind das nachhaltige Senken von Fehlstunden und Schulabbrüchen sowie die Verbesserung der Zusammenarbeit und des gegenseitigen Verständnisses zwischen der Förderschule und dem Haus Sozialer Integration e. V..
Bereits mit dem Schuljahresbeginn nahm Frank Eiseler als Mitarbeiter des ESF geförderten Schulprojektes "Die zweite Chance" des HSI in der Förderschule seine Arbeit auf.
 

AG´s in den HPIG´s

Arbeitsgemeinschaften im heilpädagogischen Bereich in Bralitz

Unsere bereits bestehenden Arbeitsgemeinschaften „Kreatives Arbeiten in der Werkstatt“ sowie  „Filzen und Keramik“ im Förderbereich wurden in diesem Jahr durch zwei weitere Angebote  „Afrikanisches Trommeln“ und  „Theater“  erweitert.

Der Trommelkurs fand 1-mal wöchentlich in der Zeit von Januar bis Juli statt. Geleitet wurde er von der Musikpädagogin Sabine Fahlberg. Getrommelt wurde auf DJEMBEN, afrikanische Trommeln, die robust gebaut und mit Ziegenleder bespannt sind. Sie werden mit beiden Händen gespielt und eignen sich hervorragend für  die therapeutische Arbeit.
Vor der Sommerpause fand Ende Juni ein Abschlusskonzert „Trommeln als Ausdruck von Lebensfreude“ in Bralitz statt. Mit Musik, Tanz und Gesang untermauert  gaben die Kinder eine kleine Kostprobe ihres Könnens.

Die AG „Theater“ ist in den Anfängen. Die Teilnehmer lernen mittels theaterpädagogischer Übungen eigene Gefühle besser auszudrücken und fremde Emotionen zu erkennen.  In  gespielten Konfliktsituationen können neue Lösungswege erprobt werden.

Die Arbeitsgemeinschaften stellen auch ein spezielles soziales Übungsfeld dar.
Die gesamten Angebote werden durch die Pädagogen der heilpädagogischen Intensivgruppen und den Kollegen aus dem Förderbereich in eigener Verantwortung organisiert und durchgeführt.



10. Altstadtfest in Bad Freienwalde

Am 10./11.09.2010 fand das 10. Altstadtfest in Bad Freienwalde statt. Auch der HSI e.V., vertreten durch die Wohnguppe "Leuchturm" in Bad Freienwalde,  hat sich am 11.09. mit einem Stand präsentiert. Jeder konnte sich über die Arbeit, die Struktur und die Angebote des Vereins informieren. So erfuhren die Gäste des Altstadfestes näheres über die stationären und die ambulanten Hilfen des Trägers, dem Projekt 2. Chance sowie auch Wissenswertes über die Arbeit der Kitas, die gesondert vorgestellt wurde.
Mitarbeiter des Vereins und Bewohner der Wohngruppe "Leuchtturm" boten ein vielfältiges, kostenfreies Angebot für die Kinder der Besucher des Festes an. So konnte man Schmuck basteln, Gipsfiguren bemalen und Ausmalbilder gestalten. Es gab Kekse und Getränke. Besonders glückliche Kinderaugen sah man beim kostenfreien Kinderschminken. Hier wurden die Wünsche der Kinder von den Mitarbeitern und Bewohnern gern umgesetzt. Im Großen und Ganzen war es eine gelungene Veranstaltung und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.
Wir werden auch wieder beim  Bad Freienwalder Weihnachtsmarkt im Dezember mit vielen schönen Ideen vor Ort sein und freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand.



Spielgeräteeinweihung

Durch eine großzügige Spende der Familie Harder, die sich zu Ihrem 20-jährigen Firmenjubiläum der Gas-Wasser-Sanitär Harder GmbH in Fredersdorf statt Geschenken Geld für einen wohltätigen Zweck gewünscht hatte, konnte für die Kinder der heilpädagogischen Wohngruppen in Bralitz ein Kletterspielgerät erworben werden.
Zur Einweihung am 08.09.2010 schnitt Herr Harder feierlich das rote Band durch und nachdem die Kinder eine Urkunde zusammen mit einem selbstgefertigten Geschenk als Dankeschön übergeben hatten, war es endlich soweit und es konnte geklettert werden.
Trotz des stark aufkommenden Windes, dem Herr Harder mit zwei Drachen, die er ganz zufällig dabei hatte, begegnen konnte, hatten wirklich alle ihren Spaß.
 
Wirklich eine gelungene Einweihung
                                                                                                                                               
Die Kinder wünschen sich, dass noch mehr Menschen sich so engagieren und auch mit kleinen Mitteln ihre Hilfsbereitschaft zeigen.




Fahrradtour 2010

Auch in diesem Jahr führte das HSI in den Ferien eine Radtour durch. Eine Woche war die Fahrradgruppe unterwegs. Die Fahrt ging nach Klein Göriß und zurück. Über 100 km radeln und Entspannung bei Sport und Spiel sorgten für Abwechslung und gute Laune.
 

Ferienfahrt der Wohngruppe Leuchturm

Am 17.07.2010 startete unsere Ferienfahrt von Bad Freienwalde Richtung Erzgebirge. Das kleine Dorf Sayda war unser Ziel. In den 7 Tagen Aufenthalt haben wir eine Menge erlebt. Da am ersten Tag kein besonders schönes Wetter war, zog es uns in ein Erlebnisbad. Dort hatten wir Spaß im Wellenbad und beim Rutschen. Wir waren auch in einem Hochseilgarten, wo jeder seinen Mut bewies und auf einem „Spielplatz“ in 8m Höhe kletterte. Wahnsinn! In Dresden waren wir auch, um etwas Kultur aufzuschnappen und natürlich shoppen zu gehen.  Auch die Sommerrodelbahn und das Freibad waren ein Highlight. Die Kids suchten sich als ein Event einen Erlebnispark aus. Dort fuhren wir 75 km/h mit der schnellste Holzachterbahn Ostdeutschlands. Am vorletzten Tag ging es zu einer Burgruine und am Samstag, den 24.07.2010 mussten wir schon wieder die Heimreise antreten.

Ferien in Barnim



Das Team der ambulanten Hilfen Barnim "Netzball" war auch in den Ferien für seine Familien da. Jeden Mittwoch wurden interessante Events angeboten. So zum Beispiel: Besuch im Tierpark Eberswalde, Picknick und Spielen im Familiengarten Eberswalde, Fahrt zum Irrgarten nach Storkow, Bowlen im Fit&Fun, Kinobesuche und Spielen auf den Spielplätzen der unmittelbaren Umgebung.

Sommercamp 2010

Zum nun schon vierten Mal organisierte das Team der ambulanten Hilfen MOL "Spiegelbild" in der Ferienzeit ein Sommercamp. 19 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren verlebten im Stammsitz des Hauses Sozialer Integration und auf zahlreichen Exkursionen drei ereignisreiche Tage.
Ohne die Unterstützung durch Sponsoren wäre die Durchführung und die Ausgestaltung mit attraktiven Freizeitangeboten nicht möglich gewesen. Unser Dank gilt:
  • Dem Bürgermeister der Stadt Bad Freienwalde
  • Der Fraktion "Die Linke"
  • Der Wriezener Backstube
  • Der Landfleischerei Hochschild in Bralitz
  • Dem Fleischerfachgeschäft Meißler in Bad Freienwalde
  • dem Obst und Gemüse Großhandel Malitz in Bad Freienwalde
  • und Frau Gisela Bruchmann aus Bad Freienwalde

Im Namen aller aller Kinder, Eltern und Betreuer bedanken wir uns sehr herzlich für die erwiesene Unterstützung.



Kalenderwettbewerb 2010

Wie in jedem Jahr war die Beteiligung am Kalenderwettbewerb auch 2010 sehr groß. Im Festsaal des Stammhauses in Bralitz konnte so eine  Ausstellung mit vielen Exponaten gestaltet werden. Einen Monat lang erfreute sich die Ausstellung zahlreicher Besucher, die Wertungen in drei Altersklassen abgaben. Die Sieger in den Altersklassen bis 7, von 8-14, über 14 und in der Kategorie Gruppenbilder werden im Kalenderdruck für das Jahr 2011 veröffentlicht.

Ferienzeit


Liebe Kinder und Jugendliche, Kollegen und Kolleginnen, Freunde und Mitstreiter des Hauses der sozialen Integration,

die Ferien- und Urlaubszeit beginnt. Wir möchten euch, liebe Kinder/Jugendliche, eine erlebnisreiche Ferienzeit wünschen. Ihnen, werte Kollegen und Kolleginnen, danken wir für die geleistete Arbeit und wünschen Ihnen und Ihren Familien eine sonnige und erholsame Urlaubszeit. Bleiben Sie gesund und tanken Sie viel Kraft für die zweite Hälfte des Jahres 2010! Es steht noch Großes vor uns. Die Vorbereitungen zu unserem Event „20 Jahre HSI e.V.“ sind in vollem Gange.
              
         Also viel Freude, tolle Erlebnisse und viele Sonnen- und Badetage
                             wünschen euch und Ihnen




                        Dorette Pauls                                     Brigitte Schulze
                        Geschäftsführerin                               Pädagogische Leiterin


Projekt Kinderwelten



„ Vielfalt respektieren und Ausgrenzung widerstehen“
 
2 Jahre haben sich die Erzieherinnen, Kinder, Eltern und Familien in unseren Kindertagesstätten mit dem Konzept der vorurteilsbewussten Erziehung und Bildung auseinandergesetzt.
In Zusammenarbeit mit den Kindern und Eltern entstand für jedes Kind der Identitätswürfel "Das bin ich", dessen Seiten mit Wunschfotos gestaltet werden konnte.
 
Auf der Abschlusstagung in Berlin am 10.06 und 11.06.2010 präsentierten unsere Erzieherinnen ihre Ergebnisse und berichteten von ihren Erfahrungen und Erkenntnissen dem breiten Publikum aus dem In- und Ausland.
 
Wie ein Fotowürfel -  „Das bin ich“  – der
 
- Kinder in ihrer Ich - Identität und Bezugspersonen- Identität stärkt,
- Allen Kindern Erfahrungen mit Vielfalt ermöglicht, indem sie diese aktiv und  
  bewusst erleben,
- Kinder anregt über Diskriminierung und Einseitigkeit kritisch nachzudenken
- Kinder unterstützt, sich gegen Einseitigkeit und Diskriminierung zu wehren.
 
Das alles können sie selbst von unseren Fachkräften in den Kitas erfahren.
 
 
 

Radspende in Joachimsthal

                    

           Das Spaßige am Radeln,     
 man geht zu zweit, zu dritt, zu viert.

Auch gibt's schöne stramme Wadeln
  und man zu dem noch fitter wird.


Die Jugendlichen aus der AWG Joachimsthal erfreuen sich seit drei Wochen über
4 Fahrräder. Die großzügige Spende kam, dank Einsatz einer Kollegin des Hauses, vom RADhaus Kattanek in Eberswalde. Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich für diese Unterstützung. Das sportinteressierte Haus kann nun Radausflüge in die schöne Schorfheide mit allen Jugendlichen durchführen. Das stärkt die Gruppe und trägt zum allgemeinem Wohlbefinden bei.

Auf der alten Oder von Wriezen zum Schiffshebewerk


Vom 07.-10.04.2010 führten unsere erfahrenen Scouts G. Groth und U. Kühne mit 6 Kindern und Jugendlichen aus verschieden Gruppen des HSI die erste Kanuerlebnistour des Jahres 2010 durch. Bestes Wetter begleitete die Fahrt und kurz vor dem großen Regen waren alle Boote wieder sicher im Hafen. Was will man mehr?
Zünftiges Essen im Kessel am offenen Feuer zubereitet und Übernachtungen im Zelt an idyllischen Plätzen sorgten für gute Stimmung. Höhepunkt waren das Schleusen im Schiffshebewerk Niederfinow.
Weitere Erlebnistouren werden folgen.

Neuer Vorstandsvorsitzender

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, sehr geehrte Vereinsmitglieder und Freunde des HSI e.V., der Vorstand des „Haus Sozialer Integration e.V.“ hat mich am 25.01.2010 zum Vorstandsvorsitzenden gewählt. Trotz einer positiven Bilanz der letzten Jahre müssen wir in nächster Zeit viele Entscheidungen auf verschiedenen Ebenen treffen und unsere strategische Ausrichtung den politischen und gesellschaftlichen Veränderungen anpassen. Ich hoffe dabei auf Ihre Mitarbeit und Anregungen. Der Vorstand wird Sie über grundlegende Entscheidungen mit einem Rundbrief stetig informieren. Sie erreichen uns und mich über das Sekretariat des HSI oder vknospe@t-online.de. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit. Bad Freienwalde, im Februar 2010 Volker Knospe Vorstandsvorsitzender

Neujahrsempfang in Eberswalde

Beim Neujahrsempfang am Freitag, 15. Januar, zu dem der Bürgermeister eingeladen hatte, präsentierte sich das Haus Sozialer Integration e.V. im Westend-Sportzentrum. Der Verbund Barnim war dort mit einem Stand vertreten, an dem man sich über die verschiedenen Angebote des Vereines informieren konnte. Bei verschiedenen Spielen konnte sich jeder ausprobieren und seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

"Besuch" von der POLIZEI...

Am 16.12.09 hatten wir Besuch von Herrn Gudat, PHM von der Polizeiwache Bad Freienwalde. Das Haus Sozialer Integration e.V. hatte Herrn Gudat zu einem kleinen Weihnachtsdankeschön eingeladen. Seit Jahren besteht eine gute Kooperation zwischen der Revierpolizei der Stadt Wriezen und dem HSI. Herr Gudat, PHM und Herr Beier, POK interessieren sich für die Entwicklung des HSI. Es gibt gemeinsame Gesprächsrunden mit Kindern und Jugendlichen unserer Einrichtung. Frau Pauls überreichte den Polizisten einen selbstgestalteten Kalender der Kinder für das Jahr 2010. Neben der schweren Arbeit als Polizist, gibt es auch immer wieder positive Erlebnisse. Beide Polizisten sind sehr bürgernah und es gibt ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen der Polizei und dem HSI. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und wünschen der Polizeiwache Bad Freienwalde ein frohes Fest und ein gutes Neues Jahr.

"Adventsboulevard" in Bad Freienwalde

Am 06.12.2009 war das HSI auf dem Weihnachtsmarkt der Stadt vertreten. An einem Bastel- und Malstand konnten die Kinder u.a. Baumschmuck und Kerzen aus echtem Bienenwachs herstellen und bemalen oder Baumscheiben mit der Serviettentechnik verzieren. Die Kinder nutzten das vielfältige Angebot intensiv und bastelten nach Herzenslust. Besonderer Dank gilt den Mitarbeitern für ihren Einsatz und Frau Sakowski von der Stadtverwaltung für die freundliche Unterstützung.

Eberswalder Weihnachtsmarkt

Auf dem Weihnachtsmarkt war das HSI am 28.11.09 durch den Verbund Barnim mit einem Bastelstand vor Ort. Die Kinder konnten hier Adventsgestecke und kleine Weihnachtsgeschenke basteln. Bei der weihnachtlichen Stimmung auf dem Markt waren die Besucher sehr kreativ im Gestalten. So manch einer konnte so schon für ein selbstgebasteltes Weihnachtsgeschenk sorgen. Ein herzlicher Dank geht an Udo Muszynski für die freundliche Unterstützung.

Wir sagen Danke!

Auch in diesem Jahr bedankten wir uns bei unseren Sponsoren mit einer gemütlichen Kaffeerunde in unserem Haus. Die Kinder und Jugendlichen übten dafür ein kleines Programm ein. Es wurde das Märchen „Rotkäppchen“ in einer modernen Version vorgeführt. Auch unsere Gäste konnten in einem Quiz ihrer Kenntnisse in der Märchenwelt unter Beweis stellen. Alle Anwesenden hatten viel Spaß an diesem Nachmittag. Der selbstgebackene Kuchen schmeckte allen lecker. Unser Dank für die gute Zusammenarbeit und die großzügige Unterstützung gilt unseren Freunden, Nachbarn, Bekannten und unserer Geschäftsleitung. die Kinder und Erzieher der Außenwohngruppe Kunersdorf

Kesselgulasch in Glambeck

Auch 2009 traf sich der Verbund Barnim, bestehend aus den Häusern Joachimsthal und Eberswalde, sowie dem Netzball, wieder zum alljährlichen Kesselgulasch. Das Haus Joachimsthal hatte alles bestens vorbereitet und beim "Wetterdienst" einen besonders schönen Abend bestellt. Bei sternenklarem Himmel und knisterndem Lagerfeuer schmeckte das Gulasch gleich doppelt gut. Für die kleineren wurde eine Schnitzeljagd veranstaltet und die großen Teilnehmer wärmten sich am Feuer. Bedanken möchten wir uns beim Förderverein Denkmale Glambeck e.V. und deren Vorsitzenden, Frau Eichhorn, für die alljährliche Unterstützung.

Kürbisfest in Bralitz

Der Verbund Oderbruch, bestehend aus dem Kindernest Altglietzen, dem Haus Kunersdorf und den Heilpädagogischen Gruppen aus Bralitz, trafen sich am 28.10.2009 in Bralitz zu einem gelungenen Kürbisfest. Mit Begeisterung schnitzten die Kinder Kürbisse in vielen Formen und Größen als Dekoration zu Halloween. Heiße Würstchen vom Grill, Kürbissuppe und Knüppelteig an der Feuerstelle gebacken, taten bei dem recht durchwachsenen Wetter allen gut.

„Tour de Tolèrance“ - Wir sind immer dabei!

5 Jugendliche und ein Betreuer vom Haus Sozialer Integration (HSI) Kunersdorf halten der „Tour de Tolèrance“ über Jahre die Treue. Es ist nicht nur eine längere Radtour sondern auch ein Ansporn und Erfolg im Erziehungsprozess bei unseren jungen Menschen. Bei der Tour dabei zu sein ist schon ein erhebendes Gefühl. Die reibungslose Organisation macht es möglich, an allen unterschiedlichen Startpunkten (dieses Jahr Ahrensfelde) antreten zu können. Unsere Kinder und Jugendlichen haben in ihrem bisherigen Leben nicht immer die Sonnenseite kennengelernt, aber in der Hauptstadt, bei abgesperrten Straßen und erstaunt schauenden Zuschauern für kurze Zeit im Mittelpunkt zu stehen, ist schon ein besonderes Erlebnis. Die Teilnahme unserer Jugendlichen an der „Tour de Tolèrance“ ist auch ein Ausdruck der eigenen Entwicklung und ein Dank für die Fürsorge und Geborgenheit die Ihnen bei uns im HSI wiederfährt. Wir nutzen in unserer Einrichtung speziell an den Sommerwochenenden das Fahrrad. Durch Radwanderungen in der Grenzregion im Oderbruch und der polnischen Oderseite sind wir für die „Tour de Tolèrance“ gut vorbereitet. Die Teilnahme des Behinderten, mit dem speziell für ihn gebauten Dreirades, nötigt uns jährlich Respekt ab. Was durch Übung und Training möglich ist bewies die älteste Teilnehmerin im Jahr 2009, sie ist 81 Jahre alt. Sich überwinden, an die Grenzen gehen und den Sinn der Fahrt nicht vergessend werden wir auch im Jahr 2010 an der Tour teilnehmen.

Drachenfest

Am 10.10.2009 fand in Wriezen unser alljährliches Drachenfest statt. Endlich konnten bei gutem Wind unsere Drachen ihre Flugkünste zeigen. Das kühle Wetter nahmen wir dafür gern in Kauf. Die rege Teilnahme, die tollen Drachen, die hervorragende Versorgung und die schönen Preise ließen uns insgesamt eine gelungene Veranstaltung erleben. Dafür danken allen Beteiligten, besonders dem Team des Integrationshauses in Wriezen. Übrigens: Wie aus gut informierten Kreisen verlautet, startet nächstes Jahr auch der Vorstand mit eigenen Drachen. Wir freuen uns schon darauf.

Spendenübergabe

Am 11.09.2009 übergab Herr Marco Kurzweg der Kita Zwergenland des Hauses sozialer Integration e.V. einen Spendencheck des Allianz Kinderhilfsfond.

Sommerfest mit Hindernissen

Herr Knospe eröffnete das diesjährige des HSI am 10.07.09 bei strahlendem Sonnenschein. Leider blieb dies nicht die ganze Zeit so, aber es wurden für Jung und Alt zahlreiche Attraktionen angeboten, so dass der Regen zur Nebensache wurde. Ob beim Quad- oder Motorradcross, Kanufahren, Kinderschminken oder Klettern, jeder konnte sich ausprobieren und auf der Springburg war natürlich immer „Action“. Die Versorgung mit Kaffee und Kuchen, Bratwurst vom Grill und natürlich Softeis war bestens organisiert. Bei der Theateraufführung der Kleinsten aus der Kita waren alle begeistert. Auch beim Auftritt der Gruppe "Katzenjammer" und der Tanzgruppe des Mädchenhauses herrschte eine tolle Stimmung und das Publikum bedankte sich mit tosendem Applaus bei den Künstlern für ihre gelungenen Darbietungen.

Eröffnung in Wriezen

Unter reger Anteilnahme der Nachbarn und der betreuten Familien wurde am Freitag, dem 08. Mai 2009 die „Profi(l)werkstatt“ und der ambulante Standort „Spiegelbild“ in Wriezen eröffnet. Im Beisein von Herrn Böduel, Jugendamtsleiter des Landkreises MOL, des Bürgermeisters der Stadt Wriezen, Herr Siebert und dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Herrn Büchel wurden die beiden jüngsten Einrichtungen des HSI durch den Geschäftsführer Herrn Knospe der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Bei der Eröffnung bot sich auch die Gelegenheit das Jungen- und das Mädchenhaus sowie die Jugendwohngemeinschaft am Standort Wriezen kennenzulernen. Mit den neuen Stützpunkten ist in Wriezen ein umfangreiches Hilfeangebot möglich.

Minister zu Besuch

Der Bildungsminister Holger Rupprecht war am 30. März 2009 in Begleitung von Frau Jutta Lieske, Landtagsabgeordnete der SPD, zu einem Arbeits- und Informationsbesuch in die Insel-Kita Neuenhagen gekommen. Im Beisein des Geschäftsführers, Herrn Knospe und der Kitaleiterin Frau Fallnich sowie des Schulleiters der Insel-Grundschule Herrn Dittrich, informierte sich der Minister über die positive Verbindung von Kita und Grundschule unter einem Dach und das Modellprojekt im Bereich früh ansetzender Prävention „ Qualifizierung pädagogischer Fachkräfte für vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung in Kindertagesstätten“. Das Projekt steht auf drei Säulen: Pädagogische Praxis, Kompetenzerweiterung der Fachkräfte und Materialentwicklung, es wird durch das Projekt " KINDERWELTEN " im Rahmen des Bundesprogramms Jugend für Vielfalt und Toleranz unterstützt und begleitet.

Eröffnung der Kita in Neuenhagen

Am Freitag, dem 09.01.2009, wurde in Anwesenheit von Ralf Lehmann, Bürgermeister der Stadt Freienwalde, Marco Büchel, Mitglied im Vorstand des HSI und Stadtverordneter , Volker Knospe - Geschäftsführer des HSI und Uwe Bahr, Ortsvorsteher von Neuenhagen, nach nur sechs Monaten Bauzeit die Kita „Insel“ in Neuenhagen in der Insel-Grundschule eröffnet. Bürgermeister Ralf Lehmann übergab den symbolischen Schlüssel an Ramona Fallnich, Leiterin der Einrichtung. "Kinder sind unsere Zukunft und es ist schön, dass wir das neue Gebäude an diesem Standort übergeben können", sagte er bei der Eröffnung. Er sei froh darüber, mit dem Haus Sozialer Integration einen zuverlässigen Träger gefunden zu haben. Ramona Fallnich dankte den vielen Helfern, die dem Kita-Team unter die Arme gegriffen hätten. Mit der neuen Einrichtung könne die Kita weiter eine wohnortnahe und qualitativ gute Betreuung gewährleisten. In der Einrichtung werden 75 Kinder von fünf Erzieherinnen und einer Mitarbeiterin betreut. Die Kinder nahmen die neuen Räume sofort in Besitz.